Verfahren gegen den eigenen Anwalt

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
FlauDan
Beiträge: 1
Registriert: 11.12.2017, 21:43

Verfahren gegen den eigenen Anwalt

Beitrag von FlauDan » 11.12.2017, 22:02

Guten Abend,

Folgende Situation: Meine Eltern haben sich 2011 scheiden lassen. Wir hatten damals einen Verfahrenshelfer bekommen. Mein Vater wurde Gehaltsgepfändet für den Unterhalt meiner Mutter und mir. Es bestand immer ein guter Kontakt und regelmäßiger Austausch zw. Uns und unserem Anwalt.

Meine Mutter bekam jedoch nie monatlich Unterhalt. Es gab Monate (meistens Sommer oder um die Weihnachtszeit) wo kein Unterhalt einging trotz Gehaltspfändung (meine Mutter verstand das damals nicht und dachte mein Vater hätte nicht gezahlt).

Meine Eltern haben sich mittlerweile vertragen und meine Mutter wollte keine Unterhaltszahlungen annehmen. Dies wurde an unseren Anwalt weitergeleitet der dies ablehnte und auf Kontaktanfragen nicht mehr reagierte.

Ich habe von dem Unternehmen meines Vaters mittlerweile die Zahlungen schriftlich seit 2011 bis 2017 bekommen und für die gleiche Zeit die gesamten Kontoauszüge meiner Mutter und mir . Es sind Differenzen von knapp 7000€ bei meiner Mutter und knapp 8000€ bei mir entstanden.

Ich habe mich nochmals bei besagtem Verfahrenshelfer gemeldet und um Kostenrechnung gebeten. Ich habe ihm alle Unterlagen von meiner Mutter, mir und meines Vaters gegeben inkl. Einer Aufstellung zw. Einzahlungen meines Vaters und Einkünften meiner Mutter und mir. Es wurde vereinbart innerhalb 14 Tagen bei mir anzukommen. Nach fast 4 Wochen habe ich ihm geschrieben das ich gerne bis zum Stichtag xyz Kopien der Belege hätte um die Differenzen zu verstehen sonst würde ich mir woanders Rat holen.

Nach zwei Tagen kam ein Brief an mit seiner Kostenaufstellung (keine Belege. Einfaches Word Dokument mit ein paar Zahlen) sowie Drohung von weiteren Honorarzahlungen. Die Kostenaufstellung für meinen Unterhalt war auch nicht dabei. Und die Rechnung seinerseits stimmt zwar von den Zahlungen seitens meines Vaters jedoch kam fast die Hälfte nicht an (sichtbar kontoauszüge mutter).

Was kann ich tun? Habe ich Chancen bzw. wo kann ich mich hinwenden.



Das_Pseudonym
Beiträge: 358
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Verfahren gegen den eigenen Anwalt

Beitrag von Das_Pseudonym » 13.12.2017, 10:38

Komsumentenschutz zb.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste