Privatarztversicherung Angebot Frage

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
barsch
Beiträge: 1
Registriert: 31.05.2017, 11:23

Privatarztversicherung Angebot Frage

Beitrag von barsch » 31.05.2017, 11:35

Hallo!

Ich habe mir am 24.05. ein Angebot für eine Privatarztversicherung unterbreiten lassen.

Ich habe das Angebot schriftlich. Dieses geht von einem Versicherungsbeginn mit 01.06. aus und ist gültig bis 07.06.

Jetzt ist es so, dass ich gestern (30.05.) eine Physiotherapie verschrieben bekommen habe. Die Versicherung würde diese laut Polizze übernehmen. Ich würde die Physio erst ab Vertragsbeginn (ab 01.06) in Anspruch nehmen.

Weiß jemand, ob die Beiträge dann übernommen werden würden? Gilt hier das Verschreibungsdatum oder Inanspruchsdatum? Müsste ich dies bei Unterschrift melden, dass dies anfallen wird? Zum Zeitpunkt des Angebots wusste ich davon noch nichts.

Danke für Auskunft!



Eigenbau
Beiträge: 63
Registriert: 22.07.2012, 16:55

Polizze

Beitrag von Eigenbau » 31.05.2017, 17:07

Es müsste bzw. sollte alles in der Polizze angegeben sein ab wann der Versicherungsschutz gilt.

Wenn Versicherungsschutz ab 01.06.2017 dann ist die Inanspruchnahme erst ab diesem Zeitpunkt möglich.

Sie sollten sich aber jedenfalls vergewissern ob Behandlungen betreffend "Vorerkrankungen" gedeckt sind - meistens nicht - und wenn Sie auch mit der Behandlung erst Anfang Juni beginnen so ist es dann fast immer so, dass keine Deckung gegeben ist.

Nicht der Zeitpunkt der Behandlung ist entscheidend sondern der Tag an welchem "das Leiden, der Unfall oder ähnliches" begann bzw. sich ereignet hat.

Bitte unbedingt die Polizze und alle Anhänge bzw. Klauseln GENAU durchlesen.

Michaela2
Beiträge: 28
Registriert: 16.04.2007, 16:57

Beitrag von Michaela2 » 06.06.2017, 17:03

Es kommt auch darauf an, ob eine "Wartefrist" vereinbart wurde.
D.h., dass manche Therapien usw. erst nach einer Wartefrist von z.B. 6 Monaten ersetzt/bezahlt werden. Falls die Physio nicht aufgrund eines chron. Leidens (das beim Vertragsabschluss angegeben hätte werden müssen) gemacht wird, würde ich mir beim Arzt eine neue Verordnung erst nach Inkrafttreten der Polizze (nach Bezahlung) holen und dann erst bei der Krankenkasse bewilligen lassen. Physio-Termine bekommt man ohnehin erst in ca. 2 Monaten. Wenn die Physio schon vom Chefarzt bewilligt wurde kann man sich keine neue Veordnung ausstellen lassen.
Meist is es bei den Privatversicherungen ja so, dass man die Rechnung erst bei der Krankenkasse einreicht und dann erst bei der Privaten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste