Guter Service sieht anders aus - betr. Österr. Post

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Marianne3
Beiträge: 23
Registriert: 28.03.2017, 21:10

Guter Service sieht anders aus - betr. Österr. Post

Beitrag von Marianne3 » 28.03.2017, 21:23

Wichtige Unterlagen nicht bekommen; wurde in anderes Fach gelegt


Am Freitag (03.03.2017) wurde ein wichtiger Brief (Bescheid!,
Einkommensbelege etc.) für mich auf einem Postamt in O. Ö. aufgegeben.

Am Dienstag hatte ich den Brief (in Wien) noch immer nicht erhalten.

Lt. telefon. Auskunft Post wurde dieser Brief am Montag! zugestellt.

Wer hat dann den Brief (Nachbarn? etc.) bekommen?


Dieser Brief ist an mich adressiert. Wo bleibt das Briefgeheimnis und
der Datenschutz!

In diesem Brief sind wichtige Unterlagen - die niemand anderer lesen darf.

Es besteht auch die Gefahr des Missbrauchs (Sozialversicherungsnummer,
Geburtsdatum, Adresse, Einkommen! etc.), das alles steht im Brief
drinnen.

Auch benötigte ich die Unterlagen bis Mittwoch! (Fristen).


Der Briefträger sagt nun, er weiß nicht mehr, in welches Fach er den
Brief gelegt hat.

Lt. Absender war es ein auffälliges Kuvert (hellgelb) - etwas, was man
nicht so schnell in ein falsches Fach legt.


- Der Absender! musste noch einmal auf das Abgabepostamt gehen, und
einen Nachforschungsauftrag beantragen.
- Wie kommen wir (als zahlende Kunden) dazu, dass wir einen Stress
haben, wegen dem fehlerhaften und nachlässigen Verhalten des
Briefträgers.
- Die Post hat sich bei mir noch nicht gemeldet. - Meine Unterlagen
(sensible Daten) nicht aufgetaucht.
Und außerdem hätte ich sie ganz dringend benötigt.


Ich habe nun doch ein Schreiben von der Post erhalten:


- Der Brief wurde am 6.3.17 zugestellt - und - die Zustellung ließ
sich leider nicht mehr nachvollziehen! Dafür danken wir für Ihr
Verständnis?! Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig?! Dazu zählt eine
RASCHE und ZUVERLÄSSIGE Zustellung! -

Dieses Schreiben der Post ist ein Hohn, und ein Schlag ins Gesicht.
Und ich bekam zwei 10 EUR Post-Gutscheine als Ausgleich.


Meine Unterlagen sind weg. Ich habe sie auch dringend gebraucht
(Frist). Ich musste sie mühsam wieder beschaffen.
- Und irgend jemand hat diese Sendung erhalten, und liest Sachen, die
niemand anderen etwas angehen: Bescheid, Sozialversicherungsnummer,
Geburtsdatum, mein monatliches Einkommen! etc.


Hier wurde das Briefgeheimnis und der Datenschutz ausgehebelt.


Die Post wirbt mit: "Wir bringen allen etwas" und "Wenn es wichtig
ist, dann lieber mit der Post".


Beides traf auf meine Sendung leider nicht zu.



schanzenpeter
Beiträge: 349
Registriert: 02.02.2011, 16:48

Nachweislich aufgeben - nachweislich abgeben.

Beitrag von schanzenpeter » 29.03.2017, 00:04

Werte Marianne! bei millionen und abermillionen Sendungen kommt es leider vor, dass die eine oder andere Sendung fehlerhaft behandelt wird. Mein Rat: Will man, dass eine Sendung nachweislich abgegeben wird, dann bitte "bescheinigt" (eingeschrieben) aufgeben. Würde der Verlust einen finanziellen Schaden bedeuten, dann bitte versichert (Wertbrief) aufgeben - bei Verlust wird wenigstens der echte finanzielle Schaden erstattet.
Der Vertragspartner ist der Absender, nur er kann nach einer verlorengegangenen Sendung nachforschen lassen. Denn nur er kann nachweisen, dass er, und wo er, und wie er die Sendung aufgegeben hat.

Marianne3
Beiträge: 23
Registriert: 28.03.2017, 21:10

Postzustellung

Beitrag von Marianne3 » 29.03.2017, 19:13

Lieber schanzenpeter!



Ja, ich weiß, dass täglich viele Sendungen in Österreich zugestellt werden.

Und es kann auch vorkommen, dass man keine Sendung bekommt.

Das soll und darf aber nicht sein. Als zahlender Kunde schließt man schließlich einen Vertrag mit der Post - und lt. Eigendefinition Post wird ZUVERLÄSSIG und RASCH zugestellt. Und die Post selber wirbt damit, dass man WICHTIGES lieber mit der Post zustellen soll.

(Ich kann z.B. auf einem Amt sensible Daten und Urkunden auch nicht an eine falsche Stelle legen etc.).

Und jeder Brief ist ein Briefgeheimnis!


Die Post-Zustellung hat, bis auf die Endzustellung, funktioniert.
Am Freitag wurde der Brief (ein gelbes, größeres und schwereres, auffälliges Kuvert) auf einem POSTAMT aufgegeben - am Montag wurde diese Sendung bereits zugestellt. - Nur leider nicht in mein Fach!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste