NICHT erlaubtes Befahren meines Grundstücks

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
rosenrot
Beiträge: 56
Registriert: 15.09.2009, 18:33

NICHT erlaubtes Befahren meines Grundstücks

Beitrag von rosenrot » 08.03.2017, 16:08

...
Zuletzt geändert von rosenrot am 10.03.2017, 15:15, insgesamt 2-mal geändert.



lexlegis
Beiträge: 1121
Registriert: 01.07.2013, 19:24

Beitrag von lexlegis » 08.03.2017, 19:18

Wurde das nicht schon geklärt??

Hallo Forum-Gemeinde!

Ich habe eine Frage an einen Spezialisten:

Was soll ich tun, wenn ich einen Grundstücksnachbar schon das zweite Mal schriftlich und Eingeschrieben darum ersuche, mein Grundstück nicht mehr als Zufahrt zu benutzen, weil er sich Praktisch und auch Baurechtlich ohne Weiteres selber eine Zufahrt zu seinem eigenen Grundstück bauen kann.

Mein Grundstück (in Kärnten) ist vermessen, steht auch im Grenzkataster und das Recht auf Erssenheit ist auch nirgends Grundbücherlich eingetragen.

Kann der Nachbar mein Ersuchen so einfach ignorieren?? Cool

Bitte um eine Antwort.
Danke!!

Manannan:

Wenn dem Nachbarn kein Geh- und Fahrtrecht über Ihr Grundstück eingeräumt wurde, dann liegt Besitzstörung vor. Bei weiterem Zuwiderhandeln müssten Sie ihm mit Besitzstörungsklage drohen bzw eine solche beim Bezirksgericht einbringen.

lexlegis
Beiträge: 1121
Registriert: 01.07.2013, 19:24

Beitrag von lexlegis » 08.03.2017, 19:24

Wenn der Nachbar trotz mehrmaliger schriftlicher Aufforderung nicht reagiert, bleibt Ihnen nur der Gang zum Gericht und eine Klage nach § 339 ABGB.

Hubert Neubauer
Beiträge: 677
Registriert: 07.08.2012, 08:42

Beitrag von Hubert Neubauer » 08.03.2017, 21:04

Bei mehrmaligen Befahren wird wohl eine Besitzstörungsklage verfristet sein. Besser Unterllasungsklage einbringen.

Seit wann fährt der Nachbar über Ihren Grund?

rosenrot
Beiträge: 56
Registriert: 15.09.2009, 18:33

Beitrag von rosenrot » 10.03.2017, 15:14

...

rosenrot
Beiträge: 56
Registriert: 15.09.2009, 18:33

NICHT erlaubtes Befahren meines Grundstücks

Beitrag von rosenrot » 10.03.2017, 15:16

...

lexlegis
Beiträge: 1121
Registriert: 01.07.2013, 19:24

Beitrag von lexlegis » 12.03.2017, 11:11

Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit handeln, anstatt sich tatenlos hier ständig über das Verhalten des Nachbarn zu echauffieren?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste