Nachbarschaftsmobbing

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Titus21
Beiträge: 2
Registriert: 23.05.2015, 11:38

Nachbarschaftsmobbing

Beitrag von Titus21 » 23.05.2015, 11:52

Jemand von unseren Nachbaren scheint uns nicht zu mögen. Es passieren immer wieder so gewisse "Kleinigkeiten" die einfach nerven.

Das Neueste: Wenn wir unsere Wäsche im gemeinschaftslichen Keller Aufhängen fehlt kurz darauf bei jedem Kleidungsstück eine Klammer.
Mir ist bewusst, dass der Sachverhalt so lächerlich klein ist und eine Anzeige deshalb komplett überzogen wäre...
Es entsteht ja kaum ein nennenswerter Schaden. Auf der anderen Seite möchte man sich so etwas ja auch nicht gefallen lassen oder zumindest die Chance haben den Täter einmal stellen zu können und ihn fragen was den verkehrt gelaufen ist mit ihm.

Ich hätte gut lust einmal unsere Wäscheklammern mit einer Stecknadel zu preparieren... Wär sowas strafbar?

Abgesehen davon was würdet ihr in dieser Situation tun?

Liebe Grüße und Danke für die Antworten
Zuletzt geändert von Titus21 am 25.05.2015, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.



wexi1994
Beiträge: 62
Registriert: 19.11.2012, 22:17
Wohnort: Deutsch Wagram

Auf jeden Fall nicht auf sich beruhen lassen

Beitrag von wexi1994 » 25.05.2015, 12:47

Ich habe bei einer anderen Sache auch nichts gemacht und jetzt haben ich den Scherben auf. Bei uns ist gegangen um Geld vom Konto stehlen und da haben wir nichts gemacht, jetzt wird sogar ein wichtiges Testament unterdrückt und wir haben riesigen Schaden dadurch und mussten sogar ein Haus verkaufen.

Titus21
Beiträge: 2
Registriert: 23.05.2015, 11:38

Beitrag von Titus21 » 25.05.2015, 21:50

Danke, genau nach dieser Antwort habe ich gesucht!

Spock
Beiträge: 3
Registriert: 14.08.2015, 10:00

Beitrag von Spock » 14.08.2015, 10:31

Ob es strafbar wäre, die Wäscheklammern mit Nadeln zu präparieren, weiß ich zwar nicht genau aber ich würde eher sagen nein. Denn es sind ja deine Wäscheklammern an denen sich der Nachbar gefälligst nicht zu vergreifen hat. Könnte aber natürlich unter Fahrlässigkeit fallen. Man könnte es aber auch mal mit etwas probieren, dass den Typen nicht verletzten kann, irgendetwas klebriges, Honig zb? :D
Da ich aber kein Jurist bin, kann ich dir nicht wirklich helfen, leider.

Ansonsten am besten einfach mal auflauern und ihn zur Rede stellen.
Ich habe auch einen extrem bescheuerten Nachbarn, der uns wiederholt die Polizei ins Haus schickt wegen Ruhestörung - die allerdings nicht stattfindet. Bin hier auch sehr ratlos, was ich dagegen tun soll/kann.

alles2
Beiträge: 15
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Beitrag von alles2 » 15.08.2015, 12:09

Selbstverständlich ist es strafbar. Nach meinem Dafürhalten wegen vorsätzliche Körperverletzung!
Warum? Du setzt ja diesen Schritt bewusst, um ihn davon abzuhalten und nimmst in Kauf, dass er sich verletzt. Sonst wäre die boshafte Wahl nicht auf eine Stecknadel gefallen!

Und es geht nicht immer um eine den materiellen Schaden, sondern kann auch der immaterielle Schaden (psychischer oder emotionaler Natur) der Grund für den Schadensersatz sein!
Es liegt ein rechtswidriger Eingriff in Deine Besitzwerte vor...auch Besitzstörung genannt...denn Dein Eigentum/Besitz wurde verletzt.

In der Tat, der Schadensersatz bei Vermögensschäden gleicht den materiellen Schaden aus, das in diesem Fall nicht zur Debatte steht. Der immaterielle Schaden ist hingegen grundsätzlich nicht in Geld zu messen, z.B. wenn Dich die Sache psychisch derart mitnimmt, dass es eine Beeinträchtigung in Dein Leben darstellt. Damit das durchgeht und um möglich viel herauszuholen, übertreiben viele Kläger bewusst hinsichtlich ihres Geisteszustandes! In schwerwiegenden Fällen wird auch Schmerzensgeld zugesprochen!

In Deinem Fall würde ich einen Zettel aufhängen, wonach die Vorkommnisse kurz erwähnt werden und Du Dir rechtliche Schritte vorbehältst. Genug Stichworte hatte ich bereits geliefert. Aber in erster Linie eben eine Besitzstörungsklage im Raum steht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste