Gibt es da eine rechtliche Möglichkeit?

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
wexi1994
Beiträge: 69
Registriert: 19.11.2012, 22:17
Wohnort: Deutsch Wagram

Gibt es da eine rechtliche Möglichkeit?

Beitrag von wexi1994 » 06.04.2013, 08:50

Dadurch dass eine Hauspartei hier im Haus eine Testamentsseite unterdrückt, ist schon so großer Schaden entstanden. Mit dem Geld sollte hier das Haus renoviert werden, aber sonst muß das Haus einem Betonblock weichen und sehr viele Leute verlieren hier ihre gut hergerichteten Wohnungen und auch Existenzen stehen auf dem Spiel. Diese Hausbewohnerin lügt beim Gericht usw. und ihr wäre vollkommen egal, ob das Haus weiter steht oder nicht, sie würde halt woanders hinziehen.
Bitte, welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es hier, um diese Hausbewohnerin zu zwingen, dass sie die rettende Seite herausgibt. Sie hat sich sogar eine Alarmanlage machen lassen und außerdem zeigt sie sogar die Seite am Wohnungsfenster, um zu beweisen, dass sie diese hat und wir, wenn sie es nicht will, das rettende Geld nie bekommen würden. Also eine Wahnsinnige!!!!!!!!!!!!!!!!!



Ratlex
Beiträge: 67
Registriert: 15.04.2013, 00:28

Beitrag von Ratlex » 15.04.2013, 00:51

Wer eine Urkunde über die er nicht oder nicht alleine verfügen darf unterdrückt, ist nach § 229 StGB unter gewissen Umständen zu bestrafen.

wexi1994
Beiträge: 69
Registriert: 19.11.2012, 22:17
Wohnort: Deutsch Wagram

Es gibt sogar jetzt einen Todesfall

Beitrag von wexi1994 » 15.04.2013, 06:53

Wir haben auch diesen § 229 eingereicht und das Gericht hat sogar diese Angelegenheit eingestellt und wir können innerhalb von 14 Tagen einen Beweis geben. Aber jetzt ist sogar die junge Dame, die das Geld auf dem Konto hat, aus eigener Hand aus dem Leben geschieden. Sie wollte nicht mehr mit dem gestohlenen Geld am Konto leben!!!!!!!!Keine Behörde hat da geholfen, diese Seite aus der Wohnung der Unterdrückerin zu holen. Sogar der zuständige Notar hat gemeint, er hätte diese Seite nie gesehen, aber hat damals ein halbes Testament von einem Vorgänger übernommen, da war die Seite schon gestohlen.
Die junge Dame hätte zwar Hilfe von mir bekommen, aber sie konnte nicht darum fragen, da die Unterdrückerin auch für diese junge Dame eine Diversion beim Gericht erwirkt hatte.
EIN JUNGER MENSCH MUSSTE STERBEN, WEIL DIE BEHÖRDEN INKLUSIVE POLIZEI UND GERICHT NICHT MEINE HILFERUFE GEHÖRT HAT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste