Tschechien

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

Tschechien

Beitrag von JUSLINE » 24.01.2002, 13:22

Hallo,

meine freundin ist tschechin und im oktober2001 hat sie ein kind von mir bekommen.meine freundin lebt zur zeit in CZ da sie seit dez.2000 einreiseverbot(2.Jahre) nach österreich hat.

was kann ich machen damit dieses aufgehoben wird und wir gemeinsam mit unserem kind in österreich leben können.

nach auskunft eines LINZER rechtsanwaltes ist es nur mit einem schreiben nach wien möglich. und das kostet mit seiner gebühr ca.10.000.-ats

was ist wenn wir heiraten??? wird dann das aufenthaltsverbot automatisch gelöscht?

bin über jede antwort sehr dankbar



grüße,Xpro




Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

RE: Tschechien

Beitrag von JUSLINE » 24.01.2002, 18:04

Wenn mit dem "10000 S Brief" eine Verwaltungsgerichtshofbeschwerde gemeint ist kann ich Ihnen nur davon abraten, da das Verbot bereits heuer abläuft, also eine Gerichtsentscheidung ohnehin nicht früher käme.

Die Hochzeit dürfte am Aufenthaltsverbot nichts ändern.


Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

RE: Tschechien

Beitrag von JUSLINE » 27.01.2002, 01:45

Wird das Aufenthaltsverbot automatisch nach dem eingetragenen Stempel aufgehoben??

Oder muß man an die Fremdenpolizei,Verwaltungsgerichtshof oder dergleichen schreiben??

Wenn ja, an wende ich mich?



mfg, Xpro


Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

RE: Tschechien

Beitrag von JUSLINE » 27.01.2002, 10:48

Befristungen in Behördenentscheidungen laufen von selbst ab, ohne dass man noch einen Antrag stellen muss.


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste