Wie läuft bitte ein Verfahren bei Klage §229 ab

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
wexi1994
Beiträge: 69
Registriert: 19.11.2012, 22:17
Wohnort: Deutsch Wagram

Wie läuft bitte ein Verfahren bei Klage §229 ab

Beitrag von wexi1994 » 21.11.2012, 14:33

Es geht um folgendes:
Ich soll nach meiner Großmutter ein Geld erben, dass erst jetzt 20 Jahre nach ihrem Tod gekommen ist. Meine Schwester hat die Originaltestamentsseite vor ca. 20 Jahren beim Notar gestohlen bzw. stehlen lassen. Die einzige Kopie, die noch da war, hat meine Schwester aus dem Heimtresor meiner Mutter gestohlen. Niemand hat das natürlich beachtet, da niemand annahm, dass von dort noch etwas kommt.
Als das Geld kam, wurde es mir von meinen beiden Geschwistern verheimlicht und als ich dann draufgekommen bin, habe ich erst erfahren, dass meine Schwester sogar beim Notar die Originaltestamentsseite gestohlen hat. Ich versuchte, meine Schwester durch Email, Telefon hat sie immer ohne Gruß aufgelegt, dazu zu bewegen, diese Seite herauszugeben. Ich erhielt als Antwort eine Klage wegen Störung, die mir aber zum Glück nur eine Diversion eingebracht hat.
Nachdem meine Mutter schon länger gesehen hat, dass es keinen Sinn hat, weiter bei meiner Schwester zu fragen, hat sie dann eine Klage nach §229 u.f. einbringen lassen.
Jetzt dauert das schon so lange und daher habe ich die Frage, wie läuft das Verfahren jetzt ab? Wann werden die Beklagten, es sind insgesamt 4 Personen (Mitwisser inklusive) befragt? Wird von der Staatsanwaltschaft etwas (Wohnungsdurchsuchung usw.) versucht, diese Originaltestamentsseite in meinem Fall zu bekommen?
Unser Anwalt teilte uns mittlerweile mit, dass der Akt erst jetzt zur Zeugeneinvernahme zur Polizei geht. Sind da schon die Beschuldigten schon befragt? Oder macht das auch erst die Polizei?



wexi1994
Beiträge: 69
Registriert: 19.11.2012, 22:17
Wohnort: Deutsch Wagram

Beitrag von wexi1994 » 26.11.2012, 13:37

Da haben so viele Leute hier im Forum Jus studiert und keiner mir diese Antwort geben?

Manannan
Beiträge: 1447
Registriert: 28.09.2012, 11:08

Beitrag von Manannan » 26.11.2012, 14:19

Ich nehme an, dass auch Ihr Anwalt studiert hat. Warum fragen Sie nicht ihn, wenn Sie ihn schon mit der Vertretung dieses Falles beauftragt haben?

Hubert Neubauer
Beiträge: 677
Registriert: 07.08.2012, 08:42

Beitrag von Hubert Neubauer » 26.11.2012, 15:08

Manannan hat geschrieben:Ich nehme an, dass auch Ihr Anwalt studiert hat. Warum fragen Sie nicht ihn, wenn Sie ihn schon mit der Vertretung dieses Falles beauftragt haben?
:mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 6 Gäste