Nachforschung - Absinthverbot 1923

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

Nachforschung - Absinthverbot 1923

Beitrag von JUSLINE » 18.08.2004, 12:20

Als Antiquitätensammler und Absinthkenner bin ich derzeit im rahmen meiner privaten Nachforschungen damit beschäftigt dem Absinthverbot in Österreich näher auf den Grund zu gehen.



Offensichtlich scheint jeder ganz genau zu wissen das es 1923 so ein Verbot in Österreich tatsächlich gegeben hatte... Quellenhinweise, den Gesetzestext selbst oder sonstige Belege dieser Behauptung konnte ich bisher allerdings nirgendwo auftreiben.



Statt dessen liegt mir ein historischer Produktkatalog vor der die Vermutung nehelegt das es nie zu einem Verbot kam oder dieses schlicht und einfach nicht ernsthaft durchgesetzt wurde.



Kann mir jemand einen Typ geben wo ich den alten Gesetzestext (so er denn existiert) herbekommen könnte? Bin für alle brauchbaren Hinweise dankbar!



Schöne Grüße

Tuivel




DorisMihokovic
Beiträge: 638
Registriert: 16.04.2007, 16:57

RE: Nachforschung - Absinthverbot 1923

Beitrag von DorisMihokovic » 19.08.2004, 09:58

Absinth wurde 1908 in der Schweiz, 1912 in den USA, 1914 in Frankreich und 1923 in Deutschland verboten. In den 1920-er Jahren haben die meisten europaeischen Laender Absinth verboten. Fuer Oesterreich weiss ich leider kein Datum. Moeglicherweise war ein eigenes Absinth-Verbot aufgrund des Branntwein-Monopols nicht notwendig. Das ist aber nur eine vage Vermutung.

Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

RE: Nachforschung - Absinthverbot 1923

Beitrag von JUSLINE » 19.08.2004, 11:15

Die Daten der anderen Länder sind mir bekannt aber danke für die Antwort :-)



Ich denke mal Österreich hatte 1923 vermutlich andere Sorgen als Gesetze über ein Getränk zu erlassen das hierzulande ausserhalb der Hauptstadt weitgehend unbekannt war und auch hier nur in kleinem Maßstab konsumiert wurde.



Aber mal sehen vielleicht findet sich ja noch was.


Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

RE: Nachforschung - Absinthverbot 1923

Beitrag von JUSLINE » 19.08.2004, 16:20

Ob es wirklich ein "Absinthgesetz" in Österreich gegeben hat, ist wahrscheinlich nicht so einfach herauszufinden....aber interessante Aufgabe!



Das einzige, was ich bisher rausgefunden habe:



§7 Aromenverordnung novelliert am 13.02.1998:



Thujon (Alpha und 0,5 0,5 -5 mg/kg in alkoholischen

Beta) Getränken mit einem

Alkoholgehalt von bis zu

25 Vol%

-10 mg/kg in alkoholischen

Getränken mit einem

Alkoholgehalt von mehr als

25 Vol%

-25 mg/kg in Waren, die

Salbeizubereitungen

enthalten

-35 mg/kg in

Bitter-Spirituosen

(2) Der Zusatz der in Abs. 1 genannten Stoffe als solche zu Aromen

und den dort angeführten Fertigprodukten ist verboten. Die Stoffe

dürfen in Waren entweder natürlich oder infolge des Zusatzes von

Aromen vorkommen, die aus natürlichen Ausgangsstoffen gewonnen

wurden.



Dieser Wirkstoff war der Hauptgrund für die "Rauschzustände"!



Also vielleicht gab es kein Absinthgesetz, sondern nur ein Verbot in der Aromenverordnung!



In der Schweiz benötigte es zwar eine Verfassungsänderung, aber wie Du schon sagst: Damals gab es größere Probeleme...



Ich wußte bis gestern gar nichts von einem Absinthverbot....bin aber jetzt auch interessiert!







MarcoVanBasten@gmx.at (Alle Angaben sind ohne Gewähr, da ich kein Jurist bin!)


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 8 Gäste