Medikamente aus dem EU-Ausland

Diskutieren Sie über allgemeine rechtliche Themen.
Antworten
hector
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2024, 18:22

Medikamente aus dem EU-Ausland

Beitrag von hector » 11.06.2024, 18:30

Hallo liebe Mitglieder,

Ich würde gerne mit dem Rauchen aufhören und wollte mir nun das mir empfohlene, neu erhältliche Medikament "Asmoken" aus der Apotheke besorgen. Das Medikament enthält den sekundären Pflanzenstoff Cytisin und ist ohne Rezept verfügbar, eine Packung kostet aber ca. 190€.
Nach kurzer Recherche fand ich heraus, dass in den ehemaligen Ostblockstaaten dasselbe Medikament bereits seit den 60ern verfügbar ist und beispielsweise in Polen unter dem Namen Desmoxan bei selber Dosierung und Größe ca. 15€ kostet.

Ist es legal das polnische Medikament für den Eigengebrauch (max 2 Packungen, einmalig) nach Österreich zu bestellen?

Vielen Dank im Voraus!



Hank
Beiträge: 1467
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: Medikamente aus dem EU-Ausland

Beitrag von Hank » 12.06.2024, 02:22

…der Praxiskommentar zum Österreichischen Suchtmittelrecht (nur in käuflicher Buchform) gibt einen optimalen Überblick über das Suchtmittelgesetz, das Neue-Psychoaktive-Substanzen-Gesetz samt allen Nebenbestimmungen...

alles2
Beiträge: 3475
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Medikamente aus dem EU-Ausland

Beitrag von alles2 » 14.06.2024, 01:42

Desmoxan wird sogar auf einer deutschsprachigen Online-Drogerie angeboten, hinter der eine polnische Firma steckt. Anscheinend wird ein deutsches Lager benutzt, um das Produkt dann innerhalb Deutschlands versenden zu können. Ob das in der Form legitim ist oder welches Schlupfloch genutzt wird, kann ich nicht beurteilen. Wirkt jedoch für mich nicht seriös. Gestern hieß es "39,99 Euro statt 49,99 Euro"; heute "38,99 Euro statt 54,99 Euro".

Dein Anliegen wäre eigentlich an das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) zusammen mit der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) zu richten. Die Ansprechperson für Arzneiwareneinfuhr im Geschäftsfeld Medizinmarktaufsicht des Instituts Überwachung ist Dr. Elisabeth Bernhard:

https://www.basg.gv.at/fuer-unternehmen/arzneiwaren-ein-und-ausfuhr/faq-arzneiwareneinfuhr#c3021

Das habe ich mal für Dich gemacht und sie weist auf § 17 Abs.1 und Abs.3 Z 1 Arzneiwarengesetz (AWEG) hin. Demnach ist der Bezug von Arzneiwaren und Blutprodukten, die im Fernabsatz bestellt wurden, durch Personen, die nicht zur Antragstellung auf Ausstellung einer Einfuhrbescheinigung oder einer Verkehrsfähigkeitsbescheinigung oder zur Meldung berechtigt sind, verboten. Das gilt nicht für in Österreich zugelassene nicht rezeptpflichtige Arzneispezialitäten, die in einer dem üblichen persönlichen Bedarf entsprechenden Menge aus einer Vertragspartei des EWR von einer dort zum Versand befugten Apotheke bezogen werden.

Da es sich bei Desmoxan nicht um eine in Österreich zugelassene Arzneispezialität handelt, sei der Bezug von Desmoxan über eine polnische Versandapotheke nicht zulässig. Außerdem sei auf der deutschen und polnischen Internetseiten das Logo der in der EU legal tätigen Versandapotheken nicht zu sehen. Daher macht sie in diesem Zusammenhang auf die Sicherheitsinformationen zum Medikamentenkauf im Internet auf der Homepage des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen aufmerksam:

https://www.basg.gv.at/fileadmin/redakteure/05_KonsumentInnen/Versandapotheken/EK_Informationsbrosch%C3%BCre_Versandapotheken.pdf?sword_list%5B0%5D=Versandapotheken

Auch ich hoffe, Dir damit geholfen zu haben!
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

hector
Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2024, 18:22

Re: Medikamente aus dem EU-Ausland

Beitrag von hector » 17.06.2024, 14:02

Vielen herzlichen Dank für diese ausführliche und informative Antwort. Sie haben mich damit wahrscheinlich vor einer Geldbuße bewahrt.
Danke für die großartige Recherche.

alles2
Beiträge: 3475
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Medikamente aus dem EU-Ausland

Beitrag von alles2 » 17.06.2024, 21:47

Sehr gerne! Das Thema hat mich deshalb so motiviert, weil bestimmt auch andere Betroffene mit dem Gedanken spielen wie Du und sich im Internet erkundigen, wie man günstiger zu dem Produkt kommt. Wenn sie dann in der Suchmaschine weit genug runterscrollen, werden sie auf diesen warnenden Beitrag stoßen :wink:
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 100 Gäste