Eigentumswohnung: Stromabschaltung ohne Information

Diskutieren Sie über allgemeine rechtliche Themen.
Antworten
Anton2
Beiträge: 83
Registriert: 31.05.2011, 06:50

Eigentumswohnung: Stromabschaltung ohne Information

Beitrag von Anton2 » 09.06.2024, 16:33

Liebe Forumsmitglieder!

Ist es rechtens, dass mein Strom-Netzbetrieber, ohne mich vorher zu verständigen und zu informieren, einfach für etwa 20 Minuten bei meiner Eigentumswohnung, um beim Zähler was zu machen, den Strom abschaltet?

Danke und lg

Anton



alles2
Beiträge: 3425
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Eigentumswohnung: Stromabschaltung ohne Information

Beitrag von alles2 » 10.06.2024, 12:22

Dazu müsste man den Anlass für die Tätigkeit erfahren. Bei großflächigen Arbeiten wie das Verlegen von Leitungen müssen die betroffenen Haushalte schon verständigt werden. Geht es um geplante Reparaturen oder Umbauarbeiten, kann es im Ermessen des Wohnbauträgers liegen. Ansonsten muss man immer mal damit rechnen, dass der Strom kurzfristig ausfällt, wie z.B. der Kurzschluss bei einem Schaden.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Anton2
Beiträge: 83
Registriert: 31.05.2011, 06:50

Re: Eigentumswohnung: Stromabschaltung ohne Information

Beitrag von Anton2 » 10.06.2024, 20:54

Es geht nicht um den Wohnbauträger, sondern um den Strom-Netzbetreiber im Ort, der einen geplanten Zähleraustausch vornahm, ohne den Kunden darüber zu informieren.

alles2
Beiträge: 3425
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Eigentumswohnung: Stromabschaltung ohne Information

Beitrag von alles2 » 10.06.2024, 22:45

Ich kann auch nur nach dem gehen, was uns präsentiert wird. Nachdem ursprünglich der Grund für den Wechsel nicht genannt wurde, habe ich ein paar Szenarien verdeutlicht. Von mir wirst Du sicher nicht das zu lesen bekommen, was Du Dir wohl insgeheim erhoffst. Denn sehr viel gescheiter sind wir nach Deinem Nachtrag nicht. Handelt es sich um den Wechsel eines defekten Geräts, braucht es nicht zwangsläufig ein Informationsschreiben wie beim Wechsel auf einen Smart Meter. Ist auch dieser Hinweis für Dich unbefriedigend, dann kläre es doch mit dem Elektrizitätsversorgungsunternehmen, was da falsch gelaufen sein könnte, und dann können wir über die Wahrhaftigkeit reden. Interessant wäre auch zu erfahren, woher Du weißt, dass es sich um einen geplanten Tausch handelt und ob die anderen Parteien darüber verständigt wurden.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Anton2
Beiträge: 83
Registriert: 31.05.2011, 06:50

Re: Eigentumswohnung: Stromabschaltung ohne Information

Beitrag von Anton2 » 11.06.2024, 16:40

Den Grund habe ich bewusst nicht genau genannt, um eine einfache und schnelle Auskunft über die Gesetzeslage zu erhalten, ohne es kompliziert machen zu wollen. Auch weil ich die Hoffnung hatte, es gibt ein einfaches Gesetz, das der Kunde bei geplanten Dingen ausnahmslos zu informieren ist über den genauen Zeitpunkt.

Und nein, es handelt sich nicht um den Wechsel eines defekten Geräts, weil das wäre natürlicherweise "ungeplant" vorzunehmen, sondern um den Wechsel vom Ferrari-Zähler auf Smart-Meter.

Danke

alles2
Beiträge: 3425
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Eigentumswohnung: Stromabschaltung ohne Information

Beitrag von alles2 » 12.06.2024, 00:28

So langsam wird's ja. Daher lasse ich Dir das lesen:

https://www.arbeiterkammer.at/beratung/konsument/Datenschutz/FAQs_zum_Smart_Meter.html

Die Grundlage dafür ist die Intelligente Messgeräte-Einführungsverordnung (IME-VO).
Zuletzt geändert von alles2 am 12.06.2024, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Anton2
Beiträge: 83
Registriert: 31.05.2011, 06:50

Re: Eigentumswohnung: Stromabschaltung ohne Information

Beitrag von Anton2 » 12.06.2024, 07:40

alles2 hat geschrieben:
12.06.2024, 00:28
So langsam wird's ja. Daher lasse ich Dir das lesen:

https://www.arbeiterkammer.at/beratung/konsument/Datenschutz/FAQs_zum_Smart_Meter.html
Danke, das habe ich vor dem Post schon durchgelesen und kenne ich.

Meine Frage bezog sich nicht auf den SmartMeter, sondern auf die Stromabschaltung. Das es nun geplant war, wird ja somit rechtlich eindeutig sein, oder?

Darf ein Netzbetreiber für eine geplanten Zählertausch einfach ohne Info den Strom abschalten?

alles2
Beiträge: 3425
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Eigentumswohnung: Stromabschaltung ohne Information

Beitrag von alles2 » 12.06.2024, 13:27

Ohne vorherige Verständigung wäre das nicht üblich. Es gibt allerdings verschiedene Möglichkeiten, wie der Netzbenutzer vom Elektrizitätsversorgungsunternehmen (EVU) informiert wird. Es kann sein, dass der Stromanbieter Post spielt oder auch, dass der Hausträger eine Mitteilung erhält, der in weiterer Folge die Info bspw. über den Aushang rausgibt. Ein Blick in den Verteilnetzbedingungen bzw. Allgemeinen Bedingungen des EVUs kann helfen:

https://www.e-control.at/marktteilnehmer/strom/marktregeln/allgemeine-bedingungen/vnb

Um die Fehlersuche eingrenzen zu können, wäre es hilfreich zu erfahren, ob auch die anderen Endverbraucher nicht verständigt wurden, und wie der Netzbetreiber bei der praktischen Umsetzung vorgeht.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 80 Gäste