Problem mit Nachbarn - Trittschall

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
kristof1995
Beiträge: 1
Registriert: 19.11.2022, 16:49

Problem mit Nachbarn - Trittschall

Beitrag von kristof1995 » 19.11.2022, 17:03

Hallo alle zusammen!

Ich habe eine Frage / Problem und würde gerne die Rechtslage wissen.

Hauptproblem ist, das der Altbau keine akustische Entkopplung hat oder eine Trittschalldämmung.

Ich habe mir ein Klavier gekauft und damit ich meine Nachbarn nach 20:00 nicht störe Spiele ich später nur mit Kopfhörern also ist dies nicht ein Problem vom Geräusch des Klaviers sondern, dass das aufschlagen auf die Tasten eine Vibration im Fußboden verursacht, dass sich mein Nachbar beschwert hat ( also meiner Meinung ist dies jetzt eine Trittschall Frage und nicht beziehend auf das Klavier weil auch mein gehen einen Trittschall auslöst)
Damit ich ihm ein wenig entgegen komme habe ich mir eine Antivibrationsmatte gekauft 2cm dick. Er hat sich trotzdem beschwert.

Meiner Meinung kann er nicht im Recht sein weil es sich um Trittschall handelt und in dem Sinne dürfte ich nicht einmal in der Wohnung gehen.
Sogar auch nach 22 Uhr wo Nachtruhe ist sollte der Lärmpegel nicht 30db überschreiten was eigentlich immer gegeben Sein sollte durch die Matte sonst wäre mein gehen in der Wohnung nach 22 Uhr illegal vom Schall. ( Da es keine Trittschalldämmung gibt ist's echt laut!)

Was sind meine Optionen? Kann ich ihn einfach ohne Probleme zurückweisen oder muss ich eine Lärm Messung bei ihm beantragen damit ich endlich von ihm Ruhe habe?



Juser
Beiträge: 23
Registriert: 07.04.2019, 21:24

Re: Problem mit Nachbarn - Trittschall

Beitrag von Juser » 23.11.2022, 00:39

kristof1995 hat geschrieben:
19.11.2022, 17:03
Hallo alle zusammen!

Ich habe eine Frage / Problem und würde gerne die Rechtslage wissen.

Hauptproblem ist, das der Altbau keine akustische Entkopplung hat oder eine Trittschalldämmung.

Ich habe mir ein Klavier gekauft und damit ich meine Nachbarn nach 20:00 nicht störe Spiele ich später nur mit Kopfhörern also ist dies nicht ein Problem vom Geräusch des Klaviers sondern, dass das aufschlagen auf die Tasten eine Vibration im Fußboden verursacht, dass sich mein Nachbar beschwert hat ( also meiner Meinung ist dies jetzt eine Trittschall Frage und nicht beziehend auf das Klavier weil auch mein gehen einen Trittschall auslöst)
Damit ich ihm ein wenig entgegen komme habe ich mir eine Antivibrationsmatte gekauft 2cm dick. Er hat sich trotzdem beschwert.

Meiner Meinung kann er nicht im Recht sein weil es sich um Trittschall handelt und in dem Sinne dürfte ich nicht einmal in der Wohnung gehen.
Sogar auch nach 22 Uhr wo Nachtruhe ist sollte der Lärmpegel nicht 30db überschreiten was eigentlich immer gegeben Sein sollte durch die Matte sonst wäre mein gehen in der Wohnung nach 22 Uhr illegal vom Schall. ( Da es keine Trittschalldämmung gibt ist's echt laut!)

Was sind meine Optionen? Kann ich ihn einfach ohne Probleme zurückweisen oder muss ich eine Lärm Messung bei ihm beantragen damit ich endlich von ihm Ruhe habe?
Also erstens gibt es soweit ich weiß diese "Nachruhe" nicht, das soll nur ein Mythos sein. Genauso wie es keine Samstagsruhe oder dergleichen gibt. Ich glaube da geht es mehr um "orts- und zeitübliche Lärmpegel" oder so, was wiederum möglich macht, dass Baustellen auch am Samstag arbeiten und dergleichen.

Und umgekehrt kann es auch tagsüber Grenzen geben, auch da ist nicht alles bedingungslos erlaubt.

Ansonsten kann ich zum Rechtlichen nicht viel mehr sagen, aber nur eines: Ich würde versuchen mich mit dem Nachbarn nicht zu streiten, denn das kann noch unangenehmer werden, und stattdessen mich in ihn hineinversetzen und das Problem verstehen. Manche Leute sind ein bisschen verrückt, aber ich persönlich kenne so etwas auch, wenn nervige Geräusche (die nicht einmal laut sein müssen) einen stören.

Im Idealfall könntest du überlegen, womit du die Geräusche noch weiter dämmen könntest.

Aber falls du, wie du sagst, eh schon das Höchstmögliche getan hast und es dir absurd vorkommt, weil du sonst nicht einmal mehr in der Wohnung gehen dürftest, dann sag genau das dem Nachbarn, und frag ihn, was du seiner Meinung nach tun solltest, denn was er sich wünscht, ist dass du mehr oder weniger wie gesagt nicht einmal mehr in der Wohnung gehst. Wäre vergleichbar, laut dir.

Aber das alles ohne ihn zu attackieren, sondern mit dem Interesse im Hinterkopf, eine gemeinsame Lösung für beide zu finden.

Sofern dies natürlich erwünscht ist. Weil wie gesagt, viele Leute spinnen heutzutage und wollen absichtlich provizieren oder irgendwelche Probleme künstlich erzeugen. Andererseits könnte es aber auch wirklich störend sein, und du realisierst das nicht, bzw. klingt es in der Wohnung unten einfach anders, vor allem wenn er z.B. schlafen möchte.

Viel Glück!

Hank
Beiträge: 1367
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: Problem mit Nachbarn - Trittschall

Beitrag von Hank » 23.11.2022, 21:32

…auch wenn’s für Pianisten kein Ersatz ist (Pedal) - ab 22.00 auf anschlagdynamisches 88 Tasten-Keyboard umsteigen (gibt’s schon ziemlich billige), da kann sich dann wirklich niemand mehr aufregen…

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste