Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Clemens.M
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2021, 16:08

Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

Beitrag von Clemens.M » 09.08.2021, 16:19

Hallo,

ich hätte eine Frage zum Arzneimittelgesetz in Österreich.
Der Gang zum Hausarzt ist bei mir leider mit langen Wartezeiten verbunden, daher möchte ich ein verschreibungspflichtiges Medikament über eine online Apotheke bestellen. Diese online Apotheke werde ich hier nicht nennen, da ich nicht weiß ob es mir hier gestattet ist. Ich kann nur sagen, dass diese Apotheke ihren Sitz in England hat und eine gültige Apotheken Lizenz besitzt.

Ich konnte bereits in Erfahrung bringen, dass das Medikament, welches ich bestellen möchte in Österreich zugelassen ist. Bevor ich jedoch das Medikament in dieser online Aptotheke bestellen kann, muss ich mich mit einem Arzt über diese Apotheke per Chat in Verbindung setzen. Wenn alles klappt, bekomme ich hierfür ein Rezept ausgestellt.

Meine Frage wäre nun, ob aufgrund des österreichischen Arzneimittelgesetztes eine online Bestellung des verschreibungspflichtigen Medikaments rechtlich zulässig ist? Vorher wird mir natürlich hierfür ein Rezept über diese online Apotheke ausgestellt.

Über eine baldige Antwort freue ich mich.

MFG



alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

Beitrag von alles2 » 09.08.2021, 23:59

Für mich ein wenig suspekt, warum es denn gerade nach dem Brexit eine britische Versandapotheke, die es oft mit einer vorhandenen österreichischen Zulassungsnummer und § 17 AWEG (Arzneiwareneinfuhrgesetz) nicht so genau nimmt, werden soll und nicht eine dieser hier:

https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/overview/public-health-threats/falsified-medicines/buying-medicines-online#list-of-registers-of-online-medicine-retailers-section

Dein Anliegen kenne ich nur zu gut. Gerade mit Beginn der Pandemie war der Aufschrei groß, warum man zwar keine Rezepte mehr abholen musste, die Medikamente aber sehr wohl. Man hätte sich eine - wie auch immer geartete - Anwendung des § 8 ApoG (Apothekengesetz) erwartet. Denn nach § 11 Abs.1 ABO (Apothekenbetriebsordnung) gibt es spezielle Einzelfälle, wonach die Arzneimittelabgabe nicht zwangsläufig aus der Apotheke zu erfolgen hätte. Welche das konkret sein können, könnte man mit der jeweiligen Apotheke oder der Apothekenkammer abklären. Der dort erwähnte § 8a ApoG besagt:
Innerhalb eines Umkreises von sechs Straßenkilometern von der Betriebsstätte der bestehenden öffentlichen Apotheke dürfen dringend benötigte Arzneimittel an Patienten durch apothekeneigene Zustelleinrichtungen zugestellt werden.
Das betrifft alles das Verschicken von Arzneien durch Präsenzapotheken. Du sprichst das Thema Versandapotheken an, die ihre Produkte nach § 59a AMG (Arzneimittelgesetz) über das Internet vertreiben. Da kann ich Dir hinsichtlich rezeptpflichtiger Präparate noch weniger Hoffnung geben. Nicht zuletzt wegen § 3 Abs.1 Fernabsatz-Verordnung, die es seit Mitte 2015 gibt und seither auch unsere Apotheken rezeptfreie und hierorts zugelassene Medikamente innerhalb des eigenen Landes versenden dürfen. Apotheken des Europäischen Wirtschaftsraumes war das hingegen seit dem Jahr 2012 möglich.

Die Online-Apotheken hätten sich gefreut, wenn eine lockerere Praxis bei den stationären Apotheken gekommen wäre. Denn dann hätten wahrscheinlich auch sie hier verschreibungspflichtige Medikamente anbieten können. Doch man wollte mitunter die Information und Beratung nach § 10 ABO über die (Neben-)Wirkungen des Medikamentes nicht aufgeben bzw. kein adäquate Lösung gefunden, weshalb es dabei blieb, dass man für den Erhalt eines Arzneimittels eine Apotheke aufzusuchen hat.

Zudem wüsste ich nicht, wie eine ausländische Apotheke das Rezept mit der heimischen Krankenkasse abrechnen könnte. Würde dieser Apotheke z.B. das Original per Post zugestellt werden, könnte ich es mir nicht anders vorstellen, als dass der Kunde zuerst den vollen Betrag zu zahlen hätte und dann um Rückerstattung bei der Krankenkasse ersuchen könnte. Doch dazu müsste zuerst einmal die Einfuhr derartiger Arzneien erlaubt werden.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Clemens.M
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2021, 16:08

Re: Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

Beitrag von Clemens.M » 10.08.2021, 08:25

Vielen Dank für die rasche Antwort.

Wie ichs mir schon fast denken hätte können ist es mir also nach gültigem Gesetz nicht erlaubt dieses Medikament zu bestellen. Gut, dann bleibt mir wohl der Gang zum Hausarzt doch nicht erspart.

Mit freundlichen Grüßen

Müller

alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

Beitrag von alles2 » 11.08.2021, 18:39

Würde ich nicht sagen! Wie bereits erwähnt, kann man mit der Apotheke darüber reden. Das habe ich heute gemacht und man mit gesagt, dass der Versand nach Hause auch möglich ist, sobald das Rezept per Post oder Fax eingeht.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Clemens.M
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2021, 16:08

Re: Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

Beitrag von Clemens.M » 11.08.2021, 21:41

Ja schon, aber eben auch nur bei einer österreichischen Apotheke. Wenn ich bei genannter Apotheke mit Sitz in England bestellen möchte schaut das ganze ja schon wieder anders aus, wie du mir schon geschrieben hast.

Es geht mir nur darum, das ich deswegen nicht extra zu meinem Hausarzt gehen möchte wegen den Wartezeiten. Bei dieser englischen Apotheke würde ein Arzt das online prüfen und mir ein Rezept ausstellen. Müsste aber natürlich das Rezept auch dort einlösen.

Natürlich müsste ich dann auch den vollen Betrag zahlen, da ja dadurch keine Abrechnung mit der ÖGK möglich ist.

alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

Beitrag von alles2 » 12.08.2021, 11:29

Aaah, jetzt verstehe ich Dich. Ging davon aus, dass Dein Hausarzt in irgendeiner Form ein Rezept freigeben würde und die Beschaffung des Medikaments mit Umständen verbunden wäre. Weil die nächste heimische Apotheke eben so weit weg wäre (es keine ärztliche Hausapotheke gibt) oder das Medikament keine Apotheke in der Umgebung bestellen kann.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Clemens.M
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2021, 16:08

Re: Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

Beitrag von Clemens.M » 13.08.2021, 09:52

Ja genau, so habe ich es eigentlich gemeint.

Wie gesagt, würde das Medikament ja nicht einfach so ohne Rezept bestellen. Dieser Arzt würde mir ja ein Rezept dafür ausstellen. Natürlich handelt es sich dabei nicht um ein Rezept aus Österreich, dass dann mit der Krankenkasse abgerechnet wird. Aber auch wenn es kein Rezept von einem österreichischen Arzt ist, handelt es sich ja trotzdem dann um eine verschreibung von einem Arzt.

alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

Beitrag von alles2 » 13.08.2021, 11:46

Dann wäre interessant zu erfahren, warum das nicht über Dein Hausarzt funktionieren sollte. Denn die Verschreibung von Medikamenten ohne Arztkontakt ist zumindest bis Ende diesen Jahres möglich.

Wie gesagt, ohne Einfuhrgenehmigung, die es für Privatpersonen nicht gibt, hat man schlechte Karten. Was anderes wäre es beim Flugverkehr, wenn man vor Ort angibt, dass das mitgenommene Medikament für den Privatgebrauch ist.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Clemens.M
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2021, 16:08

Re: Online Medikamentenbestellung rezeptpflichtig

Beitrag von Clemens.M » 13.08.2021, 15:11

Ja werd ich dann wohl so machen müssen.

Danke für die Hilfe :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste