Gefälschte Praxisstunden Handelsakademie

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Amanda Lee
Beiträge: 1
Registriert: 25.02.2021, 00:42

Gefälschte Praxisstunden Handelsakademie

Beitrag von Amanda Lee » 25.02.2021, 00:56

Hallo!

In der Handelsakademie braucht man ja 300 Praxisstunden in Form eines Praktikums im Fachbereich, um auf die Matura antreten zu dürfen.

Was würde nun passieren, wenn man nur die Hälfte der Stunden wirklich gearbeitet hätte und die andere Hälfte einfach eine Fälschung ist?

Was würde passieren, wenn das auffliegen würde, könnte einem die Matura dann aberkannt werden?

Denn man hätte so ja gar nicht antreten dürfen.

Danke im Voraus für eure Antworten!



alles2
Beiträge: 1538
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Gefälschte Praxisstunden Handelsakademie

Beitrag von alles2 » 25.02.2021, 01:40

Wie damit umgegangen wird, obliegt der Bildungseinrichtung. Eventuell bei Deiner Landesstelle der Bildungsdirektion nachfragen. Ich persönlich kann mir schwer vorstellen, dass der Umstand ein derartiges Gewicht hätte, um jemanden den Schulabschluss aberkennen zu können. Schließlich wurde die mündliche und schriftliche Prüfung bestanden, dessen Ergebnis sich auf die Matura niederschlägt. Wenn wer weniger Praxisstunden gesammelt hat, schmälert es wohl kaum seine schulische Leistung.

So ein ähnliches Thema hatten wir übrigens hier, wobei es um das Erschleichen eines Titels geht:

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?f=2&t=15474

Verwaltungsrechtlich würde nach § 69 AVG (Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz) vorgegangen werden.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste