muss eune Rechtschutzversicherung Folgeschäden,bezahlen,wenn Verfahren,bei Gericht anhängig,obwohl man nicht mehr kunde

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Amoon1
Beiträge: 92
Registriert: 16.06.2020, 10:51

muss eune Rechtschutzversicherung Folgeschäden,bezahlen,wenn Verfahren,bei Gericht anhängig,obwohl man nicht mehr kunde

Beitrag von Amoon1 » 03.11.2020, 20:12

ist?
Hallo!
habe folgende Konstelation,mehrere Klagen habe ich bei Gericht anhähig.wobei ich einmal den Anwalt wechseln muste,auf Grund,eine Rechtsirtum,muste ich das Mandat,der ehemaligen Anwältin kündigen,diese Verursachte mir einen Schaden von gut 5000€,nun meine Frage,muß eine Rechtschutzversicherung,die zum Zeitpunkt,der Haupt bzw Urspungsklageseinbringung,also der eigentliche Hauptfall,aus dem erst im nachhinein die Folgefällle,entstanden sind auch decken,wenn der Rechtsbautein,zu diesem Zeitpunkt als versichert galt?
jetz ist die Versicherung nicht mehr aktiv,ich habe,zu einer anderen Rechtschutzversicherung gewechselt,die Folgefälle,die aus dem Urspungsfall resulitieren natürlich nicht übernimmt,ist meine alte Versicherung,obwohl ich nicht mehr,bei dieser Kunde bin,also die Folgefälle,aus dem Urspungshauptfall,oder auch nicht?



alles2
Beiträge: 874
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: muss eune Rechtschutzversicherung Folgeschäden,bezahlen,wenn Verfahren,bei Gericht anhängig,obwohl man nicht mehr ku

Beitrag von alles2 » 04.11.2020, 02:31

Bitte nicht wegen jeder Frage einen eigenen Thread starten. Schon wieder das Thema Kündigung einer Rechtsschutzversicherung.
Erkundige und beschwere Dich doch mal beim Versicherungsverband, dort sind im entsprechenden Formular noch viele weiße Flächen frei:

https://www.vvo.at/vvo/vvo.nsf/sysPages/Informations_Beschwerdestelle.html

Es gäbe auch eine Anlaufstelle des Bundesministeriums, aber das möchte ich denen nicht unbedingt antun!
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Amoon1
Beiträge: 92
Registriert: 16.06.2020, 10:51

Re: muss eune Rechtschutzversicherung Folgeschäden,bezahlen,wenn Verfahren,bei Gericht anhängig,obwohl man nicht mehr ku

Beitrag von Amoon1 » 04.11.2020, 08:29

wie heist diese Anlaufstelle,vielen Dank,für deine Antwort!
bei neunen Themen,die mir einfallen,muß ich einen neunen Beitrag aufmachen,ich kann nicht,bei einem bereits existierenden,der ein anderes Thema hat,2 Themen zusammenmischen,die sich von einander unterscheiden!
für mein dafür halten,kann jeder soviel Themen aufmachen wie er will,jedes Thema,denke ich hat seine Wichtigkeit,und ist intersannt darüber zu diskutieren!

alles2
Beiträge: 874
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: muss eune Rechtschutzversicherung Folgeschäden,bezahlen,wenn Verfahren,bei Gericht anhängig,obwohl man nicht mehr ku

Beitrag von alles2 » 04.11.2020, 10:37

Natürlich kann man sich aufführen, wie man möchte. Es war nur eine Bitte meinerseits und keine Aufforderung. Aber wenn Du so weiter machst, geht auch uns irgendwann das G'impfte auf. Wir sind nicht dazu da, um über das Allernormalste der Welt zu diskutieren und sich darüber zu echauffieren. Da wärst Du beispielsweise in einem Forum der Systemverweigerer besser aufgehoben.

Du stellst sämtliche Aussagen von Beamte in Frage, fühlst Dich schikaniert, stellst überzogene Forderungen, redest zu gerne von Willkür, obwohl deren Vorgehensweise sich zumeist mit der Gesetzeslage deckt, und unterstellst den Leuten fehlende Ausbildung, nur weil sie nicht auf jede Deiner Fragen antworten wollen und auch nicht müssen. Ich habe oft genug versucht, Dir durch den jeweiligen Paragraphen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Nur, es wird nicht besser. Irgendwo hatte ich auch mal daran appelliert, unser System so zu akzeptieren, wie es ist:

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?t=16035#p38096

Auf diese Art, und weil sich eigentlich nie was Unrechtliches findet, wirst Du niemand seriösen finden, der Dich bei Deinen Vorhaben unterstützen wird. Wir alle haben uns an die aktuelle Gesetzeslage zu halten. Weil Du diese nicht immer hinnehmen möchtest, tue ich mir da relativ schwer, Dir etwaige Anlaufstellen konkret zu benennen. Denn diese halten sich grundsätzlich auch an den geltenden Bestimmungen, was bei Dir allzu gerne nicht auf große Zustimmung stößt.

Naja, um Deine Frage zu beantworten, die Antwort findest Du hier:

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?t=16075#p37893
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Amoon1
Beiträge: 92
Registriert: 16.06.2020, 10:51

Re: muss eune Rechtschutzversicherung Folgeschäden,bezahlen,wenn Verfahren,bei Gericht anhängig,obwohl man nicht mehr ku

Beitrag von Amoon1 » 04.11.2020, 13:57

in der Gesetzgebung ist es leider so,das oft Bestimmungen,die Auslegung des Gesetzes "bestimmen",z,b,werden,Bestimmungen,des Verwaltungsgerichtshofes,beschlossen,ohne diese vorher auf Verfassungswiederigkeit geprüft zu haben,wenn man durch,diese Bestimmung,bzw Gesetzt,dann in vielen Fällen persönlich betroffen ist,hat jeder Bürger in Österreich die Möglichkeit einer Normenkontrolle!
ein Gesetzt,akzeptiere ich nur dann,wenn es sich nicht gegen mich selbst richtet,tut es das,fechte ich es mit allen Möglichkeiten,die unserer Rechtstaat bietet an !
viele Menschen,scheinen,einfach alles so hinzunehmen,wie es ist ,und alles "hinunterzuschlucken",und zwar solange bis das Fass überläuft!
ich habe,niemanden unterstellt ,sich nicht auszukennen,ich habe nur,angeprangert,das einige meiner Beiträge,wie eine Mögliche Sammelklage,gegen Abofallen,von einigen Usern,ins lächerliche gezogen werden!
mir ist schon ,klar das es in Österreich keinen Zusamenhalt gibt,wir sind nicht in Frankreich,wo gleich 100000 Bauern,die Straße mit Ihren Lkws blockeiren,wenn sie für einen Liter Milch 5 Cent zu wenig bekomen!
ich wünsche mir,bei Problemen,die alle betreffen,mehr Zusammenhalt,würde es diesen geben,könnte,Probleme,die uns alle angehen,gemeinsam gelöst werden !

alles2
Beiträge: 874
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: muss eune Rechtschutzversicherung Folgeschäden,bezahlen,wenn Verfahren,bei Gericht anhängig,obwohl man nicht mehr ku

Beitrag von alles2 » 04.11.2020, 14:27

Wenn ich folgendes ausgeführt hatte:
Du stellst sämtliche Aussagen von Beamte in Frage, fühlst Dich schikaniert, stellst überzogene Forderungen, redest zu gerne von Willkür, obwohl deren Vorgehensweise sich zumeist mit der Gesetzeslage deckt, und unterstellst den Leuten fehlende Ausbildung, nur weil sie nicht auf jede Deiner Fragen antworten wollen und auch nicht müssen.
, war das auf Behörden und diverse Institutionen bezogen und nicht auf Forumsmitglieder. Dahingehend hast Du sehr wohl mangelndes Wissen beklagt. Ich habe das Forum etwas im Blick und vergesse so schnell nichts. Weil Du eben schreibst:
ich habe,niemanden unterstellt ,sich nicht auszukennen
, hier nur ein Auszug von Dir:
die Angestellten,der Behörden,wurden,über die Zuständigkeit schlecht,oder zum Teil gar nicht geschult
oder unser System,ist einfach zu kompliert ,und es durchschaut niemand,selbst die die sich täglich damit beschäftigen,blicken nicht mehr durch !
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], MG und 31 Gäste