Frage zu Verhandlung/Krank/Vorführung

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Teroomux
Beiträge: 1
Registriert: 14.10.2020, 14:41

Frage zu Verhandlung/Krank/Vorführung

Beitrag von Teroomux » 14.10.2020, 18:21

Hallo zusammen!

Ich habe ein sehr großes Problem und da ich auch den Anwalt nicht erreiche, vielleicht kann mir hier jemand helfen und es ist ja, ziemlich kurzfristig.

Folgendes, heute war bei mir Zuhause die Polizei und meinte zu meiner Mutter, morgen früh holen sie mich ab, da ich eine Verhandlung hätte, von der ich erst jetzt erfahren habe. Sicherlich, bei der ersten Verhandlung war ich krank und bei der zweiten Verhandlung hatte ich nicht die Möglichkeit, rechtzeitig anzureisen, obwohl ich angeboten hatte, später zu kommen, hat die Richterin abgelehnt und gemeint, sie vergibt einen neuen Termin.

Zu diesem Zeitpunkt als der Polizist da war, habe ich geschlafen und bin erst vor kurzem wieder aufgewacht, da ich seit gestern auch noch krank bin. Eigentlich wollte ich heute noch die Corona-Hotline anrufen, traue mich jetzt aber nicht, weil der nach einem Telefon soeben meinte, dass wenn ich morgen nicht mitfahre, es einen Haftbefehl gibt und darauf kann ich verzichten.

Doch auch mein Gesundheitszustand wird nicht besser und zeitlich passt ebenfalls alles zusammen, denn die Verhandlung ist in Wien (gut drei Stunden von mir entfernt) und ich würde schon um 06.00 Uhr abholt werden und erreiche auch niemanden bei Gericht.

Was kann ich nun tun bzw. was ratet ihr? Ich will deswegen sicherlich keine Haftstrafe ausfassen, gesundheitlich geht es mir überhaupt nicht gut und den Anwalt erreiche ich auch nicht!

Bin am verzweifeln gerade.

Die Verhandlung ist übrigens beim Straflandesgericht Wien wegen Betruges, wo aber die Schadenersatzzahlung in der kommenden Woche erledigt wird, wo die Unterlagen beim Anwalt sind.



alles2
Beiträge: 711
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Frage zu Verhandlung/Krank/Vorführung

Beitrag von alles2 » 15.10.2020, 02:30

Ohne gerechtfertigten Entschuldigungsgrund kannst Du praktisch nicht dagegen ankommen. Wenn es Dir wirklich so schlecht geht, dann sollte ein Arzt aufgesucht werden, der Dir oder Deinem Anwalt etwas in die Hand gibt.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], frenz, Google [Bot], Reif für die Insel und 19 Gäste