Betretungsverbot möglich?

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Wildflower
Beiträge: 2
Registriert: 18.08.2020, 20:50

Betretungsverbot möglich?

Beitrag von Wildflower » 18.08.2020, 21:22

Die Suchfunktion habe ich bereits erfolglos bemüht.

Ich lebe in meinem Haus mit Garten, nicht eingezäunt (wäre landschaftstechnich schwierig und ungeheuer teuer)
Meine Nachbarin betritt laufend unangemeldet mein Grundstück und kommt auch einfach rein, wenn bei gutem Wetter die Terrassentür auf ist.
Das habe ich bisjer toleriert, da ich einfach keinen Streit wollte, sie hat sich mit den meisten Nachbarn schon überworfen, ich will nur in Ruhe da wohnen.
Da sie m. M. nach aber immer übergriffiger wird, hat sich das für mich nun grundlegend geändert.
Beispielsweise hat sie während meiner Abwesenheit im Herbst meinen Garten komplett zusammengekehrt und meinen damaligen Untermieter genötigt, ihr zu helfen. Sie sagte, sie hätte sich für uns geschämt...
Nun bin ich wieder auf Urlaub und sie war wieder da, hat protokolliert, dass meine Katze im Haus ist und gedroht, mich wegen Tierquälerei anzuzeigen (habe ich alles bereits aus der Ferne mit Tierschutz etc geklärt, der Katze gehts gut und sie ist versorgt...)
So und nun hätte ich gern einfach meine Ruhe.
Ich habe schon mit einem mir bekannten Polizisten telefoniert.
Es handelt sich wohl weder um eine echte Besitzstörung (könnte ich aber versuchen) noch um Hausfriedensbruch und die Polizei würde nicht tätig werden, ich müsse mit Anwalt den privatrechtlichen Weg versuchen.
Aber gibt es keinen Weg, wie ich mich nicht mehr durch ihre Anwesenheit und Schnüffelei belästigt fühlen muss? Ein Schild 'Betreten verboten' mag ich gar nicht.
Schützt mich irgendwas vor solcher Belästigung?



alles2
Beiträge: 565
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Betretungsverbot möglich?

Beitrag von alles2 » 18.08.2020, 23:29

Du hast der Nachbarin noch nichts gesagt, weil Du einen Streit vermeiden möchtest? Wenn man einen Anwalt, die Polizei oder das Gericht einschaltet, läuft es aber genau auf einen Streit hinaus.

Die gute Dame dürfte anscheinend aufgrund der bisherigen Gepflogenheiten das Gefühl haben, dass sie bei Dir willkommen ist. Solange sich das nicht ändert, wird es tatsächlich schwer, irgendwas rechtlich durchzusetzen. So würde sie es auch gegenüber den drei genannten Instanzen äußern und sich von ihrer völlig überraschten Seite zeigen.
Also lasse ihr mündlich oder noch besser schriftlich (dann hättest Du für den Fall gegenüber den Behörden was in der Hand) wissen, dass Du Dich in Deiner Privatsphäre beeinträchtigt fühlst und sie nur mehr nach vorheriger Rücksprache Deinen Garten benutzen oder Dich besuchen kommen kann. Du würdest das nicht bei ihr machen (auch nicht bei irgendwen anderen) und erwartest, dass es auf Gegenseitigkeit beruht. Somit muss ihr bewusst sein, dass das darüber hinausgehende Betreten widerrechtlich und gegen Deinen Willen erfolgt.

Ein von Dir genanntes Schild schafft da überhaupt keine Abhilfe und ist erst recht kein Ersatz dafür, zumal es nicht mit einem generellen Betretungsverbot gleichbedeutend ist. Das kann vielleicht gegenüber Fremden wirken. Aber Angehörige und Bekannte, die wissen, dass sie das Grund betreten dürfen, werden sich davon nicht abschrecken lassen.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Wildflower
Beiträge: 2
Registriert: 18.08.2020, 20:50

Re: Betretungsverbot möglich?

Beitrag von Wildflower » 19.08.2020, 08:32

Sehr gut, danke.
Tatsächlich mache ich das nicht bei ihr, nie. Und ich war in bald 10 Jahren genau einmal zu einem Kaffee bei ihr eingaden.

Hank
Beiträge: 1241
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: Betretungsverbot möglich?

Beitrag von Hank » 20.08.2020, 04:19

…oder Sie legen einfach ein naturnahes „Wild Flower“-Beet in Ihrem Garten an und für das vorbeieilende Publikum stellen Sie klipp und klar ein Schild mit der Aufschrift „Hier entsteht Lebensraum für biologische Vielfalt“ auf - das ersetzt tausend Worte…

Das_Pseudonym
Beiträge: 630
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Betretungsverbot möglich?

Beitrag von Das_Pseudonym » 20.08.2020, 18:03

:lol: Lege dir einen Hund zu oder paar Dornen Büsche.
Dazu kommt noch das du den Garten bewässern könntest wenn jemand diesen betritt.
eine kalte Dusche hilft sicher. :twisted:

Hank
Beiträge: 1241
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: Betretungsverbot möglich?

Beitrag von Hank » 22.08.2020, 22:00

...ja genau, einfach Brombeeräste in die Erde stecken - die wachsen wie die Hölle...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste