MwSt. dabei oder nicht?

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
melaniiia
Beiträge: 1
Registriert: 31.07.2020, 11:40

MwSt. dabei oder nicht?

Beitrag von melaniiia » 31.07.2020, 12:04

Hallo Zusammen!
Ich habe folgendes Problem und ich hoffe mir kann dabei jemand helfen:
Wir haben vor ungefähr 1,5 Jahren bei uns im Haus einen Umbau gehabt. Den Umbau sollte ein selbstständiger Handwerker ausführen, wir sind Privatpersonen. Damals war dieser Handwerker noch ein Freund von meinen Eltern, mittlerweile nicht mehr, weil wir nur Streitereien auf der Baustelle (also beim Umbau) hatten. Er hat uns damals auf einfach auf einen Zettel aufgeschrieben, was er macht, und eine Gesamtsumme was das kostet (keine einzelne Aufstellung der Preise, nur eine Gesamtsumme am Schluss). Das war für uns so ok und wir waren mit der Summe einverstanden, war ja ein Freund der Familie und da hat uns dieser handgeschriebene Zettel von ihm gereicht. Im Laufe der Baustelle wollte er immer wieder einen Teil der Summe haben, was wir auch gezahlt haben, haben ihn ja vertraut - bar im Voraus quasi, also bis jetzt keine Rechnung dafür bekommen (damit er Material kaufen konnte etc.). Die Barsummen haben wir uns aber immer von ihm unterschreiben lassen, für uns als kleine Absicherung. Im Laufe der Baustelle sind manche Sachen dazu gekommen, was wir noch wollten. Da haben wir die Summen mündlich ausgemacht und wir haben sie auf dem einen Zettel von ihm vom Anfang einfach dazu geschrieben, damit wir den Überblick nicht verlieren. Es gab dann immer wieder Streitereien, weil er oft einfach nicht gekommen ist, wo es ausgemacht war, er sich an ausgemachte Tage nicht hielt etc. Und er wollte immer mehr Geld haben und wir haben gesagt, solange er nicht fertig ist bekommt er nichts mehr, weil er ja eh laufend immer wieder Teilbeträge schon bekommen hat. Irgendwann ist er einfach nicht mehr erschienen, die Arbeiten wurden teilweise nicht fertig gestellt, oder nicht zu unserer Zufriedenheit und mangelhaft etc. Wir haben dann alles in Eigenleistung selber fertig gemacht. Durch den Umbau / dann Umzug etc. ging das mit dem Geld irgendwie unter und wir haben nicht mehr dran gedacht, dass wir ihm eigentlich schon viel bezahlt haben und wir dafür nie eine Rechnung bekommen haben und die restliche Summe blieb ja offen (wobei wir da den Großteil abziehen können aufgrund von seinen Fehlern oder Nicht-Fertigstellung).
Aber wir würden auch nicht wissen, wie viel wir ihn dafür abziehen dürften? Wie kann ich mir das Ausrechnen? Im Endeffekt hat er mir gestern nach 1,5 Jahren mit seinem Anwalt gedroht, weil ich ihm ja anscheinend nichts mehr zahlen will etc. obwohl ich nie eine Rechnung bekommen habe! Und er drohte, dass wenn ich ihm das restliche Geld nicht zahle er eine Rechnung schreibt und das dann teuer wird weil Steuern dazu kommen. Wollte er das schwarz machen? Da war ich erstmal schockiert und verwirrt - wir haben ja schon einen Teil gezahlt gehabt. Und müssen nicht alle Preisangaben an Privatpersonen sowieso immer INKL. MWST sein?? Also er kann ja nicht jetzt am Ende sagen, dass da noch Steuern dazu kommen oder? Auf dem Zettel ganz am Anfang, den er mit der Gesamtsumme geschrieben hat, stand nirgends, dass das ein Netto Preis ist und da noch Steuern dazu kommen! Und jetzt beharrt er darauf, dass noch Steuern dazu kommen. Ist das korrekt so, wenn am Zettel am Anfang nur eine Gesamtsumme steht?
Vielen Dank für eure Hilfe!
MFG
Zuletzt geändert von melaniiia am 03.08.2020, 07:01, insgesamt 1-mal geändert.



Das_Pseudonym
Beiträge: 656
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: MwSt. dabei oder nicht?

Beitrag von Das_Pseudonym » 31.07.2020, 20:56

Wollte er das schwarz machen?
:lol:
Damals war dieser Handwerker noch ein Freund von meinen Eltern
:roll: ...
Und müssen nicht alle Preisangaben an Privatpersonen sowieso immer INKL. MWST sein??
BIs auf irgend welche Verrückten Ausnahmen ja.

Ich würde der Person mal freundlich(!) mündlich unter 4 Augen mitteilen das es die Finanz sicher interessiert was er alles so für "freundschafts arbeiten" am Haus hätte machen wollen. Dazu kommt noch die Registrierkasse dazu wenn er viele Bargeld umsetzte macht.

alles2
Beiträge: 714
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: MwSt. dabei oder nicht?

Beitrag von alles2 » 01.08.2020, 02:40

Mehrwertsteuer müssen ausgewiesen werden. Ist es nicht der Fall, kann man gutgläubig von einem Netto-Betrag ausgehen.
Barzahlung am Bau ist ein großer Fauxpas und dient gerne zur Umgehung der Nachvollziehbarkeit gegenüber den Behörden, die auch an privaten Baustellen kontrollieren können.
Und wenn der Bauherr beim Umbau selbst aktiv ist und auf diverse Helfer zurückgreift, sind diese bei der gesetzlichen Unfallversicherung zu melden.

Aufgrund der Schilderung gehe ich von einem Betrag von über 500 Euro aus. Zumindest davon können keine Steuern abgezogen werden (eigentlich ist jeder Betrag steuerpflichtig). Durch Steuerhinterziehung kann eine Verwaltungsstrafe von bis zu 2180 Euro (?) fällig werden. Von den Nachzahlungen noch gar nicht zu reden.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Hank
Beiträge: 1250
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: MwSt. dabei oder nicht?

Beitrag von Hank » 02.08.2020, 01:16

…Pfusch bzw. Schwarzarbeit würden an sich unseren Wohlstand sogar erhöhen, wenn dieses Geld nicht bei weltweiten Internet-Händlern landete, sondern im inländischen Wirtschaftskreislauf verbliebe, weil so zumindest eben die Umsatzsteuer und auch andere Verbrauchssteuern in die Staatskasse flössen…

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste