Stornogebühren durch Reisevermittler

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Troublemaker
Beiträge: 34
Registriert: 06.06.2012, 13:06

Stornogebühren durch Reisevermittler

Beitrag von Troublemaker » 03.07.2020, 14:53

Durch einen Online-Reisevermittler wurden im Jänner Flüge für Ende April gebucht. Diese wurden Ende März aufgrund COVID-19 von der Airline storniert. Durch die Agentur für Passagier- und Fluggastrechte (APF) wurde nun eine vollständige Rückzahlung erwirkt. Diese wurde jedoch an den Reisevermittler gezahlt. Der Reisevermittler verweist nun auf seine AGB
Änderung oder Stornierung der Buchung durch die Fluggesellschaft oder den Flugbetreiber
Die Bearbeitungsgebühren der Gesellschaft variieren je nach Art und Weise der Durchführung der Rückerstattung:
Über dieselbe Zahlungsart, die Sie beim Buchungsvorgang verwendet haben:
Wenn Sie kein Reiseschutzpaket abgeschlossen haben: 30 EUR pro Rückerstattungsantrag.
und verlangt Stornogebühren.

Eckdaten: Reisevermittler hat Sitz in der Schweiz. Gebucht wurde online. Flüge sind alle von und innerhalb der EU.

Frage: Es ist geregelt, dass Airlines keine Stornogebühren verlangen dürfen - der Betrag wurde auch in Gänze an den Reisevermittler gezahlt. Darf der Vermittler einen Teil als Gebühren einbehalten?



Hank
Beiträge: 1232
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: Stornogebühren durch Reisevermittler

Beitrag von Hank » 04.07.2020, 20:02

...am besten Ratschläge anhand vollständiger Unterlagen per Post oder e-mail von den AK Konsumentenschutz-Experten (www.vki.at) einholen...

Troublemaker
Beiträge: 34
Registriert: 06.06.2012, 13:06

Re: Stornogebühren durch Reisevermittler

Beitrag von Troublemaker » 04.07.2020, 23:07

Hmmm... danke für den Tipp. Werde ich machen. Alternativ habe ich in der Zwischenzeit auch eine Anfrage an eine RA Kanzlei gestellt, die auf Reiserecht spezialisiert ist. Sollte sich nämlich rausstellen, dass keine Gebühren einbehalten werden dürfen, dann brauche ich sowieso einen RA um dagegen vorzugehen.
Dachte nur, dass ich möglicherweise hier schneller eine Antwort bekomme. Die Sache zieht sich jetzt schon seit März. Zuerst wollte das Hotel nicht zahlen, nur Guthaben anbieten. Dann nach Androhung rechtlicher Schritte haben sie doch bezahlt. Die Fluglinie hat mich auch gehörig lange veräppelt... Langsam macht das mürbe...
Dürfte aber alles nicht ganz so einfach sein, wie gehofft.

Troublemaker
Beiträge: 34
Registriert: 06.06.2012, 13:06

Re: Stornogebühren durch Reisevermittler

Beitrag von Troublemaker » 08.07.2020, 19:35

Vielleicht interessant für andere, die das gleiche Problem haben:

Lt. Auskunft meiner RA-Kanzlei darf ein Reisevermittler auch im Falle einer Stornierung der Airline wegen COVID-19 Stornogebühren verlangen, wenn dies bei der Buchung so vereinbart wurde (Also in den AGB angeführt ist).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 17 Gäste