Strafmaß Einäscherung durch Dritte

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
cobra98
Beiträge: 14
Registriert: 08.03.2020, 02:08

Strafmaß Einäscherung durch Dritte

Beitrag von cobra98 » 23.06.2020, 10:21

Welcher Tatbestand würde zutreffen, wenn jemand fremdes eine Leiche einäschern lässt ohne Rücksprache mit den Angehörigen?
Also wenn derjenige alle Unterlagen hat, aber keine wirkliche Vollmacht, dennoch das Beerdigungsinstitut die Einäscherung vornimmt. Was kann man rechtlich nachher machen?
Welche Tatbestände wären gegeben oder ist dies rechtlich unstrafbar in Österreich?



alles2
Beiträge: 481
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Strafmaß Einäscherung durch Dritte

Beitrag von alles2 » 23.06.2020, 10:45

Das kommt ganz drauf an, welche Unterlagen wirklich vorliegen. Dann kann alles ordentlich abgelaufen sein oder es geht Richtung Täuschung bzw. Urkundenfälschung oder dem Bestattungsinstitut ist ein Fehler unterlaufen. Für eine etwaige strafrechtliche Komponente wäre auch zu beurteilen, welche (bösen) Absichten die Person verfolgt haben könnte.

Ist zumindest eine Sterbeurkunde samt eine zu Lebzeiten des Verstorbenen verfasste Einwilligung zur Einäscherung eingereicht worden, ist der Nicht-Angehörige fein raus. Das wäre mit dem Institut zu klären, auf welche Grundlage die Einäscherung erfolgte.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

cobra98
Beiträge: 14
Registriert: 08.03.2020, 02:08

Re: Strafmaß Einäscherung durch Dritte

Beitrag von cobra98 » 03.07.2020, 22:34

Nein, die Dame hatte nur ein handgeschriebenes Testament wo stand das sie Alleinerbin wäre und alle laufende Geschäfte übernimmt.
Sie machte die Einäscherung bevor sie zum Notar eingeladen wurde.
Schriftlich gab es hierzu keine eigene Vollmacht vom Verstorbenen.
Durch die Einäscherung ist eine Untersuchung auf Demenz erschwert worden, war vermutlich vorsetzlich das sie ihn rasch einäschern wollte um die Testierfähigkeit schwieriger anfechtbar zu machen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alles2 und 7 Gäste