Seite 1 von 1

Urkundenfälschung?

Verfasst: 18.06.2020, 08:29
von Jusler
2 Parteien haben einen Nachtrag (unbeglaubigt) unterschrieben. Ist es zulässig, dass eine Partei ohne Wissen der anderen Partei handschriftliche Ergänzungen macht, um in das Grundbuch zu gelangen? Liegt hier eine Urkundenfälschung vor?
Und was passiert, wenn die Partei dies vom Notar beglaubigen lässt, jedoch beim Datum ein offensichtlich falsches Datum steht, das bereits ein Jahr zurückliegt?