Auf Wiese das Kfz gedreht

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
jansenf
Beiträge: 1
Registriert: 15.06.2020, 16:16

Auf Wiese das Kfz gedreht

Beitrag von jansenf » 15.06.2020, 16:33

20200615_163920.jpg
20200615_163920.jpg (61.45 KiB) 956 mal betrachtet
Sehr geehrtes Forum,
ich komme aus Deutschland und war vor kurzem in Tirol für einen Kurzurlaub. Ich hatte mich verfahren mit dem Auto und bin in eine Straße (Sackgasse) reingefahren und wollte drehen. Die Straße war aber leider sehr eng, auf der nur ein Auto von der breite her passte. Neben der Straße war eine landwirtschaftliche Wiese (keine Schilder, kein Zaun, keine Einfriedung), welche wohl vor kurzem gemäht wurde. Mir kam ein Auto von vorn entgegen, deshalb war die Weiterfahrt nicht möglich zum drehen. Hinter mir war eine Landstraße mit viel Verkehr. Ich bin also auf die Wiese ausgewichen und habe dort gedreht ohne etwas zu beschädigen. Der Autofahrer (Anwohner) hat sich dann sehr aufgeregt, hat mir die Fahrt auf die Straße zurück versperrt und hat ein Foto von meinem Kfz gemacht inkl Kennzeichen. Doof gelaufen, würde sowas nicht nochmal tuhen, denke die Wiese ist im Privatbesitz. Möchte ja auch nicht, dass mir jemand in den Garten fährt. War aber eben die einfachste und ungefährlichste Möglichkeit zu wenden ohne in den Verkehr der Landstraße zu kommen. Was kann mir nun drohen im schlimmsten Fall? Besitzstörungsklage oder ein Feldfrevel? Und wie ist das in Bezug auf dass ich in Deutschland wohne?Vielen Dank für Antworten



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste