Staatsanwaltschaft

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Emc2
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2020, 15:38

Staatsanwaltschaft

Beitrag von Emc2 » 04.06.2020, 16:47

Wenn ich Dokumente wegen Verfolgung an die Staatsanwaltschaft sende wie Lange dauert es bis es verarbeitet wird und ich eine Antwort bekommen?.

Kann ich zusätzliche Dokumente nachreichen wenn ich schon abgesendet habe auf dem Elektronischen weg?.



alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von alles2 » 04.06.2020, 20:47

Das hilft Dir recht wenig, wenn jemand in die Glaskugel blickt. Denn es gibt zu viele Faktoren, die einen Einfluss auf die Dauer haben. Diese können sein, wie ausgelastet die StA ist, wie umfangreich das Ermittlungsverfahren ist und wie lange angeforderte Beweise auf sich warten lassen. Aber ich würde sagen, je länger es dauert, desto besser könnte es für Dich ausschauen.

Ich selbst habe unterschiedliche Erfahrungen gemacht. In einem Fall kam schon nach einer Woche die Mitteilung über die Einstellung des Verfahrens, was für mich freilich nicht zufriedenstellend war, und auch Dir nicht weiterhelfen würde. In einem anderen Fall hat diese Mitteilung 3 Monate auf sich warten lassen, weil die Befragung des Beschuldigten sich angeblich arg in die Länge gezogen hatte.

Wenn die Akte vorzeitig geschlossen wird, wirst Du sowieso früher oder später darüber verständigt. Und wenn Bewegung in die Sache gekommen ist, würdest irgendwann beispielsweise eine Ladung bekommen. Wenn sich lange nichts tut und Du den Stand erfahren möchtest, kannst Du die Urgenz in Gang setzen.

Es wäre darüber hinaus begrüßenswert gewesen, wenn Du nicht für jede Frage einen eigenen Thread starten würdest, sondern den anderen fortgeführt hättest:

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?f=2&t=15406
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Emc2
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2020, 15:38

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von Emc2 » 05.06.2020, 07:19

Danke für die schnelle Antwort und den Tipp mit dem Thread.

Die Sache ist das ich seit 2018 werde gejagt, bedroht, genötigt, terrorisiert wodurch ich unter Belastung stehe und das führt zu Isolation.

Da wäre mir lieber das es voran geht, den Vorschlag habe ich bekommen als ich den Weißen Ring kontaktiert habe.

alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von alles2 » 05.06.2020, 11:25

Das ist auch ein guter Tipp vom Weißen Ring, denn es könnte sich positiv auf die Ermittlungsentwicklung auswirken, wenn Du das auch den Behörden so vermittelst. Stichwort Gefahr in Verzug o.ä.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Emc2
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2020, 15:38

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von Emc2 » 12.06.2020, 15:35

Wollne noch wissen ob ich kann zusätzliche Dokumente nachreichen, gibs da eine Frist?.

LG

alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von alles2 » 12.06.2020, 16:04

Du kannst immer Unterlagen nachreichen!
Nur solange das Verfahren noch läuft, macht es auch wirklich Sinn.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Emc2
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2020, 15:38

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von Emc2 » 12.06.2020, 16:18

Da ist mir noch was eingefallen wegen PDF, muss ich dieses PDF was ich an Die Staatsanwaltschaft sende in der elektronischen Form meine Signatur besitzen oder ist es egal?.

Wie bekomme ich das Kennzeichen heraus von dem was ich gesend habe das ich es nach senden kann?

Danke für die Geduld, LG

alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von alles2 » 12.06.2020, 20:31

Dafür brauchst Du eine Bürgerkarte:

https://www.buergerkarte.at/

Hier weiterführende Informationen:

https://portal.justiz.gv.at/at.gv.justiz.formulare/Justiz/index.html

Ob man die Aktenzahl unbedingt braucht, wenn man diese nicht kennt, weiß ich nicht. Ich nutze das Portal nicht, daher kann ich nicht ins Detail gehen. Aber soweit mir bekannt ist, kann man das entsprechende Gericht oder die Staatsanwaltschaft angeben. Wenn es ohne konkrete Zahl nicht geht, kannst Du bei der Staatsanwaltschaft anrufen und nachfragen.
Sollte Dir das zu aufwendig und langwierig erscheinen, dann vor Ort zumindest bei der Security abgeben, wenn man nicht zur Einlaufstelle vordringen kann, oder als eingeschriebenen Brief.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Emc2
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2020, 15:38

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von Emc2 » 19.06.2020, 18:52

Meine Strafsache wurde abgewiesen weil kein Anfangsverdacht besteht.

Welche Möglichkeiten habe ich jetzt und welche Möglichkeit ist die beste?.

Habe zu Verfügung:
- Staatsanwalt zu kontaktieren der die Sache bearbeitet hat.

- mich an die Ombudsstelle zu wenden, wobei habe dort angerufen und wurde mir gesagt das erst ab den 1. Juli stehen die
zu Verfügung wegen Corona Virus.

-bei der Oberstaatsanwaltschaft Wien ein verfahren zu eröffnen

LG

alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von alles2 » 19.06.2020, 19:46

Ich nehme an, Du hast eine Verständigung über die Einstellung des Verfahrens erhalten. Wird denn auf der Rückseite nichts von einem Fortführungsantrag binnen 14 Tagen nach Zustellung erwähnt? Dann würde sich dem nämlich ein Richter annehmen. Ohne neu vorgebrachte Beweismittel erachte ich weitere Gespräche als zwecklos.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Emc2
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2020, 15:38

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von Emc2 » 07.07.2020, 18:23

Hallo zusammen,

Ich habe meine Dokumente gesendet an die Staatsanwaltschaft wegen Verfolgung, leider wurde das abgewiesen, laut den Schreiben hat die Staatsanwaltschaft zugeordnet zu den §107a.
Nach genauen Untersuchung hab ich festgestellt das es nicht um den §107a handelt, weil mehr als 30 Personen beteiligt sind ( §283 ), aufgrund dessen habe ich das an die Oberstaatsanwaltschaft gesendet wegen falscher Zuordnung.


Jetzt habe ich ein schreiben von der Oberstaatsanwaltschaft bekommen, dass es weitergeleitet wurde an die Staatsanwaltschaft.

In den Schreiben von Oberstaatsanwaltschaft habe ich kein schriftliche zusage, keine Begründung oder ob es zu einem Strafverfahren kommt.

Noch mal zusammen
Staatsanwaltschaft → Oberstaatsanwaltschaft → Staatsanwaltschaft

Kann den Obersten Gerichtshof deswegen kontaktieren?
Wie komme ich zu einem Strafverfahren?

LG

alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von alles2 » 08.07.2020, 02:40

Man kann den Gaul nicht beim Schwanz aufzäumen. Die OSta hat es weitergeleitet, weil sie nicht zuständig ist. Und erzwingen kann man schon gar nichts. Die Angelegenheit muss gewisse Instanzen durchlaufen haben, damit man zu den "höheren" Behörden vorstoßen kann.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Emc2
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2020, 15:38

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von Emc2 » 24.08.2021, 00:01

Hi,
welche Behörde ist zuständig für Menschen Jagd in Österreich, da mir zur Zeit kein vernünftiges Wort einfällt.

Im diesen Begriff nach dem was ich durchlebt habe und durchlebe sind folgende Straftaten inbegriffen;

§ 78 StGB Mitwirkung am Selbstmord
§ 84 StGB Schwere Körperverletzung,
§ 94 StGB Imstichlassen eines Verletzten,
§ 106 StGB Schwere Nötigung,
§ 107 StGB Gefährliche Drohung,
§ 108 StGB Täuschung,
111 StGB Üble Nachrede,
§ 118 StGB Verletzung des Briefgeheimnisses und Unterdrückung von Briefen,
§ 118a StGB Widerrechtlicher Zugriff auf ein Computersystem,
§ 119 StGB Verletzung des Telekommunikationsgeheimnisses
§ 119a StGB Missbräuchliches Abfangen von Daten
§ 120 StGB Missbrauch von Tonaufnahme- oder Abhörgeräten
§ 126b StGB Störung der Funktionsfähigkeit eines Computersystems
§ 126c StGB Missbrauch von Computerprogrammen oder Zugangsdaten
§ 145 StGB Schwere Erpressung
§ 283 StGB Verhetzung

Wie schaut aus wenn die Behörden ins Kenntnis gesetzt werden und keine Maßnahme ergriffen wird?
Gibt es bei einer Unterlassungsklage eine Frist die die Behörde einhalten muss wenn die Verhetzung zunimmt?
Kann in diesen Fall eine Beschwerde, Antrag, Klage an dem Verfassungsgerichtshof eingebracht werden?

Lg

alles2
Beiträge: 2052
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von alles2 » 26.08.2021, 10:17

Sämtliche Behörden wie das Gericht, die Staatsanwaltschaft oder Sicherheitsbehörde sowie den Weißen Ring dürftest Du schon bemüht haben. Für Dich gilt es nun daran, jemanden zu finden, der Dir irgendwie unter die Arme greifen kann, wenn sonst sich niemand derweil zuständig fühlte. Versuche es mal beim Frauenservice (0800/202011) des Bundeskanzleramtes, wo man Dir zumindest sämtliche Beratungsstellen (Deines Bundeslandes) zukommen lassen würde:

https://www.bundeskanzleramt.gv.at/service/frauenservice-beratung-und-gewaltschutzeinrichtungen/frauenservice.html

Es scheint, als würdest Du etwas krampfhaft erzwingen wollen. Und weil es zu nichts führt, werde ich auf die drei nachgereichten Fragen nicht weiter eingehen. Hingegen kannst Du es der Staatsanwaltschaft oder Polizei stets melden, sollte die Belästigung zunehmen. Dann würde auch eine neue Bewertung der Situation vorgenommen werden, bis der Anfangsverdacht doch noch gegen wäre. Und sollte mal ein dramatisches Ereignis vorgefallen sein, obwohl die Behörden dies hätte vermeiden können, könntest Dich mit dem Thema Verbrechensopfer befassen:

https://sozialministeriumservice.at/Finanzielles/Sozialentschaedigungen/Verbrechensopfer-victims_of_crime/Verbrechensopfer.html
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

DrucillaCorker
Beiträge: 102
Registriert: 15.09.2021, 14:06

Re: Staatsanwaltschaft

Beitrag von DrucillaCorker » 21.09.2021, 20:31

ch selbst habe unterschiedliche Erfahrungen gemacht. In einem Fall kam schon nach einer Woche die Mitteilung über die Einstellung des Verfahrens, was für mich freilich nicht zufriedenstellend war, und auch Dir nicht weiterhelfen würde. In einem anderen Fall hat diese Mitteilung 3 Monate auf sich warten lassen, weil die Befragung des Beschuldigten sich angeblich arg in die Länge gezogen hatte.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 11 Gäste