Reiseveranstalter setzt Rückzahlung aus

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
M4xHerrmann
Beiträge: 2
Registriert: 12.05.2020, 15:14

Reiseveranstalter setzt Rückzahlung aus

Beitrag von M4xHerrmann » 12.05.2020, 15:39

Hallo liebe Jusline-Community,

vor ein paar Tagen ist die E-Mail eingetroffen, von der richt bereits lange geahnt habe das sie kommen würde. Wie dem Titel zu entnehmen ist, geht es um eine Reise, welche aufgrund der Corona Pandemie nicht stattfinden konnte, und somit storniert wurde. Genauer gesagt geht es um eine Sprachreise, welche ich gemeinsam mit meiner Schulklasse Ende März hätte antretten sollen.

Ich hatte mir diese Reise - als Schüler - mühseelig selbst finanziert, und war ehrlich gesagt ein wenig erleichtert, dass die Reise storniert werden würde. Allerdings hatte ich seit Beginn der Stornierung ein mulmiges Gefühl es könnte zu Zahlungsausfällen seitens des Veranstalters kommen. Die Reiseversicherung welche zusätzlich abgeschlossen worden ist deckt keine Fälle, welche durch Bestimmungen des Gesetzgebers verursacht werden. Das wäre auch meine erste Frage. Eine solche Klaussel kann doch niemals Gesetzeskonform sein, vor allem bei Reisewarnungen etc. ?

Aber unabhänig davon hätte ich eine große Bitte an euch:
Unterbei habe ich einen Auszug aus der E-Mail eines Mitschülers beigefügt, in der der Veranstalter behauptet er könne das Geld für die Reise aus Liquiditäsgründen nicht zurück überweisen. Es wird von Stornofonds und Insolvenz gesprochen. Ich persönlich habe keine Ahnung von der Materie und kenne auch niemanden in meinem Umfeld der mir weiterhelfen könnte. Kann mir vieleicht jemand den Text in Deutsch für Dummies übersetzen, was genau bedeutet diese E-Mail für mein Geld? Gibt es irgendeine Möglichkeit an mein Geld zu kommen, und wenn ja wie, was sollten meine ersten Schritte sein?

Bild

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen! Ich möchte noch anmerken, dass sämtliche Avancen die ich an das Unternehmen gericht habe nicht erwidert wurden. Meine E-Mails wurden nie beantwortet und das Telefonband weißt auf eine Kontaktanfrage über E-Mail zurück.
<3 Max
Dateianhänge
SPR1.PNG
SPR1.PNG (149.17 KiB) 650 mal betrachtet



alles2
Beiträge: 883
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Reiseveranstalter setzt Rückzahlung aus

Beitrag von alles2 » 13.05.2020, 00:48

Das deckt sich praktisch inhaltlich mit dem, was hier bereits in anderen Worten erwähnt wurde:

https://forum.jusline.at/viewtopic.php?f=2&t=15241&p=36032#p36032

Kurz und knapp, die Reiseveranstalter sind in Vorleistung gegangen, bekommen nun oft das Geld nicht zurück und aktuell kümmert man sich darum, wie man wieder zu Geld kommt (Republik, Versicherung, Fonds, ...). Scheitern sämtliche Bemühungen, droht die Insolvenz und der Kunde schaut dann nicht selten durch die Finger. Im Moment ist man aber dabei, dieses Szenario abzuwenden. Da das nicht von heute auf morgen geht, wird man um Geduld gebeten. Sobald sich eine Lösung abzeichnet, sollten auch die Reisebucher darüber verständigt werden. Also Tee trinken und abwarten!
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

M4xHerrmann
Beiträge: 2
Registriert: 12.05.2020, 15:14

Re: Reiseveranstalter setzt Rückzahlung aus

Beitrag von M4xHerrmann » 13.05.2020, 09:49

Vielen Dank für deine Antwort! Deckt sich ungefähr mit dem was ich vermutet hatte.
Na dann hoff ich mal auf ein positives Ergebniss. Gibt es irgendwo eine Platform bei der ich mich über mögliche Insolvenzverfahren, Fonds, Versicherungen etc. auf dem Laufenden halten kann, oder bin ich da auf die wagen Auskünfte des Unternehmens angewiesen?

- Max

alles2
Beiträge: 883
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Reiseveranstalter setzt Rückzahlung aus

Beitrag von alles2 » 13.05.2020, 10:44

Du kannst dafür den im oben genannten Link zitierten "Fachverband für Reisebüros" wenden:

https://www.wko.at/branchen/tourismus-freizeitwirtschaft/reisebueros/start.html

Vielleicht können Dir die Fragen konkret beantworten (Kontaktdaten vorhanden). Dort findet man im Artikel "Covid-19-Krise stellt Reisebürobranche vor enorme Herausforderungen" die hier thematisierten Umstände.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alles2, timberland und 33 Gäste