Maturareise Stornierung Corona

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
niklaswe
Beiträge: 1
Registriert: 21.04.2020, 21:28

Maturareise Stornierung Corona

Beitrag von niklaswe » 21.04.2020, 22:04

Hallo Leute,

ich hätte gerne euren Rat, wie ich mich in folgender Situation am besten verhalten sollte:
Meine Jahrgangsstufe und ich haben eine Maturareise in Kroatien für Anfang Juli bei einer österreichischen Firma gebucht (688€).
Aufgrund der derzeitigen Situation ist es natürlich unwahrscheinlich, dass die Reise wie geplant stattfinden kann. Zumal lässt Kroatien derzeit ja gar keine Ausländer ins Land.
Heute kam von der Reisefirma eine Mail, dass eine kostenlose Stornierung leider nicht möglich ist. Diese wäre erst 7 Tage vor Reiseantritt möglich, wenn die Reise aufgrund äußerer Umstände (z.B. einer Reisewarnung der Stufe 6 für Kroatien; derzeit besteht z.B. jedoch nur eine Reisewarnung der Stufe 4 für Kroatien; folglich ist es nicht sehr sicher, dass es im Juli eine der Stufe 6 geben wird) für die Reisenden unzumutbar wird.
Aus Kulanz bieten sie uns jetzt zwei Möglichkeiten an: Entweder können wir einen verschobenen Reisetermin Anfang September wahrnehmen (was für mich keine Option ist), oder wir haben die Möglichkeit, bis zum 4. Mai mit leicht reduzierten Stornogebühren zu stornieren. Diese liegen aber trotz Rabatt immer noch bei 170€. Ab dem 5. Mai gelten wieder die regulären Stornosätze von ca. 210€.

Selbst wenn die Reise stattfinden dürfte, ist es meiner Meinung nach unwahrscheinlich, dass sie stattfinden würde. Einerseits glaube ich nicht, dass sich die Corona-Situation bis Anfang Juli groß verbessern wird. Andererseits haben bis jetzt vermutlich schon so viele Leute storniert, dass die Reise aufgrund der niedrigen Auslastung nicht mehr profitabel für die Firma wäre. (Man bedenke die Kosten für die Live-Auftritte von DJs und Künstlern, die Mitarbeiter, das Bereitstellen von All-Inclusive Essen&Trinken, etc.)

Ich vermute stark, dass die Firma versucht, so viele Leute wie möglich jetzt zum Stornieren zu bewegen, dass sie die Stornogebühren kassieren können und wenigstens ihre Kosten noch decken können und keinen Verlust machen.

Ich habe ja jetzt im Großen und Ganzen zwei Optionen:

1. Ich bezahle die 170€ Stornogebühr und bekomme also nur noch ca. 500€ zurück, statt den gezahlten 688€.

2. Ich warte ab und spekuliere, dass die Firma von sich aus vom Vertrag zurücktreten muss und bekomme das gesamte Geld zurück. Hier besteht jedoch die Gefahr, dass die Reise doch stattfindet und ich dann entweder zu extrem Hohen Stornosätzen stornieren müsste bzw. die Reise antreten müsste.

Ich hoffe, ich konnte die Situation gut schildern. Was meint ihr?

Was würdet ihr machen?
Danke im Voraus für alle Antworten :)



Hank
Beiträge: 1210
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: Maturareise Stornierung Corona

Beitrag von Hank » 21.04.2020, 23:25

Ein bestehender Vertrag mit all seinen Bedingungen auch für einen Rücktritt stellt nun einmal einen gültigen Rechtsgrund dar, der nicht ohne weiteres aus den Angeln gehoben werden kann.

Das Reisebüro hat sicher redlich in bester Absicht bereits zahlreiche Vorarbeiten geleistet. Vom Corona-Virus konnten auch sie nichts wissen bei Vertragsabschluss.

Zu erinnern ist auch daran, dass seit den alten Griechen Lösungen der „Mitte” als gute Lösungen anzusehen sind.

Versetzt euch doch in die Lage des Reisebüros, sollen die echt komplett leer ausgehen?

Z'ammenhalten!

mastercrash
Beiträge: 192
Registriert: 15.10.2019, 23:42

Re: Maturareise Stornierung Corona

Beitrag von mastercrash » 21.04.2020, 23:47

Nun, wenn man selbst vom Vertrag zurücktreten/stornieren will (um Gewissheit über den Zustand zu haben), obwohl es noch Chancen gibt, dass der Vertragspartner gar nicht in einen Leistungsverzug bzw. eine nachträgliche Unmöglichkeit der Leistung kommt, muss man wohl diese Stornogebühren akzeptieren.

Erst dann, wenn der Anbieter selbst nicht mehr leisten kann (eben zB wegen der besagten nachträglichen Unmöglichkeit im Leistungsstörungsrecht) kann man auf eine Wandlung bestehen, das heißt den vollen Betrag zurück zu bekommen.

Leider ist das aktuell ein bisschen Lotto, ob eine Reise stattfinden kann oder nicht. Nicht nur für die Kunden, sondern auch für die Anbieter.
Ich weise darauf hin, dass auf die von mir in diesem Forum gegebenen kostenlosen Auskünfte keine Gewährleistung auf Richtigkeit besteht und keine professionelle Rechtsberatung ersetzen kann.

alles2
Beiträge: 305
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Maturareise Stornierung Corona

Beitrag von alles2 » 22.04.2020, 04:05

Diese Frage wurde mittlerweile auch in diversen österreichischen und deutschen Sendungsformaten behandelt, bei denen Konsumentenschützer zu Wort kamen. Um möglichst schadlos aus der Sache auszusteigen, rieten sie einhellig tendenziell zu Variante 2, wonach bei aufrechter Reisewarnung kurzfristig (etwa eine Woche vorher) zu stornieren wäre.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Das_Pseudonym
Beiträge: 604
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Maturareise Stornierung Corona

Beitrag von Das_Pseudonym » 23.04.2020, 15:10

Einerseits glaube ich nicht, dass sich die Corona-Situation bis Anfang Juli groß verbessern wird.
:roll: Sie war noch nie wie sie von den Medien berichtet wurde.

Hank
Beiträge: 1210
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: Maturareise Stornierung Corona

Beitrag von Hank » 24.04.2020, 22:00

Sehr zu empfehlen seien hier an dieser Stelle für alle Fragen in puncto Konsumentenschutz die Experten der AK, die sich auch bzgl. der div. geltenden EU-RL bzw.- Verordnungen für Pauschalreisen usw. super auskennen, weil sie Tausende Fälle pro Jahr bearbeiten und anhand der konkreten Unterlagen genaue Auskunft geben können.

Klar, es kostet eine Kleinigkeit, und zwar einen jährlichen Mitgliedsbeitrag. Aber das ist vielen Leuten dann doch zu teuer, also lieber sich von Tip zu Tip schnorren. Die Gesellschaft ist wohl eher vom Erbsenzähler-Virus befallen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 9 Gäste