GIS Vorschreibung OHNE Antreffen und Unterschrift?

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
ThomasP
Beiträge: 1
Registriert: 20.04.2020, 20:11

GIS Vorschreibung OHNE Antreffen und Unterschrift?

Beitrag von ThomasP » 20.04.2020, 20:33

Guten Abend, Jusline-Community.

Folgender Sachverhalt.

Ich habe im Februar letzten Jahres meine Mietwohnung in Kärnten gekündigt, da ich beruflich (Gastronomie) mit Mai nach Salzburg gewechselt bin. Es war von Anfang an klar, daß ich eine Personalwohnung zur ganzjährigen Nutzung erhalte, alswohl ich in der Zwischensaison arbeitslos melde, jedoch in dieser keinen Hauptwohnsitz melden kann.

Daher bat ich einen Freund in Kärnten um einen Hauptwohnsitz an seiner Adresse, da man den ja haben muß.

Jetzt bekomme ich per Nachsendung Post von der GIS, letzte Mahnung, vollstreckbarer Rückstandsausweis für 02/03-2020?!?

An der Kärntner Adresse habe ich nicht einen Tag verbracht und damit auch nie Auskunft gegeben bzw ein Formular unterschrieben.

Können die wirklich Gebühren gerichtlich eintreiben, ohne mich dort je angetroffen und eine Unterschrift von mir zu haben??

Nachsatz:
Mein Bekannter, der dort wirklich wohnt, hat die GIS vor 2 Jahren abgemeldet, da er keine Rundfunkempfangseinrichtungen mehr besitzt...

Was kann ich tun, oder bedarf es wirklich einer juristischen Vertretung?

Thomas



alles2
Beiträge: 403
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: GIS Vorschreibung OHNE Antreffen und Unterschrift?

Beitrag von alles2 » 20.04.2020, 22:33

Jetzt stellt sich die Frage, ob Du Dich damals, als Du Deine Mietwohnung aufgegeben hattest, bei der GIS abgemeldet hattest. Eigentlich ist man auch dazu verpflichtet dies zu melden, wenn sich an den Daten was ändert. Kann mir sonst gut vorstellen, dass man in Zahlungsverzug gerät. In dem Fall bestehen die auf den Rückstand und man hat Dich daher eben über die Meldeauskunft ausfindig gemacht.

Für welche Zahlungsmodalität hattest Du Dich eigentlich damals entschieden? Ich meine, das hätte Dir doch auffallen müssen! Ich hoffe Du hattest nach dem Umzug einen Nachsendeauftrag eingerichtet und eine etwaige Lastschrift bei der Bank nicht sperren lassen!

Auf jeden Fall solltest Du Dich direkt an die GIS wenden und sie aufklären:

https://www.gis.at/kontakt

Du kannst uns ja vom Ergebnis berichten!
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste