Impfungen

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
alles2
Beiträge: 2360
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Impfungen

Beitrag von alles2 » 26.11.2021, 12:51

Hatte vor einigen Tagen das hier geschrieben:
Unsicher ist ebenso, ob die Impfpflicht für alle, nur heimische Staatsbürger oder gewisse Berufsgruppen gelten wird. Der Gesetzwerdungsprozess ist erst einmal im Laufen.
Daher denke ich, dass die Touristen nicht unser vorwiegendes Problem sind. Es geht in erster Linie um die Einheimischen, bei denen man die Situation nicht im Griff haben dürfte. Sonst wäre ja die Einreise nach Österreich verschärft worden. Auch andere Länder, wo das Infektionsrisiko unter Kontrolle ist oder man aufgrund der hohen Impfquote erst gar keinen allgemeinen Shutdown in Erwägung zieht, gewähren Österreichern die Einreise, selbst wenn sie nicht geimpft oder genesen sind. Unlängst hat uns Deutschland als Hochrisikogebiet erklärt, weshalb es (außer für Grenzpendler) neben einer digitalen Einreiseanmeldung zumindest ein Testnachweis braucht. So könnte es Österreich auch bei jenen Ländern handhaben, die keine bessere 7-Tage-Inzidenz vorweisen können. Davon gibt es bekanntlich eh nicht viele. Unsere Test-Labore dürften nicht mehr nachkommen und das Testen ist mit hohen Kosten verbunden. Durch eine Impfpflicht würde sich die Situation entspannen. Würde ein Tourist zu uns kommen wollen, sollten die bekannten Sicherheitsbestimmungen gelten, indem er sich in seinem Heimatland PCR-testen lassen würde oder es dies bei uns auf eigene Kosten nachholen müsste. Somit wäre auch das kein Kriterium und bewältigbar. Ansonsten wären unsere Grenzkontrollen zu verstärken oder die Einreise zu verwehren, falls dem nicht so sein sollte. Deshalb wäre eine verpflichtende Impfung von Touristen doch weit hergeholt.
Zuletzt geändert von alles2 am 27.11.2021, 23:42, insgesamt 1-mal geändert.


Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Hank
Beiträge: 1320
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: Impfungen

Beitrag von Hank » 27.11.2021, 01:18

…der Vorteil einer allgemeinen Impfpflicht ist, dass der Bürger innerhalb der üblichen Beschwerdefrist von 2 od. 4 Wochen, so einen Impfbescheid bei der Gesundheitsbehörde bzw. am Verwaltungsgericht erfolgreich bekämpfen kann, so er gute Argumente, Begründungen, Attests usw. hat…

alles2
Beiträge: 2360
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Impfungen

Beitrag von alles2 » 27.11.2021, 13:33

So weit muss man es nicht kommen lassen, da die Gesetzgebung Ausnahmebestimmungen enthalten wird, die Personen von der Impfpflicht ausschließen, sofern die Bestandteile des Impfstoffes bei ihnen Allergien auslösen würden oder bei ihnen nach dem ersten Stich ein Impfschock oder eine Venenthrombose bekannt wurde. Nur um diese Einzelfälle geht es ja nicht, während alle anderen, die bei bester Gesundheit sind, mit so einem Rechtsmittel nicht weit kommen würden, sofern die geplante Umsetzung des Gesetzes nicht vorher schon wegen Verfassungswidrigkeit gekippt werden sollte.
Zuletzt geändert von alles2 am 28.11.2021, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Schizopremium
Beiträge: 76
Registriert: 31.12.2018, 08:49

Re: Impfungen

Beitrag von Schizopremium » 27.11.2021, 18:39

Ist es eigentlich vorstellbar, dass nun mit der aktuellen Themenlage einhergehend, auch ein Gesetz zur Zwangsimpfung von Kindern erlassen wird? Zu Beginn der Pandemie wurde ja von Seiten der Virologen immer darauf hingewiesen, dass Kinder vom Immunsystem "besser" ausgestattet sind, als vergleichsweise die Erwachsenen. Genau diese Aussagen werden nun aber schon längere Zeit nicht mehr über die Medien kommuniziert. Daher denke ich und ich kann mir durchaus vorstellen, dass aktuell (wäre noch ein Schritt weiter) an einem Gesetzesentwurf dahingehend gearbeitet wird.

alles2
Beiträge: 2360
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Impfungen

Beitrag von alles2 » 29.11.2021, 02:57

Wenn man in Wikipedia "Impfpflicht" eingibt und nach dem Stichwort "Kinder" sucht, ist alles denkbar. Es tut nicht Not, die Ergebnisse alter Studien immer und immer wieder aufzuwärmen, wonach Kinder weniger empfänglicher und ansteckender sein sollen. Irgendwann sollte es auch der Letzte kapiert haben. Es ändert nichts an der Tatsache, dass auch sie zu einem bedeutenden Anteil zu den Überträgern in ihrem Umfeld zählen und somit gerade für Erwachsene eine Gefahr darstellen können. Auch damit die Kinder eher an der Gemeinschaft teilhaben können, was gerade für sie besonders wichtig ist. Nach man den Virus so gut wie möglich ausrotten möchte, wünscht man sich eine hohe Durchimpfungsrate. Daher konnte man die Freigabe des Impfstoffes für Kinder ab 5 Jahren kaum erwarten.
Zuletzt geändert von alles2 am 30.11.2021, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Schizopremium
Beiträge: 76
Registriert: 31.12.2018, 08:49

Re: Impfungen

Beitrag von Schizopremium » 30.11.2021, 14:41

Irgendwann sollte es auch der Letzte kapiert haben.
Als "Letzter" will ich mich nicht verstanden sehen und wissen! Wenn man sich heute ein "Jaukerl" reinjagen lässt, darf man wenn schon seit geraumer Zeit nicht mehr für sich selbst, immerhin noch sich Gedanken machen, ob es für seine "Liebsten" sinnvoll ist!
Diese Art des Hinterfragens wurde ja bekanntlich von unseren werten Regierung nun abgeschafft! Aber es geht da nicht nur um das Thema, wie man der "Pandemie" nun am besten Einhalt gebietet und Herr der Lage wird. Vielmehr beunruhigend erachte ich, dass diese Art der Vorgehensweise als Blaupause zu Begegnung künftiger Ereignisse herangezogen werden könnte! Eine bedenkliche Entwicklung finde ich!

alles2
Beiträge: 2360
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Impfungen

Beitrag von alles2 » 30.11.2021, 17:54

Der Satz war eh nicht auf Dich bezogen, sondern wäre pauschal zu verstehen. Wollte damit nur sagen, dass eine wortreich ausgeholte und 100.000-mal wiederholte Botschaft irgendwann jedem eingeimpft wurde oder durch tagesaktuellere Themen verdrängt wird (z.B. dass die Inzidenz bei der Altersgruppe zw. 5 und 14 Jahren am höchsten ist).

Neue Herausforderungen erfordern eben neue Wege. Wer sich mit unserem Land irgendwann nicht mehr identifizieren kann, darf gehen. Einige wenige haben es bereits angekündigt und würden ihre Zelte hierzulande abbrechen.
Habe derweil meinen Teil dazu beigetragen, mich nicht zu infizieren oder hospitalisiert werden zu müssen. Leider haben es viele andere nicht so genau/erst genommen, sodass auch ich nun die übelste Krot schlucken werden dürfte. Viele Elternteile atmen eh schon auf, dass die Pflicht erst für strafmündige Personen ab 14 Jahren kommen soll. Ansonsten bleibt uns die hinkünftige Erkenntnis: So sind wir wirklich!
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

starrtiktokk
Beiträge: 1
Registriert: 01.12.2021, 13:29

Re: Impfungen

Beitrag von starrtiktokk » 01.12.2021, 13:32

Those who get vaccinated "voluntarily" will also be able to travel again and enjoy other conveniences that used to be normal. https://vidm.fun/vidmate/ https://authorityapk.com/mobdro/

Buevozude
Beiträge: 2
Registriert: 17.12.2021, 11:50

Re: Impfungen

Beitrag von Buevozude » 17.12.2021, 11:57

Meine durchgesickerten Angaben dbzgl. sind lückenhaft und unverbindlich, weil die Maßnahmen vermutlich vorerst nur für Gesundheits-/Pflegeberufe vorgesehen sein dürften und noch nichts in Gesetz gegossen ist. Daher kann es noch keine Strafbestimmung geben. Man kann nichts erörtern, was nicht existiert. Daher bleibt auch fraglich, ob die Strafe einmal oder (nach Ablauf einer Frist) mehrfach verhängt werden kann. Unsicher ist ebenso, ob die Impfpflicht für alle, nur heimische Staatsbürger oder gewisse Berufsgruppen gelten wird. Der Gesetzwerdungsprozess ist erst einmal im Laufen. Der Gesetzesentwurf geht voraussichtlich in ein 6-wöchiges Begutachtungsverfahren, was verfassungsrechtlich eigentlich nicht vorgesehen wäre (auch eine verkürzte Dauer wäre gerechtfertigt). Das Gesetz würde näher ausgestaltet werden und in einem Ausschussverfahren würde man noch erfahren, wo noch der Schuh drückt, bis dann das Gesetz steht könnte.

Das_Pseudonym
Beiträge: 708
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Impfungen

Beitrag von Das_Pseudonym » 22.12.2021, 22:36

Forscher sollen in den inhaltsstoffe von den Impfstoffen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Graphen#Auswirkungen_auf_Mensch_und_Umwelt
gefunden haben. :shock:
Alleine aus diesen grund lehne Ich den Impfstoff ab! Ka darf Ich das Video dazu verlinken?

alles2
Beiträge: 2360
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Impfungen

Beitrag von alles2 » 23.12.2021, 00:52

Lass es gut sein! Wir brauchen nicht über Materialien diskutieren, die nicht in den zugelassenen Impfstoffen gefunden wurden. Freilich hätte es genug andere Impfstoffe auch gegeben, die aus berechtigten Gründen eben nicht von der EMA freigegeben wurden. Die Impfstoffhersteller, die es mit ihren Produkten bisher auf den Markt geschafft haben, wollen nichts von Graphenoxid bzw. -hydroxid wissen. Wissenschaftliche Unterlagen können das Gegenteil auch nicht belegen. Und die Farbe der Vakzine lassen keinesfalls den Schluss zu, dass sie auch nur im Entferntesten mit sowas wie Aktivkohle zu tun haben. Wen das nicht überzeugt, wird einen anderen pro forma Grund finden, sich nicht impfen zu lassen.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Hank
Beiträge: 1320
Registriert: 26.08.2010, 15:39

Re: Impfungen

Beitrag von Hank » 27.12.2021, 04:31

...es wäre schon viel gewonnen, wenn sich die Leute wirklich beständig die Hände waschen, Abstand halten und überall in der Öffentlichkeit Maske tragen würden...

alles2
Beiträge: 2360
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Impfungen

Beitrag von alles2 » 27.12.2021, 10:21

Das mit dem Lüften ist auch ein nicht zu verachtender Faktor. Und weil das mit unserer Eigenverantwortung zu wünschen übrig lässt, was in anderen Ländern wie Schweden besser funktionieren soll, haben wir nun womöglich den Salat.

Halte mich zwar auch nicht unbedingt an die empfohlenen Verhaltensregeln und wasche mir kaum (regelmäßig und gründlich) die Hände, was ich auch vorher nie tat. Dafür habe ich mir meine eigenen Regeln auferlegt, solange der Virus ein großes Thema ist. Mit den Händen nicht unnötig übers Gesicht fahren, keine Besuche bei Familien mit Kinder, keine Öffis, keine Demos bzw. keine öffentlichen Orte mit größeren Gruppen. Selbst bei Gesprächen im Außenbereich setze ich die Maske auf. Hausbesuche nur, wenn alle getestet sind (vor jedem Besuch wende ich den Wohnzimmertest an). Selbst wenn ich an Personengruppen vorbeilaufe (leider scheißen sich meist die Jugendlichen nichts) oder von einer Verkäuferin in unmittelbarer Nähe überflüssigerweise angesprochen werde, halte ich kurz die Luft an.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Das_Pseudonym
Beiträge: 708
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Impfungen

Beitrag von Das_Pseudonym » 27.12.2021, 20:38

Hausbesuche nur, wenn alle getestet sind (vor jedem Besuch wende ich den Wohnzimmertest an).
Du weisst schon das die aktuellen tests mutmasslich nicht omicron detektieren können?

alles2
Beiträge: 2360
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Impfungen

Beitrag von alles2 » 27.12.2021, 21:42

Das stimmt schon, weil es auf die Bestandteile der gewohnten Virus-Varianten zurückgreift. Von den Besuchten, die zumeist PCR-getestet sind, fordere ich das ich ohnehin nicht ein. Ich mache das auch nur freiwillig und um mich noch mehr absichern zu können. Neue Situationen erfordern eben neue Maßnahmen. Die Oberhand gewinnende Variante soll zwar ansteckender, könnte aber harmloser sein. Dadurch würde es auch bei mir seinen Schrecken verlieren und die Politiker könnten endlich mit der Panikmache aufhören. Aber anscheinend sollen durch Omikron die Impfungen an Wirkung verlieren, weshalb doch wieder mehr Personen hospitalisiert werden könnten. Naja, es bleibt spannend...
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste