Illegale Hundewiese auf nachbarschaftlichem Baugelände

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Anne
Beiträge: 3
Registriert: 11.11.2017, 11:26

Illegale Hundewiese auf nachbarschaftlichem Baugelände

Beitrag von Anne » 23.01.2020, 10:52

Hallo in die Runde!

Folgender Fall: Ich lebe mitten in einer Stadt und bin in einem Mehrfamilienhaus ebenerdig eingemietet. Direkt vor dem Wohnraum mit zwei großen Fenstern befindet sich ein ca. 1,5 Meter breiter "Gartenstreifen, welcher zu unserem Wohnhaus gehört und von mir als Terrasse benutzt wird. Unser Garten ist zum Nachbargrundstück mit einem Zaun umgeben. Das große Nachbargrundstück ist derzeit Brachland und grenzt an der gegenüberliegenden Seite an eine Einbahnstraße an. Dort ist ein Bauzaun aufgestellt, der aber problemlos geöffnet werden kann und auch leicht geöffnet ist. Später soll auf diesem Grundstück ein großes Wohnhaus errichtet werden, aber das dauert noch. Dieses Brachland wird nun von allen möglichen Hundebesitzern als illegale Hundewiese benutzt. So geschieht es also sehr häufig, dass direkt vor meinen Fenstern Leute herumwandern um ihren Hund Gassi zu führen. Ich fühle mich dadurch gestört und weise die Leute immer wieder darauf hin, dass sie Privatgrund betreten und dort nichts verloren haben. Da ich in den gemieteten Räumen auch ein Geschäft betreibe, habe ich auch Sorgen, dass Leute auf dem Gelände rumlaufen könnten, um quasi eine Einbruchsmöglichkeit auszuspionieren. Ich frage mich nun, was ich tun kann. Leider weiß ich nicht, wem das Gelände gehört und unsere Stadtverwaltung zeigte sich nicht zuständig. Am Bauzaun des Baugeländes befindet sich kein Schild, dass man das Gelände nicht betreten darf. Weiß bitte jemand einen Rat wie man mit dieser Situation umgehen kann oder wie die Rechtslage ist? Wäre sehr dankbar ...



Das_Pseudonym
Beiträge: 630
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Illegale Hundewiese auf nachbarschaftlichem Baugelände

Beitrag von Das_Pseudonym » 30.01.2020, 12:54

Du könntest die Polizei Anrufen das du Verdächtige auf den Nachbargrundstück gesehen hast.

Mona Lisa
Beiträge: 22
Registriert: 09.04.2018, 07:30

Re: Illegale Hundewiese auf nachbarschaftlichem Baugelände

Beitrag von Mona Lisa » 03.02.2020, 13:21

Über den NÖ Atlas (im Internet) kann man die Grundstücksnummer ausfindig machen, über das Grundbuch auch die Besitzer. Dann könnte man mit diesen in Kontakt treten, was sie dazu sagen, dass ihr Baugrundstück so ohne weiteres betreten werden kann. Wenn den Besitzern das nichts ausmacht, dann haben Sie Pech gehabt. Ein Verdacht auf möglichen Einbruch rechtfertigt jedenfalls noch nicht, dass man die Leute dort vertreibt, wenn es der Eigentümer duldet.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste