Trennung mit gemeinsamem Kind

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
RAnwaltsassistentin
Beiträge: 1
Registriert: 20.01.2020, 13:26

Trennung mit gemeinsamem Kind

Beitrag von RAnwaltsassistentin » 20.01.2020, 13:37

Mein Bruder hat sich nach monatelangen Beziehungsproblemen von seiner Freundin getrennt. Die beiden haben ein Kind (3,5 Jahre) miteinender. Er hat das Haus des Großvaters bekommen und es grundsaniert. Dazu wurde ein Kredit aufgenommen und wird nur von ihm zurückbezahlt. Seine Freundin musste nie Miete bezahlen. Sie hat während der Bauzeit viel auf das Kind aufgepasst, während er am Bau war und das meisten in Eigenleistung gemacht hat. Sie hat nur einige Möbel bezahlt. Außerdem schaffte mein Bruder ein Auto an für die Familie.
Nach der Trennung hat er ihr angeboten im Haus wohnen zu bleiben bis sie eine neue Wohnung gefunden hat und damit sie ihrer Arbeit als Tagesmutter nachgehen kann. Das heißt es besteht das gemeinsame Sorgerecht, da sie im gleichen Haushalt sind.

Sie möchte nun erwirken, dass mein Bruder nur mehr 1x in der Woche sein Kind sieht und sie bleibt aber im Haus wohnen (sie will ein Wohnrecht erwirken). Mein Bruder soll also aus seinem eigenen Haus ausziehen. Noch dazu sagt sie, dass sie die Alimente für die gesamte Zeit der Beziehung, also ca. EUR 6.000 rückwirkend fordert - ihre Begründung: Er hat ihr nie Geld für das Kind überwiesen - er hat aber für Wohnen, Urlaub, Kleidung etc. bezahlt. Zusätzlich will sie noch EUR 6.000 für die Möbel.

Die Fragen sind nun:
Kann man Alimente rückwirkend fordern?
Müssen die Möbel ausgelöst werden oder kann mein Bruder verlangen, dass sie die Möbel mitnimmt? (zB Bett, Couch, Regale)
Der Rest ist sowieso utopisch und fern von jeglicher Realiät...

Danke im Voraus für die Hilfe!



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 19 Gäste