Baugrund grünland

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Wolf aichi
Beiträge: 1
Registriert: 07.01.2020, 03:26

Baugrund grünland

Beitrag von Wolf aichi » 07.01.2020, 04:06

Habe Interesse an einem Grundstück das sich wie folgt aufteilt 980m2 Bauland und 651m2 grünland. Darf der Verkäufer den gleichen Preis für grünland verlangen wie Bauland??



mastercrash
Beiträge: 243
Registriert: 15.10.2019, 23:42

Re: Baugrund grünland

Beitrag von mastercrash » 07.01.2020, 10:12

Naja verlangen kann man in einer freien Marktwirtschaft vieles, und zwar bis zur laesio enormis (Preiswucher, mehr als doppelter Marktpreis) und manchmal auch darüber hinaus (bei Geschäften persönlicher Vorliebe, bei B2B-Geschäften, ...).

Der Höchstpreis ohne Anwendung einer Ausnahme von der laesio enormis Regel wäre demnach die doppelte Summe des Marktwerts auf die Summe im gesamten Kaufvertrag (also Baugrund und Grünland zusammen insgesamt doppelt so teuer verkauft wie der marktübliche Preis wäre). Ob Sie den doppelten Preis bezahlen wollen, ist dann Ihnen überlassen.

Ganz nebenbei kommt diese laesio enormis Regel noch vom alten römischen Reich und wurde Überlieferungen zufolge damals eingeführt, weil man jemanden beim Grundstückskauf übers Ohr gehauen hatte.

In Österreich zu finden in § 934 ABGB.
Ich weise darauf hin, dass auf die von mir in diesem Forum gegebenen kostenlosen Auskünfte keine Gewährleistung auf Richtigkeit besteht und keine professionelle Rechtsberatung ersetzen kann.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste