Neuparifizierung

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
florian_eggenberger@yahoo.de
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2019, 15:55

Neuparifizierung

Beitrag von florian_eggenberger@yahoo.de » 30.11.2019, 12:21

Sehr geehrte Damen und Herren, mir stellt sich folgende Frage:
Die schwester hat einen antrag auf nutzungsengeld beim auserstreitrichter gestellt weil gegen die Parifizierung und den WE-vertrag von 1992 unsere wohnung 20,2 Quadratmeter mehr fläche haben soll. Die vergrößerte bauausführung sowie die drei eingezogenen dachgaupen wurden von der gemeinde 1995 genehmigt. Den Bescheid zur Genehmigungerhielt die Schwester schon 1995. vater hat die Wohnung vor zwei jahren an mich weitergegeben, ich weis der Vergrößerung gehenüber der Parifizierung erst seit einem monat durch den gestellten antrag.
Bei einsicht der unterlagen zum haus bei der gemeinde wurde der antrag von vater zur Genehmigung der vergrößerten bauausführung gefunden. Aber nicht nur zurmeiner wohnung dondern auch zu einer ihrer wohnungen. Meine wohnung besitzt laut bericht der Gemeinde 14,2 Quadratmeter mehr, die ihre 6,5. wenn laut diesem dokument die Parifizierung von zwei Wohnungen nicht stimmt (in unserem haus gibt es vier Wohnungen), also stimmt die Parifizierung zu 50% nicht. Kann hier eine neuparifizierung beim auserstreitrichter gegenüber des nutzungsentgelded erzwungen werden?



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 9 Gäste