Fahrzeug Privatverkauf

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Mario_1976
Beiträge: 1
Registriert: 18.11.2019, 13:50

Fahrzeug Privatverkauf

Beitrag von Mario_1976 » 18.11.2019, 13:56

Hallo liebe Community.
Ich bräuchte eure fachliche Auskunft.

Ein Arbeitskollege hat vor ca. 6 Monaten einen PKW an einen anderen Arbeitskollegen verkauft. Vorher wurde noch das "Pickerl" gemacht. Es war alles on Ordnung laut Kfz. Werkstatt.
Nach 6 Monaten hat sich er Käufer gemeldet und gab an, dass er den PKW wegen einer kleinen Reparatur in eine Werkstatt gebracht hat und dort schwere Mängel festgestellt wurden. Das Fzg. sei nicht mehr verkehrstauglich.
Mein Arbeitskollege hat ihm dann am Tel. mitgeteilt, dass er alles nach besten Wissen und Gewissen gemacht hat, zu der Werkstatt keinerlei Näheverhältnis habe und sich selbst nicht mit Kfz. Technik auskenne.
Nun ist ein Schreiben eines RA eingetroffen, in dem der Vertrag aufgelöst und das Geld zurück verlangt wurde.

Meine Frage in die Runde dazu. Wie sieht die rechtliche Lage aus ? (ABGB, etc.). Rechtsschutzversicherung hat er keine.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste