Mit Drohung geantwortet nach Beleidigung

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Prekär
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2019, 14:59

Mit Drohung geantwortet nach Beleidigung

Beitrag von Prekär » 11.11.2019, 20:10

Hallo,

einerseits bin ich mir recht sicher, dass das keine Anzeige wird, da ich mich bei dem anderen einen Tag später gemeldet habe und wir uns ausgesprochen haben. Jedoch will ich wissen was auf mich zukommt, falls doch noch was kommen sollte.

Im Club wurde ich indirekt von einem Fremden aus dem Nichts als dumm bezeichnet, welcher nicht locker lassen wollte. Somit wurde ich irgendwann lauter und schupfte ihn etwas leichter weg. Irgendwann gingen zwei zwischen uns und die habe ich auch gegriffen und ihnen gesagt, sie sollen mich nicht so schupfen. Dann fing sich dieser Unbekannte an, zu entschuldigen (mit der Begründung, dass ich Spaß verstehen sollte), was ich natürlich nicht annahm, und ihm später zuflüsterte, dass wenn ich ihn vor dem Club sehen würde, ich ihn zusammenschlagen werde, weil ich schon etwas Angst hatte, dass er mit seinen Freunden auf mich zukommt, da er nicht allein war.

Nun zu meiner Frage. Kann meine Aussage nun als Drohung gewertet werden, und was kann im schlimmsten Falle auf mich zukommen?

Vielen Dank und LG



FHoll
Beiträge: 234
Registriert: 05.03.2018, 12:21

Re: Mit Drohung geantwortet nach Beleidigung

Beitrag von FHoll » 12.11.2019, 07:30

§ 107 StGB Gefährliche Drohung (1) Wer einen anderen gefährlich bedroht, um ihn in Furcht und Unruhe zu versetzen[...]
Eine Gefährliche Drohung erfordert Vorsatz. War es Ihre Absicht, jemanden in Furcht und Unruhe zu versetzen? Oder können Sie glaubhaft machen, dass Sie eine andere Absicht hatten? Sie schreiben, Sie hatten Angst, er würde Sie mit Freunden angreifen. Zum einen wäre Ihre Absicht gewesen, Stärke zu zeigen, um dies abzuwenden. Zum anderen hätten Sie unter diesen Voraussetzungen gar nicht die Absicht haben können, ihn in Furcht zu versetzen, denn warum sollte er sich vor Ihnen fürchten, wenn er von kampfbereiten Freunden gedeckt wird?

Auch ohne diese Absicht kann eine Drohung strafbar sein, nämlich als Beleidigung.
§ 115 StGB Beleidigung (1) Wer öffentlich oder vor mehreren Leuten einen anderen beschimpft, verspottet, am Körper mißhandelt oder mit einer körperlichen Mißhandlung bedroht [...]
Aber die Beleidigung hat ein Hintertürchen:
(3) Wer sich nur durch Entrüstung über das Verhalten eines anderen dazu hinreißen läßt, ihn in einer den Umständen nach entschuldbaren Weise zu beschimpfen, zu verspotten, zu mißhandeln oder mit Mißhandlungen zu bedrohen, ist entschuldigt, wenn seine Entrüstung, insbesondere auch im Hinblick auf die seit ihrem Anlaß verstrichene Zeit, allgemein begreiflich ist.
Schätze, das war der Fall. Zudem wurde geflüstert, passt eher nicht zu "öffentlich oder vor mehreren Leuten".

Prekär
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2019, 14:59

Re: Mit Drohung geantwortet nach Beleidigung

Beitrag von Prekär » 12.11.2019, 17:30

Vielen Dank @FHoll für Ihre ausführliche Schilderung.
Zuletzt geändert von Prekär am 25.11.2019, 21:03, insgesamt 2-mal geändert.

Prekär
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2019, 14:59

Re: Mit Drohung geantwortet nach Beleidigung

Beitrag von Prekär » 25.11.2019, 19:08

@FHoll ist meine Aussage nun unter die Gefährliche Bedrohung oder die Beleidigung einzuordnen? Ist es eine Beleidigung, würde das Hintertürchen mir ja einiges leichter machen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste