Morddrohung

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
AnonymeFrage
Beiträge: 1
Registriert: 08.09.2019, 00:11

Morddrohung

Beitrag von AnonymeFrage » 08.09.2019, 00:24

Hallo,

rein Hypothetisch, mal angenommen folgendes Audio wäre echt: https://vocaroo.com/i/s0khT3FpQuJQ Wie würdet ihr diese Drohung Einschätzung? Keine Vorstraften, rein Hypothetisch, beim Drogenden bekannt, jedoch wäre dies ja eine klar Morddrohung, zudem wären schon Körperverletzungen (Narben) am Rücken des Bedrohten vorhanden (ca 10 Jahre her+ Verjährung?). Weiters hätte der Mann der droht schon davon berichtet, in Notwehr, einen Schwulen, der ihn angeblich belästigte, niedergeschlagen zu haben und blutig liegen gelassen zu haben, auf die Frage ob dieser noch leben würde "ist mir doch egal" (so etwas in der Art). Auch schon Jahre her. Keine weiteren zeugen. Weiters wären vor kurzem Aussagen gefallen wie "Juden gehören eh vergast"... etc. Also es wäre leider ein durchaus ernstzunehmendes Gewaltpotenzial da.

Würde dieses Audio ausreichen um eine einstweilige Verfügung zu erhalten, rein Hypothetisch? Würde man damit bei der Staatsanwaltschaft anfragen oder bei der Polizei anzeige erstatten, könnte man diese noch zurückziehen?

Stellt das absichtliche Husten in einem Zimmer einer schwer KRanken, der auf Infekte mit irreversiblen Muskelschwund reagiert, mutwillig was durch Taschentuchhineinwerfen, angeschneuzt, bewiesen wird (was bereits zu einem Suizidversuch geführt hätte) eine Körperverletzung da? Zumindest seelisch würde das zu sarken Suizidgedanken und bereits versuchen geführt haben. Dies würde in Absicht geschehen "lachen" "Taschentücher hineinwerfen". usw.

Was meint ihr?

MFG



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste