unterschiedliche Hauptwohnsitze bei aufrechter Ehe

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
schmide1
Beiträge: 3
Registriert: 01.05.2009, 20:34

unterschiedliche Hauptwohnsitze bei aufrechter Ehe

Beitrag von schmide1 » 13.08.2019, 10:06

Hallo,

gibt es irgendwelche Konswequenzen, wenn eine Ehepaar bei aufrechter Ehe unterschiedliche Hauptwohnsitze hat? Insbesondere im Hinblick auf das neue Raumordungsgestz hinsichtlich Zweitwohnsitze im Bundesland Salzburg.

mfg

schmide



isidoro
Beiträge: 60
Registriert: 15.04.2011, 20:17

Re: unterschiedliche Hauptwohnsitze bei aufrechter Ehe

Beitrag von isidoro » 13.08.2019, 15:10

Es kann Vor- und Nachteile geben, das hängt immer davon ab, auf welcher Seite man steht. Z.B. hat ein Ehepartner mit den unterschiedlichen Meldezetteln einen amtlichen Nachweis, dass die Ehe zwischen Tisch und Bett getrennt war. Daher kann man nach ca. 2 Jahren problemlos die Scheidung einreichen bzw. schon jetzt ein "zweites Glück" planen. Arbeitsrechtlich kann es auch Probleme geben, normalerweise ist man vom Weg in die Arbeit und von der Arbeit nur vom Hauptwohnsitz aus unfallversichert, wenn es vom Zweitwohnsitz passiert, hat man Pech gehabt. Je nachdem Auto, Pass sollte man auch ummelden. Radio und Fernsehgebühren sind bei getrennten Hauptwohnsitzen doppelt zu zahlen. Zu beachten ist auch noch die Gemeinde - ist es eine reiche oder eine arme Gemeinde. Wenn es eine arme Gemeinde ist, können sie den Schnee der im Winter auf den Gemeindeweg liegt, selbst schaufeln oder zahlen. Bei der Heizung kann es auch Unterschiede geben, wenn die Wohnung in der Schattseite (im Winter keine Sonne) liegt, ist mit einem Drittel mehr an Heizkosten zu rechnen, oder wenn vor der Wohnung ein Steilhang ist, muss man Schneeketten auflegen u.s.w. Nicht zu empfehlen sind Wohnsitze in verschiedenen Staaten z.B. Österreich und Deutschland, dann kommt man sicherlich ins "schleudern"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste