Gewalt gegen (vermutlich) 14-Jährige mit Messer

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Maxler
Beiträge: 1
Registriert: 31.07.2019, 23:47

Gewalt gegen (vermutlich) 14-Jährige mit Messer

Beitrag von Maxler » 01.08.2019, 00:55

Mir ist heute etwas sehr komisches passiert und mich wundert es wie weit ich in so einer Situation gehen darf/kann (gleich vorweg: Ich habe keine 14-Jährigen geschlagen).

Ich sitze in der U-Bahn, alleine und lese. Kommen drei 14-Jährige Burschen (das Alter haben sie zumindest genannt) zu mir und begrüßen mich recht aufdringlich aber freundlich. Sie fragen mich dann so Dinge wie was ich mache, wie alt ich bin (22) und irgendwann will der eine von mir einen Euro.

Ich sage nein, da ich aus Prinzip nicht einfach so Geld her gebe und dann beginnt die Diskussion darüber ob ich, da ich arbeite, nicht eh genug Geld und sicher 100€ dabei habe.

Danach die Frage ob sie einen Euro bekommen wenn sie mich im 1-gegen-1-Kampf besiegen. Ich stimme erst spaßhalber zu, als mich der eine dann mehrmals fragt ob das stimmt, wiederrufe ich meine Aussage wieder.

Währenddessen packt der, der mir das 1-gegen-1 angeboten hat, sein Klappmesser aus und präsentiert es mir. Ich sage ihm, er soll es doch lieber weg stecken und nehme das ganze noch als dreisten Scherz. Er steckt das Messer wieder zurück in seine Brusttasche, hält aber die Hand die ganze Zeit darauf.

Kurz danach versucht ein anderer der drei meinen Rucksack aufzumachen. Ich hindere ihn daran, worauf er noch hartnäckiger wird. Der mit dem Messer steht auf, greift mir ins Gesicht und stößt mich an der Schulter, immer wieder das Geld fordernd. Ich sage darauf, dass es reicht, wobei sie noch aktiver wurden.

Dann stand ich auf und ging weg, die drei hinter mir nach, wobei der besonders mutige mit dem Messer mir immer wieder nach spuckt. Ich drehe mich noch um und sag ihm, dass er es jetzt endgültig sein lassen soll, ich will ja keinen 14-jährigen schlagen - eine willkommene Einladung weiter zu machen.

Beim Aussteigen bin ich dann direkt in die Straßenbahn gestiegen, die schon in der Station stand, gehe nach hinten (warum auch immer) und setze mich zu anderen Menschen. Die drei haben mich natürlich verfolgt, herrlich gelacht als sie mich gefunden haben und mich weiter angestachelt, wobei einer von ihnen mich immer so angeschaut hat und mit seiner Hand suggestiert hat, etwas aus seiner Tasche zu ziehen (es war nicht der, der mir erst das Messer präsentiert hat). Darauf sagen die beiden anderen ihm, dass er es nicht in der Straßenbahn tun soll (was auch immer er da in der Tasche gehabt hat).

Mir hat es dann wieder gereicht und ich bin vor zu dem Fahrer, habe ihm kurz die Situation geschildert und er ist mit mir nach hinten. Die drei haben den Stationsaufenthalt genutzt und sind weg gelaufen.


Meine Frage ist inwiefern ich in so einer Situation gewalttätig sein darf. Es hat sich zwar auch so "lösen" lassen, allerdings waren meine Gedanken immer bei der Option ordentlich gewalttätig zu werden.

Mein Bedenken war, dass ich im Falle von Gewalt nicht nur einmal zuschlagen müsste und abwarte ob er sich zurück zieht, sondern, dass ich ihn wirklich direkt "außer Gefecht" setzen müsste, damit er mich in Ruhe lässt und sein Messer nicht auspackt. Währenddessen noch die anderen beiden, die möglicherweise auch noch ein Messer dabei haben und in so einer Situation würde ich mich nicht darum kümmern können ihnen eh nicht zu sehr weh zu tun. Sprich, meine Überlegung war: Entweder ganz oder gar nicht.


Danke für Rückmeldungen



FHoll
Beiträge: 230
Registriert: 05.03.2018, 12:21

Re: Gewalt gegen (vermutlich) 14-Jährige mit Messer

Beitrag von FHoll » 01.08.2019, 13:57

Die (unbefriedigende) Antwort: Da es sich auch anders lösen lies, haben Sie doch schon einen Beweis, dass eine gewaltlose Lösung hier möglich war, und damit ist Gewaltanwendung nicht erlaubt. Logisch, nicht? Gewalt soll ein letztes Mittel zur Selbsthilfe sein, nicht das erste.

Ich sage es Ihnen so: Tun Sie es nicht. Selbst, wenn Sie sich wehren und im Recht sind, kann es ein Nachspiel geben, wo Sie genau das nachweisen müssen etc. - und das ist es halt nicht wert, wenn Sie nicht in einer Situation sind, wo Sie sich wehren müssen.
Denn selbst wenn ich Ihnen jetzt sagen, dass in der beschriebenen Situation Gewalt erlaubt gewesen wäre, heißt das ja nicht, dass Sie einfach alle drei niedermetzeln und die Sache ist erledigt. Nein, wenn Sie einen der dreien KO schlagen müssen Sie Rettung und Polizei rufen und haben einen hübschen Rattenschwanz, der einfach noch ärgerlicher ist, als sie einfach zu ignorieren...

Das_Pseudonym
Beiträge: 542
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Gewalt gegen (vermutlich) 14-Jährige mit Messer

Beitrag von Das_Pseudonym » 06.08.2019, 16:52

Meine Frage ist inwiefern ich in so einer Situation gewalttätig sein darf.
Ich bin zwar kein Jurist aber Ich würde mal sage es kommt auf die Situation darauf an. Wenn es 3 Leute sind egal welchen Alter die möglicherweise alle Bewaffnet sind und geprägt durch Ideologie möglicherweise ihre vermeintliche überlegeneheit durch den Einsatz einer Messer beweisen möchten kann man schon präventiv agieren vergleichbar wenn ein Raubtier auf eine Gazelle zu stürmt.
Tun Sie es nicht. Selbst, wenn Sie sich wehren und im Recht sind, kann es ein Nachspiel geben, wo Sie genau das nachweisen müssen etc. - und das ist es halt nicht wert
Leider ist es traurig das wir heutzutage sowas wie eine Bodycam benötigen als Bürger dieses Landes um zu beweisen das das Gegenüber nicht so lammfromm ist wie es die Gegenseite eventuell beweisen würde wollen.
Ich habe deswegen auch 600€ in die Hand genommen und mir eine Bodycam gekauft weil es letztes Jahr einen zwischenfall mit einen Unterzuckerten Person gab die während des Ramadan mutmaßlich gefastet hatte und deswegen sehr leicht reizbar war. Hier konnte (und musste bis heute) zum glück nicht beweisen das Ich meinen Pefferspray auf die Person gerichtet hatte.
wenn Sie einen der dreien KO schlagen
Hierfür wäre ein Pefferspray die bessere wahl da es das gelindere mittel ist.
als sie einfach zu ignorieren...
Du kannst auch einen Hund der mit gefletschten Zähnen um dich rum kreisst ignorieren nur löst das nicht das Ursprungsproblem. Ich hätte ZUMINDEST die Polizei gerufen! Findest du so ein verhalten normal für einen 14 Jährigen? :shock:
und dann beginnt die Diskussion darüber
Mein Tipp nicht diskutieren sondern einfach nur ruhig und bestimmt sagen "geht einfach weiter...".
Ich stimme erst spaßhalber zu
:roll: ...
die drei hinter mir nach
Ich hätte hier spätestens die 133 angerufen...
Meine Frage ist inwiefern ich in so einer Situation gewalttätig sein darf.
Sagen wir es einmal so das vor den Messer ist ein wenig unglücklich gekaufen um vorsichtig zu sein. Hätte er trotzt der Aufforderung sich auf gut wienerrisch zu schleichen das Messer gezogen hätte Ich meine Bodycam eingeschaltet und dann meinen Pefferspray eingesetzt.
Wenn jemand nur androht dich abzustecken oder sonst was hättest du Ihm "nur" in die Handnehmen können.

Wie ein bekannter immer so schön sagt: Man nimmt das Messer nur in die Hand wenn man es benutzten möchte.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste