Jusline - Rechtsforum - für wen eigentlich ?

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Justian
Beiträge: 16
Registriert: 21.07.2019, 22:13

Jusline - Rechtsforum - für wen eigentlich ?

Beitrag von Justian » 27.07.2019, 05:26

Darf ich fragen von wem diese Seite ausgeht und wen sie genau ansprechen soll ?
Ich frage deshalb, da hier im Forum die Fragen der diversen User ziemlich
fachspezifisch klingen und ich kenne noch ein anderes Rechtsforum, nur dort
sieht das doch ein wenig anders aus.... Dort schreiben Menschen wie Du und Ich über
ihre Probleme und suchen nach Rat....
Hier sieht es eher so aus, als würden sich diverse Jurastudenten usw. selbst Fragen stellen und beantworten...
Alleine viele Fragen klingen schon so, als würden sie von Personen vom Fach und nicht von
Hilfesuchenden Normalbürgern gestellt werden. :roll:

Danke schon Mal für die Antworten !

Justian



Gunther Helmut Nikodem
Beiträge: 3
Registriert: 28.07.2014, 10:37
Kontaktdaten:

Re: Jusline - Rechtsforum - für wen eigentlich ?

Beitrag von Gunther Helmut Nikodem » 27.07.2019, 15:59

Ich kann Deine Frage auch nicht beantworten. Auf nic.at kannst du den Domainnamen eingeben um zu erfahren wer dahintersteht. Dürfte eine seriöse Sache sein und wird in den letzen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt.
Wie heißt das Forum welches du ansprichst?
Ich denke es gibt halt unterschiedliche Zugänge. Wenn hier mehr "Fachleute" unter sich diskutieren, hat das wohl auch seine Berechtigung?

mfG
gunther

FHoll
Beiträge: 178
Registriert: 05.03.2018, 12:21

Re: Jusline - Rechtsforum - für wen eigentlich ?

Beitrag von FHoll » 29.07.2019, 16:11

Na, man kann aber auch im Impressum nachlesen, da es sich ja um eine seriöse Seite handelt ;)

https://www.jusline.at/impressum


Ich würde sagen, der Service, den diese Seite bietet, ist ein Auszug des kommerziellen Angebots, und richtet sich eher an Jusstudenten, die später mal zahlende Kunden werden können. Entsprechend sind im Forum auch eher "Fachleute" oder solche, die es gerne wären, aufzufinden.

Justian
Beiträge: 16
Registriert: 21.07.2019, 22:13

Re: Jusline - Rechtsforum - für wen eigentlich ?

Beitrag von Justian » 29.07.2019, 23:11

@ FHoll

Zitat:
Ich würde sagen, der Service, den diese Seite bietet, ist ein Auszug des kommerziellen Angebots, und richtet sich eher an Jusstudenten, die später mal zahlende Kunden werden können. Entsprechend sind im Forum auch eher "Fachleute" oder solche, die es gerne wären, aufzufinden.

Ok, dann waren meine Vermutungen auch richtig....
Also stellen sich hier Fachleute selbst fragen und beantworten diese auch selbst... :roll:
Also nicht Herr oder Frau Müller mit Problemen, die um rechtliche Hilfe suchen ?

Weil sonst hätte man mir auch einen ordentlichen Anwalt empfohlen, oder
sehe ich das falsch ? Unlängst teilte mir ein Anwalt persönlich in seiner Kanzlei mit:
Gehens am besten gleich direkt zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte...
Dort helfens Ihnen sicher weiter....
Typisch Österreich halt.... :roll:

FHoll
Beiträge: 178
Registriert: 05.03.2018, 12:21

Re: Jusline - Rechtsforum - für wen eigentlich ?

Beitrag von FHoll » 31.07.2019, 08:02

Nein, hier sind durchaus Menschen, die echte Auskunft haben wollen und denen auch geholfen wird, eben im Gegensatz zu anderen Foren, wo hauptsächlich Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht werden, anhand der Rechtslage.

Sie stellen keine klar definierte Frage, auf die eine Antwort auf Basis der Gesetzestexte möglich wäre. Sie beschreiben eine Situation. Sie könnten beispielsweise fragen "Ist es erlaubt, eine Person gegen ihren Willen zu operieren?" - auf eine solche Frage kann man eine klare Antwort geben: "Nein, es ist generell nicht erlaubt, eine Person gegen ihren Willen zu operieren. Aber es gibt Ausnahmen, beispielsweise wenn eine Person nicht zurechnungsfähig ist und eine andere Person gültige Entscheidungen für sie trifft".

Wenn Sie bloß Ihre Situation beschreiben, noch dazu derart unverständlich, geht es weit über eine einfache, schnelle Auskunft hinaus, die man mal eben aus dem Ärmel schüttelt.


Und nein, niemand empfiehlt hier Anwälte. Bestenfalls werden Stellen empfohlen, die sich auf bestimmte Fälle spezialisiert haben. Nur ist es in Ihrem Fall eher so, dass es ein psychologisches Problem ist, kein rechtliches. Sozialstellen, die hier einen Dialog zwischen Ihnen und Ihrer Familie aufbauen, außerhalb rechtlicher Fragen, sind hier einfach besser geeignet - auch, wenn Sie das natürlich nicht hören wollen.

Justian
Beiträge: 16
Registriert: 21.07.2019, 22:13

Re: Jusline - Rechtsforum - für wen eigentlich ?

Beitrag von Justian » 01.08.2019, 00:18

@FHoll

Zitat:

"Nein, es ist generell nicht erlaubt, eine Person gegen ihren Willen zu operieren. Aber es gibt Ausnahmen, beispielsweise wenn eine Person nicht zurechnungsfähig ist und eine andere Person gültige Entscheidungen für sie trifft".

Da das aber für mich nicht zutrifft, werde ich nun dagegen vorgehen....
Weil auf den Kopf bin ich nicht gefallen.... :mrgreen:
Ich habe einen IQ von 139 und war Jahre lang Finanzbuchhalter... :wink:

Mona Lisa
Beiträge: 10
Registriert: 09.04.2018, 07:30

Re: Jusline - Rechtsforum - für wen eigentlich ?

Beitrag von Mona Lisa » 05.08.2019, 07:14

Jusline ist ein Rechtsinformationssystem, wo man alle Gesetze abfagen kann. Ich nutze es beruflich regelmäßig, die Gesetzestexte sind immer aktuell und sehr gut aufgelistet bzw. lesbar. Es bringt Information, die aber nicht unbedingt 1:1 umgelegt werden kann, wie man sie liest. Leider ist das bei den Gesetzen in Österreich so, man kann auch sehr viel zwischen den Zeilen lesen und kommt bei heiklen Angelegenheiten meist um eine "richtige" Rechtsauskunft bei einem Anwalt oder Gericht bzw. Landesstellen nicht herum.

Das_Pseudonym
Beiträge: 492
Registriert: 29.02.2016, 20:39

Re: Jusline - Rechtsforum - für wen eigentlich ?

Beitrag von Das_Pseudonym » 06.08.2019, 16:19

Jusline ist ein Rechtsinformationssystem, wo man alle Gesetze abfagen kann.
http://ris.bka.gv.at/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 6 Gäste