Genehmigung für Geräteschuppen

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
dany510
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.2013, 13:29

Genehmigung für Geräteschuppen

Beitrag von dany510 » 26.06.2019, 09:30

Auf mein Grund Grenze steht vom Nachbar ein Geräteschuppen. Wo kann ich nachfragen ob dieser legal aufgestellt wurde und es sich dabei um keinen Schwarzbau handelt?
Gibt es hier eine Abfrage Online wie mit dem Grundbuch?

Danke und Mfg

Dany510



Mona Lisa
Beiträge: 10
Registriert: 09.04.2018, 07:30

Re: Genehmigung für Geräteschuppen

Beitrag von Mona Lisa » 26.06.2019, 10:05

Nein, es gibt kein Verzeichnis wie das Grundbuch, um Bauvorhaben abzufragen. Eine Auskunft bezüglich bewilligtem Bau gibt es nur am zuständigen Gemeindeamt. Sollte eine Bewilligung erforderlich gewesen sein, wären Sie als Nachbar vom Bauvorhaben verständigt worden. Es sollte jedoch kein Problem sein, eine Auskunft bezüglich errichtetem Geräteschuppen als Anrainer vom zuständigen Bauamt zu erhalten.

dany510
Beiträge: 6
Registriert: 23.06.2013, 13:29

Re: Genehmigung für Geräteschuppen

Beitrag von dany510 » 26.06.2019, 10:40

Das war leider alles vor meiner Zeit daher habe ich auch keine Information zum Bauvorhaben bekommen. Sollte er länger als 30 Jahre stehen, gilt es dann als Ersessenes Recht und man kann nichts mehr dazu unternehmen?

Mona Lisa
Beiträge: 10
Registriert: 09.04.2018, 07:30

Re: Genehmigung für Geräteschuppen

Beitrag von Mona Lisa » 26.06.2019, 12:05

Steht der Schuppen auf IHREM Grundstück? Oder an der Grenze? Wenn der Schuppen auf Ihrem Grundstück steht (die Grenze NICHT strittig ist), dann müssten Sie wohl einen Rechtsanwalt beziehen. Jedenfalls muss der Nachbar das ersessene Recht nachweisen können (sprich: durch Fotos oder dergleichen, aus denen ersichtlich ist, dass die Hütte schon mehr als 30 Jahre so steht, wie sie steht). Bei strittigen Grundgrenzen kann nur eine Neuvermessung Klarheit bringen bzw. man einigt sich mit dem Nachbarn, so dies möglich ist - auf Grenzen, die BEIDE Seiten dann auch anerkennen.
Auch wenn die Hütte schon 30 und mehr Jahre steht, sollte es im Bauakt der Gemeinde dazu noch die Unterlagen geben, aus denen ersichtlich ist, ob die Hütte konsenslos errichtet oder bewilligt wurde.
Ich würde mal als ersten Schritt am Gemeindeamt nachfragen, das kostet nichts und bringt - zumindest, was die Bewilligung betrifft - Klarheit. Man kann sich auch einen Katasterauszug am Gemeindeamt holen, auf denen die Grundgrenzen ersichtlich sind (mit Bemaßung, um Grenzsteine leichter im Gelände finden zu können!). Danach kann man selbst nachmessen (wobei die "alten" Maße meist um einige cm abweichen von der tatsächlichen Grenze, ganz genau ist nur der Grenzkataster = digitale Vermessung; bei alten Grundstücken, wo lang nichts passiert ist, eher unwahrscheinlich). Möglich, dass Ihr Gemeindeamt für diese Auskünfte auch Gebühren verlangt - diese bewegen sich aber sicherlich im leistbaren Bereich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 9 Gäste