Seite 1 von 1

Ist dieses Spiel verboten?

Verfasst: 29.04.2019, 19:05
von frankiere3212
Name ist "Razzle Dazzle" und leider nichts darüber gefunden. In Amerika ist es an Karnevalen, Festen. etc. verboten jedoch interessiert mich wie die Rechtslage hier in Österreich ausschaut.

Danke

Re: Ist dieses Spiel verboten?

Verfasst: 02.05.2019, 10:26
von Das_Pseudonym
Wieso lieferst du uns nicht eine beschreibung davon?

Re: Ist dieses Spiel verboten?

Verfasst: 02.05.2019, 12:44
von schanzenpeter
Das Spiel ist ein unehrliches Spiel. Der Spieler kann mathematisch gesehen nie gewinnen, aber um seine Chance zu bewahren muss er immer mehr einsetzen, bis er sein ganzes Geld verloren hat. Der Betreiber des Spieles kann durch schnelles Punktezählen dem Spieler vermitteln, dass er kurz vor dem Gewinn steht, wenn er weiteren Einsatz tätigt, aber den letztenn Punkt, den er braucht, erreicht er nie.

Re: Ist dieses Spiel verboten?

Verfasst: 02.05.2019, 15:15
von Das_Pseudonym
Spielen mit Geld = Glückspiel = reglementiert.
Ich würde mal sagen legal kann man das kaum "spielen".

Re: Ist dieses Spiel verboten?

Verfasst: 02.05.2019, 16:32
von FHoll
Wenn man es ausreichend abändert wird es wohl möglich sein, denke ich. Im Prinzip sind die Stände, an denen man mit unförmigen Bällen Dosenstapel abwerfen muss, und pro Wurf zahlt, ja auch nichts anderes - eben im abgeschwächter Form. Das vom Pseudonym angesprochene "Glücksspiel" wäre durch das Skill-Element ja leicht zu umgehen, wenn es nicht mehr "übermäßig vom Zufall abhängt". Meines Wissens gehört das sowieso zum Razzle, um dem Spieler zu suggerieren, dass er alles in der Hand hat.
Also: Natürlich wäre ein klassisches Razzle Dazzle verboten, aber nie hat irgendjemand von sich selbst behauptet, eines zu betreiben. Ein bisschen wie Schneeballsystem - klar ist es verboten, trotzdem ist es in Verkaufsmodellen wie bei Tupperware fixer Bestandteil (was sie natürlich so nie zugeben würden). Es wird also auch in Österreich viele Spiele geben, die im Prinzip einem Razzle entsprechen, aber auch Unterschiede aufweisen, damit es nie so ganz eindeutig ist.