Frage zu §19 WEG 2002

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Gabi1a
Beiträge: 1
Registriert: 25.04.2019, 16:57

Frage zu §19 WEG 2002

Beitrag von Gabi1a » 25.04.2019, 17:02

Der Bauherr "Familienwohnbau" hat im Übereignung- und Wohnungseigentumsvertrag ohne Zustimmung der Eigentümergemeinschaft festgelegt, dass die Tochtergesellschaft "WEVIG" ab Übergabedatum 15.09.2016 mit der Verwaltung der Liegenschaft betraut wird. Dies passierte vor Unterschrift des Kauf Vertrages. Ist dies zulässig?



MG
Beiträge: 1038
Registriert: 11.05.2007, 09:16

Re: Frage zu §19 WEG 2002

Beitrag von MG » 25.04.2019, 19:44

Ich gehe davon aus, dass die Familienwohnbau Alleineigentümerin der Liegenschaft ist/war und jetzt die entsprechenden Anteile (Wohnungen) abverkauft.

Wenn im Kauf- und Wohnungseigentumsvertrag die Verwalterbestellung geregelt ist, dann erfolgt die Zustimmung zur Verwalterbestellung durch Unterfertigung dieses Vertrages und erst dann wird man Miteigentümer, also geht Ihr Argument der Bestellung "ohne Zustimmung der Eigentümergemeinschaft" ins Leere.

mfG
RA Michael Gruner

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste