Kosten europäischer Zahlungsbefehl

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Charlchen
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2018, 09:20

Kosten europäischer Zahlungsbefehl

Beitrag von Charlchen » 02.12.2018, 09:24

Hallo,

mein Mann wollte Anfang des Jahres auch sein Glück versuchen und ist auf den "Bitcoin"-Zug aufgesprungen. Trotz intensiver Überprüfung, ob es eine seröse Firma ist, sind wir leider "eingefahren".

Er hat keine Bitcoins gekauft, sondern in eine Firma investiert, damit diese welche kauft und er hätte dann Prozente dafür
bekommen.

Jetzt gibt es natürlich Probleme; angeblich streiten sich die Firmeninhaber und deswegen sind seit Monaten keine Rückzahlungen der Investments möglich.

Ich möchte nun versuchen, das Geld über das Gericht mit europäischem Zahlungsbefehl zurück zu bekommen.

Die Frage ist nur, was für Gebühren fallen da an (Streitwert: 3000 €).

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen? Vielen Dank schon mal.



Heron
Beiträge: 223
Registriert: 31.05.2018, 14:13

Re: Kosten europäischer Zahlungsbefehl

Beitrag von Heron » 02.12.2018, 21:22

Die Gebühren richten Sich nach den Normen des Mitgliedsstaats, bei dessen Mahngericht der Erlass eines Europäischen Zahlungsbefehls beantragt wird. Einen Überblick wie auch die Formblätter, die zwingend verwendet werden müssen, finden Sie hier: https://e-justice.europa.eu/content_cou ... -305-de.do

Grenzüberschreitende Forderungen bis 5000 Euro können Sie - sofern im konkreten Fall keine ausgeschlossene Verfahrensart vorliegt - mittels dem Europäischen Bagatellverfahren einklagen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste