Änderung Verteilerschlüssel für Wasser, Warmwasser und Abwasser

In diesem Forum können Sie allgemeine Rechtsfragen aufwerfen und diskutieren.
Antworten
Wolf-14
Beiträge: 1
Registriert: 30.03.2014, 09:03

Änderung Verteilerschlüssel für Wasser, Warmwasser und Abwasser

Beitrag von Wolf-14 » 31.03.2014, 20:57

Betrifft eine Wohnanlage (erbaut in den 60ern) mit 20 Eigentumswohnungen (10 3-Zimmer, 5 2-Zimmer und 5 4-Zimmerwohnungen). Die Aufteilung der Kosten für Wasser, Warmwasser und Abwasser erfolgt über einen Nutzflächenschlüssel, d.h. der gesamte Wasserverbrauch wird nach Größe der Wohnungen umgeschlagen. In den Wohnungen leben von einer bis sechs Personen. Im Schnitt verbraucht die Wohnanlage ca. 9 qm Wasser am Tag. Somit benötigt eine Wohnung 450 l pro Tag, was drei Personen gleichkommt, da der Durchschnittsverbrauch in Österreich mit 150 l am Tag pro Person liegt. Folglich zahlt der einzelne (mit 150l Verbrauch) gleich viel wie ein Dreipersonenhaushalt (450 l) und auch gleich viel wie die 6 (900 l). In diesem Fall zahlt somit ein Einzelner für ca. EUR 400,00 Wasser im Jahr, welches er gar nicht benutzt hat, das ergibt gut EUR 4.000,00 in zehn Jahren. Eine Änderung des Aufteilungsschlüssel des Wasserverbrauchs (bei Hausversammlungen) von der Wohnungsgröße auf die Personenzahl war bisher aufgrund der Einstimmigkeitsregel nicht möglich, da natürlich die Haushalte mit mehren Personen immer dagegen gestimmt haben. Der Einbau von Wasserzählern (in jeder Wohnung müssten 3 Warmwasserzähler und 4 Kaltwasserzähler installiert werden) wurde auch immer abgelehnt, da dieser anscheinend zu kostenintensiv sei. Wie kann/soll/muss ich vorgehen, damit ich zu einem gerechten Aufteilungsschlüssel komme und dieser auf den tatsächlichen Verbrauch geändert wird. Vielen Dank für jede Information im Voraus.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 25 Gäste