Gemeinnützige Leistungen

Diskutieren Sie über strafrechtliche Themen wie z.B. Diebstahl, Betrug, Verleumdung, Körperverletzung.
Antworten
Tigrib
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2021, 22:17

Gemeinnützige Leistungen

Beitrag von Tigrib » 05.08.2021, 22:24

Hat jemand eine Idee, wie ich aus einem Verwaltungsstrafverfahren die Strafe in eine gemeinnützige Leistung "umwandeln" kann?
Wer / welche Behörde ist zuständig, bzw. kann hier eine Entscheidung treffen?
Ziel sollte sein, dass eine gemeinnützige Leistung statt Geld bei einem mind. Ersttäter erreicht wird.

Danke für eure Tipps!



alles2
Beiträge: 2053
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Gemeinnützige Leistungen

Beitrag von alles2 » 06.08.2021, 07:54

Gesetzlich ist das nur bei strafgerichtliche (§ 201 StPO) oder finanzstrafbehördliche (§ 179 FinStrG) Verfahren vorgesehen. Solange einem das nicht angeboten wird, kann man davon ausgehen, dass die Voraussetzungen nicht gegeben sind. Falls Dich das jedoch nicht überzeugt, könnte man bei der jeweiligen Verwaltungsstrafbehörde einen entsprechenden Antrag zur Erbringung einer gemeinnützigen Leistung einbringen und abwarten, wie die darauf reagiert. Für gewöhnlich sollte dabei nichts rumkommen.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Tigrib
Beiträge: 2
Registriert: 05.08.2021, 22:17

Re: Gemeinnützige Leistungen

Beitrag von Tigrib » 06.08.2021, 09:53

das war nicht unbedingt das, was ich hören wollte :-)
trotzdem vielen Dank und ein Versuch ist es allemal wert!

Vielleicht wird es ja eine Entscheidung, die Schule macht; da für einen 16 jährigen Sozialdienst definitiv mehr pädagogischen Wert hat, als wenn mit Hilfe der Familie eine finanzielle Strafe zu bezahlen ist.

alles2
Beiträge: 2053
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Gemeinnützige Leistungen

Beitrag von alles2 » 06.08.2021, 11:14

Genau Dein Anliegen wollte man vor 4 Jahren schon im Parlament durchbringen. Durch Änderung rund um § 54 VStG (Verwaltungsstrafgesetz) sollten Geldstrafen durch gemeinnützige Arbeiten abgegolten werden können. Nach § 29 BewHG (Bewährungshilfegesetz) wird für diese Tätigkeiten der Verein Neustart beauftragt. Wende Dich an dessen Team Online-Beratung über beratung@neustart.at oder dessen Online-Kontaktformular und vielleicht kann man Dir mitteilen, ob es doch eine Möglichkeit gibt bzw. was seither Stand der Dinge ist.
Zuletzt geändert von alles2 am 08.08.2021, 00:55, insgesamt 1-mal geändert.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

realra12
Beiträge: 1
Registriert: 08.08.2021, 00:05
Kontaktdaten:

Re: Gemeinnützige Leistungen

Beitrag von realra12 » 08.08.2021, 00:11

Sie wissen von dem Gerücht, dass sie das Bewährungshilfegesetz ändern werden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast