Körperverletzung

Diskutieren Sie über strafrechtliche Themen wie z.B. Diebstahl, Betrug, Verleumdung, Körperverletzung.
Antworten
Pingily
Beiträge: 4
Registriert: 07.09.2022, 11:54

Körperverletzung

Beitrag von Pingily » 07.09.2022, 12:23

Hallo,

ich habe eine Frage.
Ich bin am 23.08 auf offener Strasse attakiert worden.
Die nette Dame im beisein eines unbekannten Mannes hat mich davor zuerst geschimpft - darauf habe ich nicht reagiert 2 x , danach ging ich weiter in der Annahme die Täter sind weiter
gegangen. An der Kreuzung als meine Freundin die ganze Zeit dabei war - und ich auf grün warteten dürfte sie bewusst zurückgekommen sein und hat mich an den Haaren gezogen- ich im Affekt tat das gleiche bei ihr. Währen dieser Mann uns dann auseinanderzog hat er mir dann 2 mal in den Kopf mit der Faust geschlagen.

Ich bin seither im Krankenstand, war auch im Spital und habe eine Gehirnerschütterung. Ich habe immer noch Schwindelanfälle und kann nicht arbeiten gehen. Dazu kommt dass ich seither Panikattacke habe und auch vom Arzt Psychopharmaka verschrieben bekommen habe und mir zu einer dringenden Psychotherapie geraten wurde.

Diese Frau hat es auf mich abgesehen weil ihr Ex Freund mir ständig auf FB geschrieben hat. Ich hatte nichts mit diesem Mann noch kenne ich ihm persönlich.
Über ihm habe ich auch zum Glück ihre Daten bekommen und konnte Sie anzeigen. Ich habe auch chat verläufe von ihr in dem Sie mich 2,3 mal angschrieben hatte.

Bitte um Rat denn ich habe eine Gehirnerschütterung davongetragen, diverse Hämatome an den Armen jedoch bin ich immer noch Arbeitsunfähig.

Was kann ich vom Verfahren erwarten? Welches Recht habe ich? Ist das stalking? Ist das schwere oder leichte Körperverletzung! Ich bin überfagt.

Danke



alles2
Beiträge: 2690
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Körperverletzung

Beitrag von alles2 » 07.09.2022, 15:04

Möchte mich derweil nicht großartig dazu äußern und Dich daher bitten, sich an den Opfer-Notruf

https://www.bmj.gv.at/service/buergerservice/Opfer-Notruf.html

auch per Mail an office@opfer-notruf.at

bzw. die Opferhilfe (Weisser Ring) des jeweiligen Bundeslandes

https://www.weisser-ring.at/kontakt/

zu wenden. Nur bei absichtlicher (nicht fahrlässiger) Körperverletzung hat man Anspruch auf Prozessbegleitung. Sollte man die Kriterien nicht erfüllt sehen, würde ich Dir hier weiterhelfen können.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Pingily
Beiträge: 4
Registriert: 07.09.2022, 11:54

Re: Körperverletzung

Beitrag von Pingily » 07.09.2022, 19:25

Ich muss sowieso laut Hausarzt in Psychologische Behandlung, auch ein Termin beim Rechtsanwalt nächste Woche steht.
Meine Frage ist rein Rechtlich, was für eine Körperverletzung ist das? Leichte / schwere/ ? Vorsetzlich weil Sie nochmal zurückgekommen sind un dann auf mich einzuprügeln?
Wie schaut der Sachverhalt aus? Sie waren gemeinsam, aber er hat zugeschlagen , sie und ich verharmlose das mal im vergleich mit ihr hat nur an meinen Haaren gezogen.

Benutzeravatar
cora49
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2022, 17:11
Wohnort: Berlin

Re: Körperverletzung

Beitrag von cora49 » 08.09.2022, 19:13

Sehr interessant, vielen Dank für Ihre Hilfe

Pingily
Beiträge: 4
Registriert: 07.09.2022, 11:54

Re: Körperverletzung

Beitrag von Pingily » 09.09.2022, 06:35

Hat denn keiner eine Adäquate Antwort

alles2
Beiträge: 2690
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Körperverletzung

Beitrag von alles2 » 09.09.2022, 15:46

Zumindest ich halte mich zurück, wenn wer nicht mitwirkt, sich nicht bedanken kann oder ohnehin anwaltlich versorgt ist. Kaffeesudleserei, wie sich ein Verfahren entwickeln könnte, hilft Dir auch nicht weiter. Und auf die subjektive Sichtweise eines Opfers allein darf man sich auch nicht verlassen, um eine sachliche Beurteilung abgeben zu können. Wir sind nun mal nicht im Besitz der Unterlagen.

Wenn ich beispielsweise in Deiner Situation wäre, würde es mich rein gar nicht interessieren, um welche Art von Körperverletzung es sich handeln könnte, obwohl ich bereits eine Tendenz genannt hatte. Außer mir ginge es darum, das Bestmögliche aus der Sache herauszuholen oder gar aus persönlichen Befindlichkeiten von dem Zwischenfall profitieren zu wollen. Wäre nicht das erste Mal, dass im Zuge dessen die ganze Trickkiste ausgepackt werden würde und man behauptet, unendliche Schmerzen zu haben und eine aufwändige psychiatrische Behandlung benötigen. Das geht sogar so weit, dass einem schwerste Medikamente verschrieben werden, die jedoch nie abgeholt und eingenommen werden. Nur so viel, warum man (auch in einem Forum) bei gewissen Aussagen besser Zurückhaltung walten lässt.
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Pingily
Beiträge: 4
Registriert: 07.09.2022, 11:54

Re: Körperverletzung

Beitrag von Pingily » 11.09.2022, 20:42

Die Frage ist ganz plausibel, weil egal wie ich es im google eingebe kommt die frage nach dem strafmass im sinne von, es kommt darauf an ob es leichte oder schwere körperverletzung ist. Irgendwo habe ich auch gelesen alles was über 24 tage hinausgeht wird als schwere körperverletzung deklariert.

Mein ziel ist es dass die täter bestraft werden, deswegen auch die frage nach dem der schwere der körperverletzung.

alles2
Beiträge: 2690
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Körperverletzung

Beitrag von alles2 » 11.09.2022, 22:12

Lass es gut sein! Man macht sich nicht gerade beliebt, wenn sich irgendwelche vermeintliche Opfer als Henker oder Richter aufspielen. Sobald man mit aller Kraft jemanden dazu vielleicht sogar diffamieren möchte, was sich nicht mit den Fakten aus den Unterlagen deckt, kann man schnell als unglaubwürdig gelten und sollte aufpassen, nicht selbst auf der Anklagebank zu sitzen. Nicht Du würdest über eine mögliche Strafe entscheiden, sondern ein Gericht...und das wäre in dem Fall sicher auch gut so!
Derweil nur stiller Mitleser, da ich gerade von Anwälten schikaniert wurde. Keine Anfragen mehr nach deren Namen und ob Ihr deren Kanzlei auf Google negativ bewerten sollt. Gerne melde ich mich per PN auf Eure Beiträge. Vorher bitte die Forensuche nutzen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast