Urkundenfälschung

Diskutieren Sie über strafrechtliche Themen wie z.B. Diebstahl, Betrug, Verleumdung, Körperverletzung.
Antworten
Wortuld45
Beiträge: 1
Registriert: 05.05.2021, 13:40

Urkundenfälschung

Beitrag von Wortuld45 » 05.05.2021, 14:02

Hallo,
Ich hätte eine Frage bezüglich Urkundenfälschung. Derzeit wird ja über Erleichterungen für Geimpfte gesprochen und dabei lese ich in diesem Zusammenhang immer wieder vom gelben Impfpass. Jetzt ist es allerdings so, dass ich meine Impfung in einem alten roten Impfpass eingetragen bekommen habe.

Und jetzt die Frage, handelt es sich bei einem gelben Impfpass um eine Urkunde? Wenn ich jetzt rein hypothetisch den Eintrag 1:1 von meinem roten in den gelben Impfass kopiere ist es dann Urkundenfälschung? Immerhin würde ich mir dadurch nichts erschleichen und auch nicht in betrügerischer Absicht handeln (die Impfung ist ja auch im e-Impfass eingetragen).

Eine fachliche Meinung dazu würde mich freuen.



alles2
Beiträge: 1782
Registriert: 09.08.2015, 11:35

Re: Urkundenfälschung

Beitrag von alles2 » 06.05.2021, 09:35

Grundsätzlich ist der Impfpass als Urkunde zu qualifizieren, der üblicherweise den Impfstoff-Sticker (der Ampulle), ein Datum, Stempel und Unterschrift eines Arztes enthält. In der Annahme, dass der Gesundheitspass der Stadt Wien ebenso aufgebaut ist, Du davon das Etikett runterreißt, auf den gelben Impfpass bickst und eigenhändig mit einem Datum versiehst, frage ich mich, wie man das mit dem Arztstempel und dessen Unterschrift machen möchte. Ist Unterschriftenfälschung im Spiel, könnten wir schon bei der Urkundenfälschung sein. Sollte man sich dadurch nichts erschleichen, würde einem vom Tatbestand des Betrugs befreien, wie Du richtig erkannt hast. Daher würde ich versuchen mit dem Arzt zu reden, ob er die alten Einträge in den aktuelleren Pass übertragen kann. Leider machen das die meisten nicht, weil sie nicht geimpft haben.
Bei Nachrichten gehe ich nur noch auf Anliegen mit privaten Informationen ein. Ansonsten nutzt bitte das öffentliche Forum. Meine persönlichen Rechtsmeinungen erheben keinen Anspruch auf Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit. Bin kein Anwalt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste