Nutzung von Wald

Diskutieren Sie Fragen der Österreichischen Bundesverfassung und der Grundrechte.
Antworten
Benutzeravatar
JUSLINE
Beiträge: 5936
Registriert: 21.03.2007, 15:43

Nutzung von Wald

Beitrag von JUSLINE » 28.07.2005, 10:10

Liebe Jusline !



Ich habe festgestellt, dass das Forstamt Ottenstein eine Insel im Stausee Dobra gesperrt hat ("betreten verboten") und gleichzeitig die selbe Insel von der Firma "Best-trip.at" um 100 EUR pro Nacht (!) gemietet werden kann.



Nun habe ich hier ein Verständnisproblem:



1. Darf eine Waldfläche überhaupt mit "betreten verboten" gesperrt werden, wenn kein Aufforstungsgebiet und kein Wildbestand vorliegt ?



2. Dürfen die Staatseigenen Bundesforste Ihren Wald an "Abenteuer-Unternehmen" exklusiv verpachten ?



3. Kann ich (mit Polizeigewalt) daran gehindert werden, eine bewaldete Insel zu betreten (Besitzstörung ?), um damit zahlende Gästen das "Robinson-Feeling" nicht zu nehmen.



Vielleicht kann mir jemand meinem persönlichen Rechtsempfinden etwas nachhelfen.



Vielen Dank im Voraus



Hubert






MEMIL
Beiträge: 1117
Registriert: 16.04.2007, 16:57

RE: Nutzung von Wald

Beitrag von MEMIL » 26.11.2005, 16:47

Leider kann der Insel gesperrt werden! Rein rechtlich. Nun, ob es in diesem Fall alles in Ordnung geschehen ist, ist eine andere Frage, die ich nur aus deiner Schaverhaltsdarstellung nicht beantworten kann.

Das Forstamt kann der Insel als eiverleibtes Eigentum verwalten und dann damit machen was es will, wie ein Privateigentümer. Das kommt nicht nur in Österreich, sondern auch überall vor. Sinn und Zweck ist die vernünftige Bewirtschaftung mancher Gebiete, die schwer zugänglich sind (einige Bergregionen, kleinere Insel, usw.). Das geschiet in Skandinavien sehr oft. Die Umwidmung muss aber vorgenommen werden und behördlich bewilligt. Der Bock bewilligt sich als Gärtner, in etwa.

MFG,

memil@gmx.net


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast