Die Suche ergab 1052 Treffer

von MG
07.04.2009, 12:10
Forum: Recht, allgemein
Thema: Privat geliehenes Geld wird nicht zurückgezahlt
Antworten: 1
Zugriffe: 1387

Der Darlehensvertrag ist an keine besondere Form gebunden, also wäre auch ein mündlicher Vertrag gültig. Das Problem ist halt nur, wie können Sie beweisen, dass Sie 1.) ihr das Geld gegeben haben und 2.) dies ein Darlehen war. Wenn Sie den Betrag einfordern, dann müssen Sie 1. + 2. beweisen. Ob das ...
von MG
06.04.2009, 11:13
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Scheidungen im Aushang
Antworten: 1
Zugriffe: 1563

NIRGENDS! (außer vielleicht in Klatschspalten etc., aber nichts Offizielles).
von MG
06.04.2009, 11:07
Forum: Mietrecht
Thema: Verbotene Ablöse
Antworten: 5
Zugriffe: 2617

Wenn ich den Sachverhalt richtig verstanden habe, dann wollten Sie sich doch mit dem Antragsteller einigen, es kam aber zu keiner solchen. Das Verfahrenn ist daher noch anhängig. daher ist auch die Verjährung noch nicht eingetreten. Entweder Sie warten die Entscheidung ab oder Sie ziehen das Verfahr...
von MG
02.04.2009, 22:44
Forum: Mietrecht
Thema: Frage zu Räumungsvergleich / Verlängerung Mietvertrag
Antworten: 5
Zugriffe: 2685

Wenn man nur vor Gericht den Räumungsvergleich abschließt, dann fallen nur die Gerichtsgebühr an (abhängig von der Größe der Wohnung von rund EUR 50,-- aufwärts -hab gerade keinen Tarif bei mir). Genaueres erfahren Sie direkt beim Gericht. Die automatische Verlängerung ist eine gesetzliche Folge, ob...
von MG
02.04.2009, 22:37
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: kann jeder familienangehörige das Sorgerecht beantragen???
Antworten: 1
Zugriffe: 1386

Auch diee Großeltern etc. können deen Antrag stellen, müssen aber dabei begründen, warum z.B. der KV nicht geeignet wäre. Wenn gegen den nichts spricht, dann bekommt dieser, wenn die km tatsächlich nicht geeignet ist, die Obsorge.

MfG
RA Mag. Michael Gruner
von MG
02.04.2009, 07:52
Forum: Mietrecht
Thema: Frage zu Räumungsvergleich / Verlängerung Mietvertrag
Antworten: 5
Zugriffe: 2685

Die automatische Verlängerung stimmt (seit der Novelle 2006). Wenn Ihr Vermieter keinen Räumungsvergleich will, kann man ihn nicht zwingen. Ich teile aber Ihre Ansicht, dass ein solcher Vergleich auch für den Vermieter von Vorteil wäre. Vielleicht hilft es, wenn Sie explizit darauf hinweisen, dass S...
von MG
31.03.2009, 22:55
Forum: Mietrecht
Thema: Lärm durch Kinder oberhalb
Antworten: 2
Zugriffe: 2416

Es bleibt Ihnen n ichts Anderes übrig, als Beweise dafür zu sammeln, dass die Lärmerrecgung ungebührlich ist. Also Lärmmessungen etc. Das Kostenrisiko tragen zuerst einmal Sie. Sollte sich heraus stellen, dass die Lärmerrregung das zumutbare Maß übersteigt, haben Sie Anspruch gegenüber dem VERMIETER...
von MG
31.03.2009, 22:48
Forum: Recht, allgemein
Thema: Gewinnspiel - Rücktritt wird nicht zur Kenntnis genommen
Antworten: 2
Zugriffe: 1396

Wo (in welchem Land) sitzt die Firma?
von MG
26.03.2009, 09:28
Forum: Mietrecht
Thema: Probleme mit dem Vermieter - droht mit Kündigung
Antworten: 2
Zugriffe: 2126

Keine Panik!!! Auch nin Tirol gilt das Mietrechtsgesetz. Wenn die gute Frau meint, dann kann sie ja eine gerichtliche Aufkündigung einbringen. Und nur dann, wenn das Gericht nach Anhörung aller Beteiligten und Prüfung der Beweise meint, dass dieeses Begehren berechtigt wäre, dann und nur dann wird d...
von MG
25.03.2009, 11:16
Forum: Mietrecht
Thema: Weitergabe/Rückgabe Mietwohnung
Antworten: 1
Zugriffe: 1737

1. § 12 MRG: Die Mieterin kann ihre Mietrechte an die Tochter abtreten, wenn die Mieterin und die Tochter mindestens die letzten 2 Jahre einen gemeinsamen Haushalt in der Mietwohnung gehabt haben oder die Wohnung seinerzeit gemeinsam bezogen haben (auch wenn dann noch keine 2 Jahre um wären). So wei...
von MG
24.03.2009, 12:49
Forum: Recht, allgemein
Thema: Kreditvertrag zw. Vater und Sohn
Antworten: 4
Zugriffe: 1753

Zuständig ist das Gericht, in dessen Sprengel Ihr Vater wohnt. Die Gerichtsgebühr für eine Klage über € 3.850,-- beträgt € 257,--. Die Anwaltskosten sind nicht so leicht voraus zu berechnen, da ja nicht klar ist, wie viele Leistungen erforderlich werden. Wenn Ihr Vater den Zahlungsbefehl nicht bekäm...
von MG
24.03.2009, 09:06
Forum: Recht, allgemein
Thema: Kreditvertrag zw. Vater und Sohn
Antworten: 4
Zugriffe: 1753

KLAGE

Wenn Ihr Vater nicht freiwillig seiner Zahlungsverpflichtung nachkommt, dann bleibt Ihnen nichts anderes über als ihn zu klagen. Sie können damit einen Anwalt beauftragen, oder auch die Klage an einem Amtstag (Art Sprechtag bei Gericht) zu Protokoll geben. Dem Vater wird dann ein Zahlungsbefehl zuge...
von MG
20.03.2009, 12:06
Forum: Recht, allgemein
Thema: Testamentsänderung-Auskunftspflicht
Antworten: 2
Zugriffe: 1398

Es gibt kein Recht auf Auskunft (der Notar DARF nicht Auskunft geben) und man kann ein Testament so oft ändern, wie man will und muss dazu auch niemenden fragen (anders natürlich etwa bei Erbvertrag).

MfG

RA Michael Gruner
von MG
22.01.2009, 14:28
Forum: Recht, allgemein
Thema: Konsumentenschutz
Antworten: 6
Zugriffe: 2912

...weit verbreiteter Irrtum... Dei Erstberatung bei einem Anwalt ist nicht zwingend gratis, sondern nur dann, wenn dies so vereinbart wird.
von MG
22.01.2009, 14:24
Forum: Recht, allgemein
Thema: Frage wegen Geschäft
Antworten: 3
Zugriffe: 1381

Die Angaben sind zu dürftig, um da eine sichere auskunft geben zu können. "Ein Geschäft" - Meinen Sie damit ein Geschäftslokal? Wer ist Inhaber des Unternehmens? Was für ein Unternehmen? Welche Organisationsform? Einzelunternehmer - Personengesellschaft - Kapitalsgesellschaft ? Usw. Vielleicht wäre ...