Die Suche ergab 644 Treffer

von DorisMihokovic
01.02.2006, 20:18
Forum: Mietrecht
Thema: Kaution
Antworten: 2
Zugriffe: 1468

RE: Kaution

Zunaechst noch eine Frage: WOLLEN Sie ausziehen? Wenn nein, kann der Vermieter nur bei qualifiziertem Mietrueckstand, bei unleidlichem Verhalten gegenueber den Mitbewohnern, bei grob nachteiligem Gebrauch oder Nichtbenutzung der Wohnung das Mietverhaeltnis GERICHTLICH (!) aufkuendigen.

von DorisMihokovic
01.02.2006, 20:15
Forum: Mietrecht
Thema: info für vermieter
Antworten: 3
Zugriffe: 1618

RE: info für vermieter



... oder Verband der Wohnungseigentuemer.
von DorisMihokovic
01.02.2006, 20:14
Forum: Mietrecht
Thema: Dringend! nur 12Grad in Wohnung
Antworten: 1
Zugriffe: 1131

RE: Dringend! nur 12Grad in Wohnung

Ob der Vermieter den Vertrag beim Finanzamt vergebuehrt hat oder nicht, ist fuer Sie unerheblich. Meldezettel sowie die Zahlungsbestaetigungen/Kontoauszuege ueber die Mietzahlungen sind zwecks Glaubhaftmachung eines Mietverhaeltnisses m. E. ausreichend. Der Mieter muss den Vermieter per Einschreibe...
von DorisMihokovic
01.02.2006, 20:07
Forum: Mietrecht
Thema: Steckdose im Badezimmer??
Antworten: 3
Zugriffe: 1408

RE: Steckdose im Badezimmer??

So viel ich weiss, duerfen in Nassraeumen aus Sicherheitsgruenden keine Steckdosen angebracht werden, auch wenn viele dieses Verbot missachten. Ich wuerde einen Elektriker dazu befragen. Dieser muss ueber die rechtliche Lage Bescheid wissen. Sollte dieses Verbot nach wie vor bestehen, so ist das Feh...
von DorisMihokovic
01.02.2006, 20:03
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: delikate erbsache
Antworten: 2
Zugriffe: 1297

RE: delikate erbsache

Wie es mir erscheint, duerfte eine Verlassenschaftsabhandlung ueber einen Notar stattgefunden haben. Wenn es nur einen erbberechtigten Verwandten und kein rechtsgueltiges Testament gibt bzw. keines aufgefunden wurde, so gibt es fuer den Gerichtskommissaer m. E. keinen Grund, keine Einantwortung der ...
von DorisMihokovic
01.02.2006, 19:44
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: wer kann mir dabei wirklich weiterhelfen
Antworten: 2
Zugriffe: 1414

RE: wer kann mir dabei wirklich weiterhelfen

Natuerlich war es unklug, die Geldbetraege "unter der Hand" zu uebergeben statt eine Zahlungsbestaetigung zu verlangen oder das Geld zu ueberweisen. Allerdings koennen Sie moeglicherweise aufgrund Ihrer Kontoauszuege glaubhaft machen, dass Sie seit Ihrer Trennung z. B. regelmaessig am Monatsende 100...
von DorisMihokovic
04.01.2006, 17:28
Forum: Arbeitsrecht
Thema: befreiung von den Gerichtskosten
Antworten: 2
Zugriffe: 1082

RE: befreiung von den Gerichtskosten

Sie sollten sich ehestens an die Rechtsabteilung der Arbeiterkammer wenden. Ueblicherweise uebernimmt die AK in solchen Faellen den Rechtsschutz (ausser, wenn aussichtslos). Waeren Sie SOFORT zur AK gegangen, haetten Sie sich jedenfalls die bisher aufgelaufenen Anwaltskosten erspart.
von DorisMihokovic
20.11.2005, 10:44
Forum: Universitätsrecht
Thema: Vorstrafe
Antworten: 3
Zugriffe: 5209

RE: Vorstrafe

Meines Wissens wurde die Pflicht zur Vorlage eines Leumundszeugnisses bei der Immatrikulation vor vielen Jahren abgeschafft. Wie das bei den FHs gehandhabt wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Tatsache ist, dass ebenfalls vor vielen Jahren, ein rechtskraeftig verurteilter Moerder zum Jusstudium zuge...
von DorisMihokovic
20.11.2005, 10:40
Forum: Universitätsrecht
Thema: Hausarbeit
Antworten: 1
Zugriffe: 3006

RE: Hausarbeit

Nein, zumindest an den oesterreichischen Universitaeten muss bei Abgabe einer Diplomarbeit oder Dissertation ein Passus unterschrieben werden, in dem man ehrenwoertlich erklaert, dass man die Arbeit u.a. noch an keiner anderen in- oder auslaendischen Universitaet vorgelegt hat.
von DorisMihokovic
17.11.2005, 16:20
Forum: Mietrecht
Thema: Mündlicher Mietvertrag zu 2
Antworten: 10
Zugriffe: 1541

RE: Mündlicher Mietvertrag zu 2

M. E. duerfen Sie nicht so ohne Weiteres das Schloss tauschen. Setzen Sie Ihrem Vermieter per Einschreibebrief eine angemessene Frist, binnen derer er Ihnen einen oder ev. auch 2 weitere Schluessel zur Verfuegung stellen soll, und kuendigen Sie gleichzeitig an, dass Sie andernfalls das Schloss tausc...
von DorisMihokovic
17.11.2005, 16:17
Forum: Mietrecht
Thema: neuer mitbewohner
Antworten: 5
Zugriffe: 940

RE: neuer mitbewohner

Also m. E. ist es keine gute Idee, die Mieterin auf Besitzstoerung zu klagen, wenn ihr Mitbewohner irgendetwas unzulaessig macht. Erstens muss derjenige, der die Besitzstoerung begangen hat, geklagt werden (also der Mitbewohner - es gibt bei uns keine Sippenhaftung) und es muss sich erst einmal um e...
von DorisMihokovic
15.11.2005, 12:20
Forum: Mietrecht
Thema: lärmbelästigung
Antworten: 2
Zugriffe: 731

RE: lärmbelästigung

Gesetzliche Ruhezeiten sind oesterreichweit - wenn ich richtig informiert bin - grundsaetzlich Mo-Sa 22 Uhr bis 6 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen ganztaegig. Es gibt in vielen Orten auch noch ortspolizeiliche Laermschutzverordnungen, die diese Ruhezeiten ausdehnen koennen. Z. B. gibt es in manche...
von DorisMihokovic
31.10.2005, 19:11
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Arbeitszeitveränderung
Antworten: 2
Zugriffe: 1405

RE: Arbeitszeitveränderung

Am besten wenden Sie sich an die Arbeiterkammer. Es geht aber offensichtlich nicht nur um eine Verschiebung der Arbeitszeiten, sondern auch um eine Verlaengerung um taeglich 1 Stunde. Zu Ueberstundenleistung koennen Sie jedenfalls nur unter bestimmten Voraussetzungen gezwungen werden.

von DorisMihokovic
31.10.2005, 19:08
Forum: Mietrecht
Thema: Gartenpflege
Antworten: 2
Zugriffe: 787

RE: Gartenpflege

War die Gartenpflege so wie Sie sie beschrieben haben, VOR der Mietvertragsunterzeichnung im Gespraech bzw. wurde diese im Mietvertrag vereinbart? Wenn nicht, koennen Sie zur Gartenpflege nicht gezwungen werden, muessen allerdings anteilig die Kosten fuer den Gaertner uebernehmen.

von DorisMihokovic
04.10.2005, 13:16
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Weihnachtsgeld anteilig
Antworten: 3
Zugriffe: 1774

RE: Weihnachtsgeld anteilig

Leider kenne ich mich im deutschen Recht nicht so aus. In Oesterreich sind die Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld) im Kollektivvertrag (Tarifvertrag) geregelt. Wie das in Deutschland ist, sowie auch im Hinblick auf Firmenuebergang etc. kann ich leider nicht beurteilen. Wenden Sie sich mit ...