Die Suche ergab 86 Treffer

von selina
20.01.2012, 00:07
Forum: Recht, allgemein
Thema: Vorteil oder Betrug mit der Kundenkarte?
Antworten: 14
Zugriffe: 2270

Hama was falsch verstanden???

Nicht die eigene Karte verborgen!
Auf die Karte der Kassiererin einkaufen habe ich gemeint.
von selina
18.01.2012, 23:01
Forum: Recht, allgemein
Thema: Vorteil oder Betrug mit der Kundenkarte?
Antworten: 14
Zugriffe: 2270

Lustig,


die Kundenkarte der Kassiererin gebrauchen???
von selina
18.01.2012, 22:56
Forum: Recht, allgemein
Thema: Offenen betrag mit Gutschein begleichen?
Antworten: 6
Zugriffe: 863

Lesen, lesen, lesen ... ... was steht auf der Rückseite des Gutscheins, was steht in den allgemeinen Geschäfttsbedingungen? Ist der GS übertragbar? Wenn es tatsächlich nirgendwo einen Hinweis gibt, dass der GS nicht übertragber ist würd ich den Geschäftspartner schriftlich!!! auffordern mir entsprec...
von selina
15.01.2012, 20:39
Forum: Recht, allgemein
Thema: Vorteil oder Betrug mit der Kundenkarte?
Antworten: 14
Zugriffe: 2270

Ihr Beitrag stimmt mich sehr nachdenklich. Zumal ich vor über 30 Jahren George Orwell's "1984" gelesen habe; und damals auch dachte, soweit kommts nie... ... wir nähern uns aber mit Riesenschritten. Vielleicht erleben wir es beide noch, dass einem Konsumenten der Führerschein abgenommen wird weil er...
von selina
12.01.2012, 21:00
Forum: Recht, allgemein
Thema: Mindestsicherung
Antworten: 2
Zugriffe: 905

Hier wird zu beweisen sein, dass es sich um keine Lebenspartnerschaft handelt, sondern rein um eine WG. Haben Sie mit Ihrem Mitbewohner einen Untermietvertrag geschlosssen (so Sie der Hauptmieter der Whg. sind)? Das wäre schon ein erster Hinweis auf eine reine WG. Schlecht schauts natürlich aus, wen...
von selina
10.01.2012, 23:43
Forum: Recht, allgemein
Thema: Offenen betrag mit Gutschein begleichen?
Antworten: 6
Zugriffe: 863

Ja, ja wenn sonst keine Masche mehr zieht berufen wir uns aufs Steuerrecht! Ist der von Ihnen erhaltene GS ein Namensgutschein, d.h. nur von Ihnen einlösbar kann er nicht weitergegeben werden. Handelt es sich um einen klassischen Gutschein den jeder Konsument als Geschenk für xxx erwerben kann, darf...
von selina
10.01.2012, 23:27
Forum: Mietrecht
Thema: Maklerprovision bei Pauschalmiete
Antworten: 4
Zugriffe: 1427

Ist mMn korrekt, allerdings ist die so errechnete Maklerprovision netto und unterliegt wiederum der USt.
von selina
10.01.2012, 23:20
Forum: Recht, allgemein
Thema: Vorteil oder Betrug mit der Kundenkarte?
Antworten: 14
Zugriffe: 2270

Wo sehen Sie einen Betrug, wenn jemand mit der Vorteilskarte eines Anderen einkauft. Man hat die Karte ja hoffentlich nicht getohlen, sondern vom Besitzer volllwissentlich erhalten, und im Zweifelsfall halt für denjenigen einen Einkauf getätigt. Dass der Mensch durch die Verwendung der Vorteilskarte...
von selina
05.01.2012, 21:07
Forum: Mietrecht
Thema: Maklerprovision bei Pauschalmiete
Antworten: 4
Zugriffe: 1427

Ergänzung: Für die Berechnung der Maklerprovision ist die USt in Höhe von 10 % von der Bruttomiete herauszurechnen (Bruttomiete /110). Die Maklerprovision unterliegt dann selbstverständlich wieder der USt. Die Höhe der USt in Höhe von 20% für Heikosten ist korrekt, wird allerdings erst bei der BK-Ab...
von selina
05.01.2012, 20:54
Forum: Mietrecht
Thema: Maklerprovision bei Pauschalmiete
Antworten: 4
Zugriffe: 1427

Mietrechtsgesetz: § 24. (1) Der Bruttomietzins besteht aus dem Haupt- oder Untermietzins, dem auf den Mietgegenstand entfallenden Anteil an den Betriebskosten und den von der Liegenschaft zu entrichtenden laufenden öffentlichen Abgaben, dem auf den Mietgegenstand entfallenden Anteil für allfällige b...
von selina
05.01.2012, 20:07
Forum: Recht, allgemein
Thema: Bankgeschäfte ohne Zustimmung des Kunden????
Antworten: 7
Zugriffe: 1124

So ganz kann ich Ihr Gefühl, dass die Bank eine "Schw....ei" betrieben hat nicht nachvollziehen. Aus der gegebenen Distanz betrachtet hat die Bank ja ein Schriftstück erhalten, wonach Sie dezitiert Ihren BSP-Vertrag kündigen möchten. Anders wäre es gewesen wenn Sie nur angefragt hätten mit welchem V...
von selina
04.01.2012, 00:15
Forum: Verfassungsrecht
Thema: Verschwiegenheitspflicht während Krankenhausaufenthalt
Antworten: 5
Zugriffe: 3917

Hallo Lisa, in unseren Breiten wird halt davon ausgegangen das ein einheimischer Patient röm.kath. zu sein hat. Auch wenn du bei der Aufnahme im Krankenhaus nicht gefragt wurdest welcher Konfession du angehörst, wird im Zweifelsfall einfach das Kreuzchen bei RK gemacht. =Lässliche Sünde einer Kranke...
von selina
01.01.2012, 18:33
Forum: Recht, allgemein
Thema: Nigeria Connection/willhaben.at
Antworten: 1
Zugriffe: 927

Es gibt da schon ein Schlupfloch: Eröffne ein Sparbuch, gib dem interssierten Käufer diese Daten bekannt, behebe das Geld nach Einlagen des Kaufpreises und versende die Ware erst nach erfolgter Behebung. Eine Rückbuchung durch den Käufer ist nicht mehr möglich. In weiterer Folge sollte die Versendun...
von selina
23.12.2011, 02:15
Forum: Mietrecht
Thema: Mietrückstand - wer wird zur Kasse gebeten?!
Antworten: 8
Zugriffe: 1749

Zum vorvorherigen Post gebe ich dir schon recht (darf doch 'du' schreiben, nachdem du auch jeden User duzt?). Wer seine Miete nicht bezahlt, wie ich in der Praxis erleben darf, hat noch viele andere Baustellen. Die Aussage im letzten Post ist für mich aber nicht vachvollziehbar. Wenn bekannt ist, da...
von selina
15.12.2011, 20:05
Forum: Recht, allgemein
Thema: Diebstahl §127 Urteil?
Antworten: 3
Zugriffe: 1032

Den Ausgang einer Gerichtsverhandlung zu prognostizieren ist unseriös und in einem Forum, ohne Kenntnis der Akten schlicht und ergreifend unmöglich. Ob die Ex-Mitbewohnerin aufgrund der vermuteten Bankomatabhebungen überhaupt verurteilt wird scheint mir äußerst unsicher. Zumal es schon äußerst fahrl...