Die Suche ergab 11 Treffer

von Manuela2
06.09.2007, 12:31
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: "Scheinehe"- nun Scheidung
Antworten: 7
Zugriffe: 5381

Scheidung einreichen. Bei aufgehobener Lebensgemeinschaft wird die Scheidung nach 3, spätestens nach 6 Jahren (in besonderen Härtefällen für den scheidungsunwilligen Partner) ausgesprochen. Problem dabei: Er wird zu 100% schuldig geschieden mit den damit verbundenen Konsequenzen (Unterhaltspflicht)....
von Manuela2
06.09.2007, 12:15
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: scheidung mit haus
Antworten: 3
Zugriffe: 3899

Solange Kinder im gemeinsamen Haushalt leben, wird der Hausfrau 50% vom Erworbenen zugesprochen (i.A.). Wenn eine Hausfrau keine Kinder erzieht, sondern nur den Haushalt betreut, dann könnte es sein, dass ihr Anteil geringer bewertet wird.
von Manuela2
06.09.2007, 09:54
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Gemeinsamer Hauskauf
Antworten: 3
Zugriffe: 2906

Bei einem Haus oder Grundstück ist eine Aufteilung in einem beliebigem Verhältnis kein Problem. Schwieriger wird es bei Wohnungseigentum (meist bei Wohnungen oder Reihenhäusern), wo nur ein 50%-Anteil möglich ist, also entweder 1 Eigentümer zu 100% oder 2 Eigentümer zu je 50%.
von Manuela2
06.09.2007, 09:50
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Gemeinsame Obsorge - kein Unterhalt für die Kinder
Antworten: 5
Zugriffe: 3528

Der Kindesunterhalt dient grundsätzlich nicht dazu, um ein Vermögen für die Kinder anzusparen, sondern um die Kosten für ihren täglichen Bedarf abzudecken. Ich würde halt pro forma eine Unterhaltsvereinbarung treffen, die der Richter akzeptieren kann. Wo kein Kläger, da kein Richter, also wenn das G...
von Manuela2
06.09.2007, 09:44
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Trennung
Antworten: 2
Zugriffe: 2332

Wenn beide Ehepartner ein Einkommen haben, errechnet sich der Unterhalt des weniger Verdienenden (B genannt) folgendermaßen: (A+B)*0.4-B Wenn A=15000 und B=12000 (ich nehme an, jährlich) dann ergibt A+B=27000, 40% davon 10.800, das ist weniger als sie verdient, sie bekommt somit keinen Ehegattenunte...
von Manuela2
06.09.2007, 09:35
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Scheidung Ausgleichszahlung
Antworten: 1
Zugriffe: 2486

Unterhaltsanspruch hat sie bei etwa gleichem Einkommen jedenfalls keinen. Das Kind ist auf jeden Fall unterhaltsberechtigt, dzt. 18% vom Nettoeinkommen monatlich. Was heißt "Ausrutscher"? Wofür soll die Auszahlung sein? Für das Haus? Bei Ehewohunungen ist das so eine Frage, wer das dringendere Wohnb...
von Manuela2
06.09.2007, 09:31
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Heiratsgeld
Antworten: 3
Zugriffe: 4144

30%

Soviel ich weiß, beträgt das Heiratsgeld ca. 30% des Jahresnettoeinkommens des Verpflichteten.

Aber wieso unterschreibt jemand einen Verzicht auf Unterhalt?

lg,
Manuela
von Manuela2
29.08.2007, 13:37
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Problem mit Kindesunterhaltserhöhung
Antworten: 0
Zugriffe: 1559

Problem mit Kindesunterhaltserhöhung

Es geht um folgendes: Die KM erhielt Unterhalt vom KV für ein mj. Kind. Sie klagte auf Erhöhung und erhielt erstinstanzlich recht. Der Rekurs des KVs wurde erst nach über 2 Jahren abgewiesen. Vor ca. 1 Jahr verlor die KM aufgrund von Beinflussung des Kindes durch den KV (ich will darauf nicht näher ...
von Manuela2
29.08.2007, 12:39
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Nach Scheidung immer keine Ruhe
Antworten: 1
Zugriffe: 1956

Es gibt inzwischen die Möglichkeit einer Anzeige nach dem Stalking-Gesetz, wenn seine Lebensführung in unzumutbarer Weise beeinträchtigt wird (nötige Umzüge, Telefonnummernänderung, Kündigung, Änderung der Lebensgewohnheiten...). Das große Druckmittel sind halt die Kinder. Kinder in diesem Alter sin...
von Manuela2
29.08.2007, 12:34
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Scheidung einvernehmlich jetzt doch nicht
Antworten: 3
Zugriffe: 2533

Wieso zahlst Du Kreditraten, wo er im Haus ist und alles auf seinen Namen läuft? Bei einem Gewalttäter, wie Dein Ex offensichtlich einer ist, ist es immer schwierig. Drohungen aufnehmen (es gibt Handys, die können das), SMS verlässlichen Zeugen zeigen oder bei der Polizei zeigen. Die sind leider got...
von Manuela2
29.08.2007, 12:31
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Höhe der Alimente
Antworten: 2
Zugriffe: 2701

Die Unterhaltssätze betragen 16/18/20/22% für Kinder bis 6/10/15/älter. Wobei für jedes weitere unterhaltsberechtigte Kind 1% abgezogen wird, für eine unterhaltsberechtigte Ehegattin glaube ich 2-3%. Außerdem gibt es noch Höchstsätze, die aber in diesem Fall nicht zum Tragen kommen. Auskunft über di...